Ämter und Dienste


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)
Sitemap Impressum Kontakt

Anliegen A-Z: Jugendberufshilfe

Beschreibung

Berufswahl, das Suchen und Finden einer Ausbildungsstelle, die Integration in den Arbeitsmarkt - dies sind dringende Fragen von Jugendlichen, die vor dem Verlassen der Schule und dem Eintritt in das Berufsleben stehen. Schulische Qualifikation, persönliche Interessen, Neigungen und Fähigkeiten müssen in Einklang mit den Anforderungen betrieblicher Ausbildung gebracht werden.

Dieser wichtige Entwicklungs- und Lernprozess von Jugendlichen wird
begleitet von Hilfen im Rahmen der Schule, durch Beratung z.B. der
Arbeitsagentur, aber auch durch Hilfe und Unterstützung der Jugendämter,
wie des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef.

Im Rahmen der Jugendberufshilfe bietet das Amt für Kinder, Jugend und
Familie Beratung und Einzelfallgespräche für Jugendliche an. Hier ist auch konkrete Einzelfallhilfe z.B. bei der Formulierung von
Bewerbungen etc. möglich.

Außerdem führt Frau Dobratz an der Haupt- und Sonderschule regelmäßig
schulbezogene Jugendhilfe durch. Diese Arbeit dient der Unterstützung
der Schüler und Schülerinnen, die vor dem Beginn einer Berufsausbildung
stehen. Beginnend bei der Klasse 8 werden hier Hilfen bei der Auswahl
von Praktikumsstellen, sowie Begleitung und Beratung bei
Bewerbungsverfahren oder Vermittlung zu der Arbeitsagentur, zu
Berufsschulen und berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen angeboten.

Hierzu zählt auch die Arbeit mit sogenannten schulmüden Jugendlichen,
die vor allem die Entwicklung einer neuen Perspektive und neuer
Motivation zur Eingliederung in Lern- und Ausbildungsprozesse
beeinhaltet.

Die Broschüre "Hilfen in schwierigen Schul- und Ausbildungssituationen"
enthält Informationen über Beratungsmöglichkeiten und Maßnahmeträger,
die Hilfestellung beim Übergang von der Schule in das Berufsleben
bieten.


Ansprechpartnerin

Frau Nadine Moritz
E-Mail:
Telefon: 02242/888-409