Hennef: Rathaus Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlinePolitik mitbestimmenRathaus: Ämter und DiensteVerwaltungssuchmaschineOrtsrecht HennefBekanntmachungenGleichstellungAusschreibungenBildung- und TeilhabeÖffnungszeiten RathausAusbildung im RathausStellenangeboteFreiwilligendienstHaushaltsplan der StadtElektr. KommunikationPressestelleBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Hennef

Nach Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes gilt: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin". Das "Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen" hat das Ziel dieses „Grundrecht der Gleichberechtigung von Frauen und Männern“ zu verwirklichen. Dazu müssen Dienststellen mit mindestens 20 Beschäftigten eine Gleichstellungsbeauftragte bestellen.“

Deren Aufgaben werden in Paragraf 17 beschrieben: „(1) Die Gleichstellungsbeauftragte unterstützt die Dienststelle und wirkt mit bei der Ausführung dieses Gesetzes sowie aller Vorschriften und Maßnahmen, die Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frau und Mann haben oder haben können; dies gilt insbesondere für 1. soziale, organisatorische und personelle Maßnahmen, einschließlich Stellenausschreibungen, Auswahlverfahren und Vorstellungsgespräche; die Gleichstellungsbeauftragte ist gleichberechtigtes Mitglied von Beurteilungsbesprechungen; 2. die Aufstellung und Änderung des Frauenförderplans sowie die Erstellung des Berichts über die Umsetzung des Frauenförderplans. (2) Zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten gehören auch die Beratung und Unterstützung der Beschäftigten in Fragen der Gleichstellung.“

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung Hennef ist Ilona Gerken (Tel. 02242/888452, E-Mail: i.gerken(at)hennef.de.

Ihre Arbeit ist eingebunden in das Netzwerk der Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis sowie des Kreises selbst.

Aktuelle Termine

Downloads zum Thema Gleichstellung

Opferhilfehandbuch.pdf

Opferhilfehandbuch für die Region neu herausgegeben

214 K

info-flyer-frauen-helfen-frauen.pdf

Info-Flyer des Vereins "Frauen helfen Frauen"

138 K

beruflicher-Wiedereinstieg.pdf

Plakat mit Infos zum beruflichen Wiedereinstieg

484 K

Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt