Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefAufnahmestelle FlüchtlingeStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21Thema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefLinks & DownloadsLadestationen E-BikesParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Fahrrad fahren in Hennef

Das Fahrrad ist für viele Menschen das Verkehrsmittel der Wahl auf dem Weg zu Arbeit, Schule und Einkauf, für viele Freizeitbeschäftigung und Sportgerät, für viele beides. Wir haben Ihnen auf dieser Seite einige Informationen zusammengestellt - sei es "Siegtal Pur", "E-Bike -Verleih", Infos zum Thema "RadRegionRheinland" oder Downloads, Tipps und Infos -, die wir laufend ergänzen werden.


Mit dem E-Bike Hennef entdecken

Plakat eBike-Verleih

Bei der Tourist-Info im Hennefer Rathaus kann man zwischen April und Oktober E-Bikes leihen! Die Leihgebühren betragen für den ganzen Tag 20 Euro, den halben Tag 10 Euro und zwei Stunden 5 Euro.

Mietstation: Tourist-Info der Stadt Hennef im Historischen Rathaus, Frankfurter Straße 97, Hennef, Tel.: 02242/19 433, E-Mail: tourismus(at)hennef.de.


"Call a Bike" in Hennef

Seit dem 08.05.2014 gibt es in Hennef eine Fahrradmietstation der DB Rent. Initiiert von den Troisdorfer Stadtwerken, der Stadt Hennef und dem Stadtmarketing stehen fünf Fahrräder an der Call-a-Bike-Station bereit. Die Station liegt direkt am Bahnhof zwischen dem Parkhaus Bahnhofstraße und den Gleisen und ist die nunmehr vierte Stelle – nach den Bahnhöfen Troisdorf und Spich sowie der Gierlichstraße –, die zum Mobilitätskonzept Tromobil gehören. Anschlussmobilität lautet hier das das Stichwort.

Das Mietprinzip ist simpel. Über Internet, QR-Code, App oder 24-Stunden-Service-Telefon können sich die potentiellen Radler informieren und anmelden. Ab dann steht den Kunden der Dienst offen, deutschlandweit. Allein in Köln gibt es 850 Bikes, insgesamt sind es rund 8100. Allerdings ist zur Entleihe ein Handy erforderlich, idealerweise ein Smartphone. Die individualisierte, rot umrandete Telefonnummer ist auf dem Schlossdeckel des Fahrrads angegeben, der wird geöffnet, und der Nutzer tippt das Display an. Wer den Anweisungen folgt, kann wenige Sekunden später den Riegel herausziehen und losfahren. In Hennef funktioniert die Rückgabe nur an der Mietstation. Sperrknopf drücken – und fertig ist die Ausleihe.

Für die Abrechnung gibt es zwei Modelle: Acht Cent pro Minute oder 15 Euro am Tag, Bahn-Card-Inhaber und Studenten zahlen neun Euro. Jahrespauschalen, die überall in Deutschland gelten, kosten 48 Euro, mit Bahncard 36 Euro und für Studenten 24 Euro. Darin enthalten sind 30 Minuten kostenlose Entleihe pro Anmeldung, ab der 31. Minute läuft die Uhr für acht Cent.


Fahrradboxen mieten in Hennef

Sowohl im Hennefer Zentrum nahe dem Bahnhof wie auch am DB-Haltepunkt Siegbogen befinden sich Stellplätze für Fahrräder und abschließbare Fahrradboxen. Die Boxen am DB-Haltepunkt Siegbogen sind jeweils mit einer Ladestation für E-Bikes ausgerüstet. Ansprechpartnerin für das Mieten einer Fahrradbox ist Elke Nußbaum, Stadtbetriebe Hennef AöR, Tel. 02242/888215.


RadRegion und Siegtalradweg

Hennef ist Teil der RadRegionRheinland. Ob allein, zu zweit oder in der Gruppe, mit Tourenrad, Rennrad, E-Bike oder MTB – Radfahren im Rheinland ist überraschend, abwechslungsreich und unkompliziert. Unter www.radregionrheinland.de werden alle wichtigen Informationen gebündelt präsentiert: Tourenvorschläge, Servicetipps, Radkarten und die App QuoRadis.

Das Knotenpunktsystem der Rad-Region-Rheinland

Auch Hennef ist ein Partner in der Rad-Region-Rheinland, in der das landesweit einheitliche rot-weiße Leitsystem in das Knotenpunktsystem nach niederländischem Vorbild ergänzt wurde. Kreuzen oder verzweigen sich an einer Stelle die Routen, so befindet sich dort ein sogenannter Knotenpunkt. Dieser ist mit einer weißen Nummer auf rotem Hintergrund in einem weißen Kreis über den Zielwegweisern installiert worden. An den Schnittpunkten sind zudem Infotafeln aufgestellt. Hier findet man den Hinweis, in welche Richtung man fahren muss, um die jeweils nächsten Knotenpunkte zu erreichen. Die Nummern der jeweils nächsten Knotenpunkte befinden sich dann als Einschübe unter den Zielwegweisern bis zum Erreichen der nächsten Knotenpunkttafel.

Das Knotenpunktsystem bietet für Radfahrerinnen und Radfahrer eine praxistaugliche Möglichkeit, die eigene Route zusammenzustellen und auch noch während der Tour flexibel anzupassen. Insgesamt 430 Knotenpunkte in der gesamten Region davon sieben in Hennef ermöglichen es, individuell und spontan unterwegs zu sein.

Als Radfahrer kann man dieses System für die Tourenplanung nutzen, in dem man anhand einer geeigneten Karte alle Knotenpunkte auf der gewählten Strecke notiert. Einmal unterwegs, kann man sich dann an den Knotenpunkten orientieren und braucht keine weitere Karte dabei zu haben.

Siegtalradweg

Der Siegtalradweg verläuft rund 140 km entlang der Sieg in Ost-Westrichtung von Großenbach im Kreis Siegen-Wittgenstein bis zur Siegmündung in Niederkassel im Rhein-Sieg-Kreis. Auf dem Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises beträgt die Länge des Radweges rund 75 km. Zum großen Teil erfolgt die Wegeführung über ehemalige Unterhaltungswege für das Gewässer, die bis zu drei Meter breit und asphaltiert sind. Durch den Verlauf am Gewässer führt der Radweg vorbei an unberührten Auenlandschaften, bunten Streuobstwiesen und einer Landschaft mit flusstypischer Pflanzen- und Tierwelt. Der Radweg verbindet natürlich auch die Kommunen Hennef, Eitorf und Windeck und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Sieg wie das mittelalterliche Ensemble der Stadt Blankenberg in Hennef, das Schloss Merten in Eitorf oder der Siegwasserfall in Windeck-Schladern. Da der Siegtalradweg größtenteils parallel zur Eisenbahnstrecke Köln-Gießen verläuft, ist eine bequeme und umweltfreundliche Anreise per Zug möglich. Weitere Informationen bietet auch die Tourist-Info der Stadt Hennef.

RadwegSieg-www.pdf

Der Siegtalradweg. Auf Tuchfühlung mit der Sieg. Von der Mündung bis nach Windeck

1.3 M

Wahlen 2017

Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

TopTermine

Donnerstag, den 02.03.2017
Ausstellung: Schachspiele
Sonntag, den 19.03.2017
Ausstellung in der Curanum Seniorenresidenz: Rosemarie Metjé zeigt ihre Werke
Samstag, den 25.03.2017
50. Oldtimer- und Teilemarkt
Samstag, den 25.03.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Samstag, den 25.03.2017
Hennef schwingt den Besen
Sonntag, den 26.03.2017
ImmobilienTag Hennef
Dienstag, den 28.03.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Donnerstag, den 30.03.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Freitag, den 31.03.2017
Wanderung über den Waagenwanderweg
Freitag, den 31.03.2017
Kur-Theater: "Manche mögen's Kreis" mit Robert Kreis

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.