Hennef: Rathaus Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Ihr Weg ins Hennefer Rathaus

Rathausturm über der Dickstraße

Das Hennefer Rathaus befindet sich inmitten des Zentralortes an der Frankfurter Straße 97. Das markante historische Rathaus ist ebenso leicht zu finden wie der Rathausneubau aus dem Jahr 1999 direkt dahinter mit seinem auffälligen Turm über der Dickstraße. Das Rathaus ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Sollten Sie mit dem PKW kommen, nutzen Sie die Tiefgarage unter dem Rathaus. Behindertenparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang an der Dickstraße. Weitere Informationen zur Anfahrt und zu Parkplätzen in Hennef finden Sie hier. Informationen zu Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse finden Sie hier (plus: Kontaktformular).

Aktuelle Infos aus dem Rathaus


Bürgermeister Klaus Pipke (links vorne) empfing polnische Schülerinnen und Schüler und ihre Gastgeber. Bürgermeister empfing 13 polnische Schüler(14.7.2017, ms) Im Rahmen eines Schüleraustausches am Städtischen Gymnasium Hennef besuchten 13 Schülerinnen und Schüler des Lyzeums IV Jan Pawla II in Tarnów, einer Stadt in der Nähe Krakaus, Hennef. Gemeinsam mit den Schülern des Städtischen Gymnasiums sowie den Lehrern empfing Bürgermeister Klaus Pipke sie im Saal Hennef im Rathausturm. Begleitet wurden sie von den Lehrerinnen Anna Chabinska und Malgorzata Kopek. Vom Gymnasium mit dabei war der Organisator des Austausches und Lehrer Mattias Kaiser sowie die Lehrerin Vera Hausmann.  weiter
Im Kur-Theater lernten die Schülerinnen und Schüler die alte und neue Filmtechnik kennen. Kulturstrolche im Kur-Theater(14.6.2017, ms) Im Rahmen des Landesförderprojektes „Kulturstrolche NRW" hatte das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Gartenstraße, der GGS Lohmar-Wahlscheid und der GGS Troisdorf-Sieglar ins Kur-Theater eingeladen. Die Mädchen und Jungen lernten in acht Stationen die Geschichte des Kur-Theaters kennen, begutachteten alte und neue Filmtechnik, durften Filmtitel anhand von Filmplakaten erraten, einen Stummfilm synchronisieren, sich mit weiteren Veranstaltungen des Kur-Theater in Form eines Memorys beschäftigen und ein Daumenkino basteln.  weiter
Gemeinsam mit dem stellvertretenden Ordnungsamtsleiter Jochen Breuer (links) und Jürgen Alda (Mitte) vom Baubetriebshof, brachte Bürgermeister Klaus Pipke (rechts) das Schild an, das ab 22 Uhr an die Nachtruhe erinnert. Siegpromenade: Nachtruhe ab 22 Uhr(13.6.2017, ms) Wenn das Wetter mild wird, zieht es die Menschen an das Wasser. Auch an der Siegpromenade im Hennefer Zentrum ist das so. Zum Leidwesen der Anwohner, wird dabei oftmals die Nachtruhe ab 22 Uhr nicht beachtet. Für ein gutes Miteinander und um noch einmal deutlich darauf aufmerksam zu machen, hat die Stadt Hennef die gesetzliche Vorgabe der Nachtruhe nun mit einem entsprechenden Schild unterstützt.  weiter
Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes(19.6.2017, ms) Die Änderung des Unterhaltsvorschussgesetzes, wonach ab dem 1. Juli dieses Jahres vorgesehen ist, den Bezug des Unterhaltsvorschusses bis zum 18. Lebensjahr auszuweiten und die Befristung auf 72 Leistungsmonate aufzuheben, tritt zum 1. Juli 2017 in Kraft. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef bittet darum, entsprechende Anträge erst ab dem 1. Juli 2017 zu stellen, da diese anderenfalls wegen noch fehlender Gesetzesgrundlage abgelehnt werden müssen.  weiter
Ehrenamtler gesucht!(13.6.2017, dmg) In der von der Betreuungsgesellschaft für soziale Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuz betreuten kommunalen Flüchtlingsunterkunft in der Reutherstraße leben zurzeit rund 100 Flüchtlinge. Neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des DRK kümmern sich vor allem Ehrenamtler um die Bewohner. Weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer werden gesucht – vor allem für Alltagshilfen aller Art, so für Begleitung zu Ärzten und Ämtern, für Hilfe bei Formularen, für Unterstützung bei der Anmeldung an Schule und Kindergarten oder für die Hilfe bei der Wohnungssuche.  weiter
Zum 1. Juli übernimmt die Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef die operativen Aufgaben des Vereins Altenhilfe Stadt Hennef. Das Konzept stellten vor (v.l.) Hans Peter Lindlar, Mitarbeiterin Elke Grünig, Klaus Pipke und Thomas Wallau. Altenhilfe Hennef: Gut aufgestellt in die Zukunft(13.6.2017) Zum 1. Juli übernimmt die Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef die operativen Aufgaben des Vereins Altenhilfe Stadt Hennef. Der Verein Altenhilfe wird im Zuge der Umstellung in einen reinen Förderverein umgewandelt. „Wir starten damit in eine neue Phase der Altenhilfe Hennef“, betonen Klaus Pipke, Vorsitzender des Stiftungsrates, Hans Peter Lindlar, bisheriger Vorsitzender der Bürgerstiftung und Thomas Wallau, neu gewählter Vorsitzender der Bürgerstiftung Altenhilfe.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (rechts) und Pfarrer Dr. Stefan Heinemann schnitten gemeinsam das Band durch und gaben den neuen Geh- und Radweg frei. Bürgermeister weihte „Martin-Luther-Weg“ ein(9.6.2017, ms) Bürgermeister Klaus Pipke und Pfarrer Dr. Stefan Heinemann schnitten gemeinsam das Band durch und gaben somit den neuen Geh- und Radweg von der Kurhausstraße zum Grundstück des REWE-Marktes an der Bonner Straße frei. Dieser rund 70 Meter lange und 2,80 Meter breite Weg, ist im Rahmen des Wiederaufbaus der evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen an der Kurhausstraße 88 neu angelegt worden.  weiter
Online-Magazin für Hennefer Senioren(7.6.2017, ms) Seit März dieses Jahres ist das Seniorenmagazin Hennef unter www.seniorenportalhennef.de online. Gedacht ist es für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Zu finden sind dort Artikel aus den Rubriken „Aktiv in Hennef“, „Aktuelles aus Hennef“, „Altes und Neues aus Hennef“, „Besuch der Hennefer Seniorentreffs“, „ZWAR – Zwischen Arbeit und Ruhestand“ und „Meinung/Kommentar“.  weiter
Hygieneartikel gehören nicht in die Kanalisation(6.6.2017, ms) In den letzten Monaten haben in Hennef Hygieneartikel, insbesondere gewebeartige Feuchttücher und Putzlappen, Probleme in der Kanalisation beziehungsweise in den Abwasserpumpwerken verursacht. Die einzelnen kleinen Artikel verbinden sich in der Kanalisation zu großen, unzerreißbaren Stücken. Dies führte zu Störungen an den Abwasserpumpen, welche mehrfach pro Woche mit großem Aufwand ausgebaut, demontiert, gereinigt, in Stand und wieder in Gang gesetzt werden mussten. Die Stadtbetriebe Hennef bitten daher, Hygieneartikel und sonstige Stoffe nicht in der Kanalisation zu entsorgen, sondern über Restmülltonnen oder Biotonnen zu beseitigen.  weiter
Musikschule Stadt Hennef bietet GRADE-Prüfung(30.5.2017, dmg) Seit 2015 bietet die Musikschule der Stadt Hennef für ihre Schüler – auf freiwilliger Basis – GRADE-Prüfungen in Anlehnung an die ABRSM-Standards an. ABRSM steht für „Associated Board of the Royal Schools of Music“. Es gibt für die verschiedenen Instrumente sowie den Bereich Gesang und Theorie- und Gehörbildung acht Leistungsgrade. Jede Stufe entspricht einem logischen Schritt in der musikalischen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Die Vorbereitungen auf die Prüfung finden im normalen Instrumental- oder Gesangsunterricht statt.  weiter
Bürgermeisterin Laurence Bernard und Bürgermeister Klaus Pipke tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Mit dabei: Ulf Heilig vom Partnerschaftsverein aus Le Pecq und Erika Rollenske vom Hennefer Partnerschaftsverein 20 Jahre Hennef und Le Pecq: Ratssitzung- und Festakt zum Jubiläum(22.05.2017, dmg) Am 7. Juni 1997 haben die französische Stadt Le Pecq und Hennef, damals vertreten durch die früheren Bürgermeister Alain Gournac und Emil Eyermann, eine Partnerschaft beschlossen, die seitdem blüht und gedeiht. Mehrfach im Jahr trifft man sich, besucht einander oder hat auf anderem Wege engen Kontakt. Nun stand das 20-jährige Jubiläum an und sollte gefeiert werden: Vom 19. bis zum 21. Mai besuchte eine Delegation aus Le Pecq Hennef, mit dabei war auch die Bürgermeisterin Laurence Bernard. Neben einem Festakt (21. Mai, 10:30 Uhr, Meys Fabrik), an dem neben vielen geladenen Gästen natürlich auch Ulf Heilig als Vorsitzender der Association des Amis de Hennef und Erika Rollenske, Vorsitzende des Vereins für Europäische Städte-Partnerschaft, teilnahm, war der wichtigste Programmpunkt eine gemeinsame, öffentliche Ratssitzung mit Ratsmitgliedern aus Le Pecq und Hennef.  weiter
Änderung der Signalphasen: Ampel an der der A 560 – B 8 – L 333 Europaallee(23.5.2017, dmg) Seit einigen Tagen sind die Grünphasen an der Ampel der Kreuzung am Ende der Autobahn 560 so geändert worden, dass die jeweiligen Geradeaus- und Linksabbiegeverkehre nunmehr getrennt Grün erhalten. Dies soll dazu dienen, dass vor allem die Linksabbieger nicht mit dem von der gegenüberliegenden Seite geradeaus fahrenden Kraftverkehr kollidieren.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 c des Städtischen Gymnasiums vor dem Rathaus Schülerbesuch: Fragestunde und Rallye (23.5.2017, ms) Welche Aufgaben haben Sie als Bürgermeister? Sind Sie gerne Bürgermeister? Erhalten Sie viele Briefe, auch von Kindern? Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Diese und andere Fragen beantwortete Bürgermeister Klaus Pipke 30 Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 c des Städtischen Gymnasiums Hennef, die gemeinsam mit ihrer Lehrerin Petra Dudenhofen das Rathaus besuchten.  weiter
Horstmannsteg: Gespräche ergebnislos. BUND hält an Klage fest(17.05.2017, dmg) „Das ist bedauerlich,“ kommentiert Bürgermeister Klaus Pipke das ergebnislose Ende der Gespräche zwischen Stadt, Rhein-Sieg-Kreis und dem Bund für Umwelt und Naturschutz, der nach einigen Tagen Bedenkzeit nach einem zweiten Gespräch am 15. Mai nun bekannt gegeben hat, dass er an seiner Klage gegen den Neubau des Horstmannstegs festhält. Pipke weiter: „Wir haben nach dem ersten Gespräch am 28. April noch einmal die Planungen begutachtet und vertretbare Kompromisse angeboten."  weiter
Impressionen von der Eröffnung der Ausstellung "Schulen stellen aus" 2017 Rathaus Hennef: „Schulen stellen aus 2017“(16.5.2017, dmg) Die traditionelle Jahresausstellung der Kunstkurse der weiterführenden Hennefer Schulen in der Galerie im Foyer des Hennefer Rathauses (Frankfurter Straße 97) findet, nach der Eröffnung durch Bürgermeister Klaus Pipke am 16. Mai, bis zum 16. Juni statt.  weiter
Fachgespräch Friedhöfe & Friedhofentwicklungsplan(16.5.2017, dmg) Das Thema Beisetzungen ist Bürgerinnen und Bürgern, Kirche, Politik und Verwaltung sowie den Heimatvereinen von jeher wichtig und gibt immer wieder Anlass zu Gesprächen. Neue Bestattungsformen, der Trend zur Urnenbeisetzung und die Nachfrage nach Grabformen mit organisierter Grabpflege werden bundesweit diskutiert. Hinzu kommen Besonderheiten wie der Verzicht auf Herbizide, eine weitläufige, dezentrale Friedhofsinfrastruktur und das Erfordernis einer effektiven Pflegeökonomie. Um sich intensiver mit den Themen zu befassen, hat der Ausschuss für Klima- und Umweltschutz beschlossen, alle am Prozess Beteiligten in einem Fachgespräch an einen Tisch zu bringen, das am 10. Mai in der Meys Fabrik stattgefunden hat.  weiter
Fachberatung Kindertagespflege umgezogen(10.5.2017, ms) Die Fachberatung Kindertagespflege im Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef befindet sich ab sofort im Generationenhaus, Humperdinckstraße 26, erstes Obergeschoss, Zimmer 1.02, direkt hinter dem Hauptbahnhof.  weiter
Start: Handlungskonzept für Stadt Blankenberg(12.5.2017, ms) Ende Mai geht es nun los. Nachdem der Ausschuss für Dorfgestaltung und Denkmalschutz am 15. März 2017 den Beschluss gefasst hat, für Stadt Blankenberg ein Integriertes Handlungskonzept (InHK) zu erstellen, beauftragte der Ausschuss am 24. April 2017 das Planungsbüro „Junker + Kruse“ aus Dortmund mit der Erstellung des InHK. Ziel ist es, den mittelalterlichen Ort weiterhin als touristischen Magnet zu erhalten.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (hintere Reihe, 2.v.l.) freute sich mit den Kindern und der Kindergartenleiterin Eva Wieland (hintere Reihe, 1.v.l.) über die neuen Fahrzeuge. Neue Fahrzeuge für die Waldmäuse (8.5.2017, ms) Die Freude bei den Kleinen war groß. Denn ab heute stehen ihnen im Außengelände der Städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) „Bröler Waldmäuse“ zwei Gehfahrzeuge, ein Red Ryder (eine Art Kettcar) und ein Dreirad mit dem zwei Kinder fahren können, ein so genanntes Mini-Be-Walker-Red, zum Spielen zur Verfügung. Möglich gemacht hat das der Förderverein der Kita. Dieser hatte nicht nur den Sponsorenlauf im letzten Jahr organisiert, bei dem 565 Euro zusammen kamen, sondern übernahm auch die restlichen Kosten für die Anschaffung. Insgesamt beliefen sich die Ausgaben für alle Fahrzeuge auf rund 810 Euro. Begeistert von so viel Engagement war auch Bürgermeister Klaus Pipke, der von den Mädchen und Jungen ein Backbuch geschenkt bekam.  weiter
Erika Rollenske (m.) berichtet über ihr Buchprojekt. Mit dabei (v.l.): Alfred Scholemann (Leiter Gesamtschule West), Hermann Josef Müller (MBS Elektroplanung), Bürgermeister Klaus Pipke, Kaj Jensen (Planer), Michael Herkenrath (Zacharias Planungsgruppe) und Iris Zillinger (Leiterin Realschule) Ein Buch über die Realschule(4.5.2017, dmg) In diesem Sommer geht die Hennefer Realschule in ihr letztes Jahr. Während die Realschule für die Nutzung als Gesamtschule umgebaut und ein neues Gebäude für Klassenräume, Mensa und Selbstlernzentrum auf dem Campus errichtet wird, verfasst die frühere Leiterin der Schule, Erika Rollenske, ein Buch über die Geschichte der Schule, in dem sie auch Erlebnisse ehemaliger Schülerinnen und Schüler sammelt. Das Planungsteam und die vor Ort tätigen Baufirmen unterstützen auf Bitten des Bürgermeisters die Herstellung des Realschulbuches mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro und haben das Geld nun vor Ort auf der Baustelle an die Autorin übergeben.  weiter
Inklusionsprozess: Treffen der Arbeitskreise(2.5.2017, ms) Nachdem der Hennefer Inklusionsprozess im März letzten Jahres gestartet ist und sich seitdem die Arbeitskreise getroffen und einzelner Themen angenommen haben, finden nun weitere öffentliche Treffen statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu den Treffen herzlich eingeladen.  weiter
Der Pflanzensaft der Herkulesstaude verursacht auf der Haut Verbrennungen mit Schwellungen und Blasen. Jeglicher Hautkontakt mit der Pflanze sollte dringend vermieden werden! Bekämpfung der Herkulesstaude in Hennef(25.4.2017, ms) Die Herkulesstaude oder der Riesenbärenklau ist in den Sommermonaten für viele ein Thema. Auf dem Hennefer Stadtgebiet führt die Stadt Hennef seit 2009 Maßnahmen zur Bekämpfung der Herkulesstaude durch und investiert jährlich finanzielle Mittel in Höhe von 3.000 Euro. Auf öffentlichen Flächen wird die Herkulesstaude vom Baubetriebshof oder einem beauftragten Gartenbaubetrieb entfernt. Allein im letzten Jahr wurden an 494 Standorten insgesamt 2.228 Pflanzen beseitigt.  weiter
Bernhard Lodewick (vorne links) gab den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in den Ingenieurberuf. Erste Einblicke in den Ingenieurberuf(26.4.2017, ms) Wie die Höhe von Kanaldeckeln ausgerechnet wird, lernten 20 Schülerinnen und Schülern des achten Jahrgangs des Städtischen Gymnasiums Hennef im Rahmen der „Junior-Ingenieur-Akademie“. Gemeinsam mit ihrem Lehrer und Projektleiter Gregor Huhn, besuchten sie die Stadtbetriebe Hennef und erfuhren in zwei Workshops alles rund um die Themen „Flächenmessung“ und „Höhenmessung“. Auf dem Gelände des Abwasserwerkes in der Siegaue, vermittelte Bernhard Lodewick, Leiter der Abteilung „Datenverwaltung, Vermessung“, den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in den Ingenieurberuf.  weiter
Erzieherin Bettina Wistoff ist begeistert von der Fantasie ihrer "Waldkinder". Kinder präsentieren ihre fantasievollen Werke(25.4.2017, ms) 18 Mädchen und Jungen der Elterninitiative Waldkindergarten „Vier Jahreszeiten“ haben ein ganzes Jahr ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und gebastelt. Nun zeigen die Zwei- bis Sechsjährigen ihre Werke in den Vitrinen der „Galerie im Foyer“ im Hennefer Rathaus, Frankfurter Straße 97. Noch bis zum 12. Mai ist die Ausstellung unter dem Motto „Kreatives Gestalten mit Naturmaterialien im Frühling“ zu sehen.  weiter
Sponsorenlauf für die Kita Siegpiraten(25.4.2017, ms) Am 12. Mai findet ab 10:30 Uhr der dritte Sponsorenlauf der städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) Siegpiraten statt. Die Mädchen und Jungen laufen einen Parcours um die Kita am Friedrich-Ebert-Platz. Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte spendierten für jede gelaufene Runde einen freiwilligen Euro-Betrag. Der Erlös wird für verschiedene Kita-Projekte verwendet.  weiter
Sommerflohmarkt bei den Stadthasen(25.4.2017, ms) Am 20. Mai findet in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr in der Städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) Stadthasen, Kirchstraße 4a, ein Sommerflohmarkt für Kindersachen statt.  weiter
Fröhlich ging es zu bei der Aufführung des Hörspiels. 18 Kinder und Jugendliche kreierten ein Hörspiel(25.4.2017, ms) Laut und fröhlich ging es zu im städtischen Kinder- und Jugendhaus, Frankfurter Straße 144. In der zweiten Woche der Osterferien texteten, sprachen und musizierten 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs Nationen ein Hörspiel. Heraus kamen sechs verschiedene Geschichten rund um Prinzessinnen und Drachen.  weiter
Sitze. Schwade. Beste Fründe. Sit-in“-Kampagne startet im Juni: Sitze. Schwade. Beste Fründe.(24.4.2017, dmg) Bald wird im Hennefer Zentrum gesessen. Ob aufrecht, gemütlich oder gelümmelt: „Zusamme sitze. Ävver bitte met Jeföhl!“ Denn: Mit Freunden sitzen und erzählen, Menschen treffen und einfach mal „schwade“ – das macht der moderne, digitale Mensch immer weniger. Deswegen heißt es in Hennef bald: „Sitze. Schwade. Beste Fründe.“  weiter
Tanz- und Musikworkshop für Kinder(18.4.2017, ms) Eine Reise in Fantasie-Länder können Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis zwölf beim Tanz- und Musikworkshop ab dem 8. Mai im städtischen Kinder- und Jugendhaus, Frankfurter Straße 144, machen. Dann nämlich startet das Projekt „Movicals – weg.de“. Die Teilnahme ist kostenfrei.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (links) ließ sich die Funktionsweise der thermischen Unkrautvernichtung erklären. Mit Wasserdampf gegen Unkraut und Schmutz(12.4.2017, ms) Chemiefrei Unkraut auf den Hennefer Friedhöfen zu beseitigen, das ist nun mit dem Tremo Carrier, ein Fahrzeug zur thermischen Unkrautvernichtung, möglich. Seit Kurzem wird dieses Fahrzeug vom Baubetriebshof der Stadt Hennef eingesetzt. Wie genau das funktioniert, schaute sich Bürgermeister Klaus Pipke vor Ort auf dem Friedhof Steinstraße an. Mit heißem Dampf, der bis auf 100 Grad erhitzt wird, wird Unkraut umweltschonend und effektiv beseitig.  weiter

Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt
  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter
Link zur Informationsseite Beethoven 2020
Logo und Link zur Polizei-Initiative "Riegel vor!"