Hennef: Rathaus Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Ihr Weg ins Hennefer Rathaus

Rathausturm über der Dickstraße

Das Hennefer Rathaus befindet sich inmitten des Zentralortes an der Frankfurter Straße 97. Das markante historische Rathaus ist ebenso leicht zu finden wie der Rathausneubau aus dem Jahr 1999 direkt dahinter mit seinem auffälligen Turm über der Dickstraße. Das Rathaus ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Sollten Sie mit dem PKW kommen, nutzen Sie die Tiefgarage unter dem Rathaus. Behindertenparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang an der Dickstraße. Weitere Informationen zur Anfahrt und zu Parkplätzen in Hennef finden Sie hier. Informationen zu Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse finden Sie hier (plus: Kontaktformular).

Aktuelle Infos aus dem Rathaus


Streetwork in Uckerath: Offenes Spieleangebot(12.4.2017, ms) Ab dem 28. April gibt es jeden zweiten und vierten Freitag im Monat in der Zeit von 16 Uhr bis 18 Uhr ein offenes Spieleangebot auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule „Am Steimel“ in Hennef-Uckerath, Finkenweg 25. Zusammen mit dem Streetworkern Sven Riedel und Katrin Piel können Kinder und Jugendliche miteinander neue und alte Spiele ausprobieren, sich gegenseitig kennenlernen und miteinander ins Gespräch kommen. Angeboten werden unterschiedliche Outdoor-Spiele, wie zum Beispiel Cross-Boule und Wikinger-Schach. Das Mitmachen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.  weiter
Die neue Toilettenanlage schauten sich an: (v.r.) Wolfgang Müller, stellvertretender Leiter des Heimatmuseums Stadt Blankenberg, Bürgermeister Klaus Pipke, Walter Keuenhof, Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg, und Ratsmitglied Elisabeth Keuenhof. Stadt Blankenberg: Neue Toilettenanlage(12.4.2017, ms) Stadt Blankberg mit seiner mittelalterlichen Burganlage aus dem 12. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel. Passend zum Saisonauftakt präsentierte Bürgermeister Klaus Pipke nun gemeinsam mit Vertretern des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg die neue Toilettenanlage vor der Stadtmauer an der Straße „Scheurengarten“, in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes am Katharinenturm.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke testet das SB-Terminal im Bürgerzentrum Selbstbedienungsterminal im Bürgeramt(6.4.2017, dmg) Im Hennefer Rathaus können die Bürger ab sofort an einem neuen Selbstbedienungsterminal biometrische Passfotos erstellen und Unterschrift und Fingerabdrücke abgeben. Damit werden die Warte- und Bearbeitungszeit für die Beantragung neuer Ausweisdokumente im Bürgeramt verkürzt. Weitere Online-Dienste sollen in Kürze freigeschaltet werden. Bürgermeister Klaus Pipke stellte das Terminal dieser Tage zusammen mit Karl-Heinz Nentwig und Jochen Breuer vom Ordnungsamt sowie Wolfgang Rossenbach von der städtischen IT-Abteilung der Öffentlichkeit vor.  weiter
Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef nun gestartet hat. Bürgermeister Klaus Pipke besuchte die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Neue Stadt-Kampagne: „Wir nehmen Rücksicht!“(28.3.2017, dmg) Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef im Frühjahr 2017 gestartet hat. Zum Start der Kampagne besuchte Bürgermeister Klaus Pipke die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner mit dem Kampagnen-Logo am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Ziel ist es, die Verkehrsteilnehmer zu gegenseitiger Rücksichtnahme anzuhalten. Im Fokus steht dabei vor allem das Stadtzentrum mit der Frankfurter Straße, die seit ihrem Bau 1990 als „Mischverkehrsraum“, als gemeinsamer Ort für alle gilt.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke mit Professor Helmut Fischer, Rosalie Pahnke (l.) und Kerstin Heinisch (r.) Helmut Fischer weiter Denkmalpflege-Beauftragter(06.04.2017, dmg) „Der Rat der Stadt Hennef hat Ihnen erneut das Vertrauen ausgesprochen und Sie zum siebten Mal zum ehrenamtlich Beauftragten für Denkmalpflege der Stadt Hennef berufen. Ich gratuliere herzlich und freue mich sehr auf die weiterhin gute Zusammenarbeit.“ Mit diesen Worten überreichte Klaus Pipke dem Hennefer Wissenschaftler und Heimatforscher Prof. Dr. Helmut Fischer die Urkunde zur Berufung. Mit dabei waren die Leiterin des Amtes für Bauordnung und Untere Denkmalbehörde Rosalie Pahnke sowie ihre für Denkmalschutz zuständige Mitarbeiterin Kerstin Heinisch.  weiter
Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef(4.4.2017, ms) Informationen rund um die Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.hennef.de/wirtschaft. Zu finden sind hier Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Hennef, zur Wirtschaft und zum Arbeitsmarkt, zum Tourismus, zum Bauen und Wohnen sowie zur Bevölkerung.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (7.v.l.), der auch Vorsitzender des Hennefer DRK und Präsident des DRK Rhein-Sieg ist, begrüße die angehenden Notfallsanitäter. Start am LANO-Standort Hennef(4.4.2017, dmg) Am 3. April 2017 war Erster Schultag in Hennef. Die zehn Schulneulinge lernen allerdings nicht Lesen und Schreiben, sondern absolvieren eine dreijährige Berufsausbildung Notfallsanitäter/in im DRK-Zentrum Hennef. Mit ihrem ersten Schultag hat die Hennefer Standort der Landesschule Nordrhein (LANO) des DRK Landesverbands Nordrhein e.V. seine Arbeit aufgenommen. Bürgermeister Klaus Pipke, der auch Vorsitzender des Hennefer DRK und Präsident des DRK Rhein-Sieg ist, begrüße die Schülerinnen und Schüler als „Pioniere“ des neuen Ausbildungsberufes „Notfallsanitäter“ und wünschte allen viel Freude und Spaß während der Ausbildung.  weiter
Kurse für musikalische Früherziehung(4.4.2017, ms) Die Musikschule der Stadt Hennef bietet ab sofort neue Kurse für musikalische Früherziehung an. Es gibt drei Altersstufen: für Kinder ab drei Jahren, ab vier Jahren und ab fünf Jahren.  weiter
Was Fifi darf und was nicht …(4.4.2017, dmg) Hundebesitzer geben gerne „Leinen los!“, müssen sich andererseits aber mit diversen Regeln und Vorschriften herumschlagen, die Fifi in seine Schranken weisen. Immer mal wieder – nicht nur bei der Anmeldung von Hunden – sieht sich das Ordnungsamt der Stadt Hennef mit zahlreichen Fragen verunsicherter Hundebesitzer konfrontiert. Hinzu kommen Beschwerden anderer Bürgerinnen und Bürger zum Beispiel über Kothaufen auf Bürgersteifen oder frei laufende Hunde auf Friedhöfen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (vorne links) empfing zwölf Schülerinnen und Schüler aus Nowy Dwór Gdański. Bürgermeister empfing zwölf polnische Schülerinnen und Schüler(3.4.2017, ms) Im Rahmen eines Schüleraustausches an der Hennefer Gesamtschule Meiersheide besuchten zwölf Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren aus Nowy Dwór Gdański ihre Partnerstadt Hennef. Gemeinsam mit den Hennefer Gesamtschülerinnen und -schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern wurden sie von Bürgermeister Klaus Pipke im Rathaus empfangen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke bei der Übergabe des Wappensteines und der damit verbundenen Eröffnung der Museumssaison 2017 Turmmuseum: Ein Präsent zur Saisoneröffnung(2.4.2017, dmg) Anlässlich der Saisoneröffnung des Turmmuseums in Stadt Blankenberg überreichte Bürgermeister Klaus Pipke der Museumsleiterin Margret Joachim einen historischen Wappenstein. Dieser war früher im Besitz von Antonie Wilisch, geb. Freiin von Gall, die von 1949 bis zu ihrem Tod am 10. September 1958 im so genannten „Runenhaus“ in Stadt Blankenberg lebte. Als das Gebäude in den 1990er-Jahren zur Kita umgebaut wurde, fand man den Wappenstein im Garten. Seitdem lag er im Archiv der Stadt. Ab sofort ist er im Turmmuseum zu sehen und zeigt, so Pipke, „dass hier nicht nur die große Historie von Stadt und Burg erzählt wird, sondern vor allem auch die Dorfgeschichten und die Geschichte der Menschen, die hier lebten und leben.“  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) stellte die Fahrradabstellanlage an der Frankfurter Straße/Ecke Dickstraße vor. Fahrradfreundliches Hennef(28.3.2017, ms) 6.000 Euro investierte die Stadt Hennef für 17 neue Fahrradabstellanlagen. Acht Anlagen bieten Abstellmöglichkeit für zwei Räder, neun für vier Räder. „Eine fahrradfreundliche Stadt zu sein, ist unser Ziel. Die neuen Abstellmöglichkeiten bietet allen Henneferinnen und Hennefern eine gute und zweckmäßige Möglichkeit ihr Rad abzustellen“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Vorstellung einer neuen Anlage im Hennefer Zentrum.  weiter
Zum ersten Mal veranstaltete die Kita „Fledermäuse“ unter dem Motto „Kleine Künstler ganz groß“ eine Vernissage. Vernissage: „Kleine Künstler ganz groß“ (27.3.2017, ms/di) Das war ein Spektakel: Zum ersten Mal veranstaltete die Kindertageseinrichtung (Kita) „Fledermäuse“ unter dem Motto „Kleine Künstler ganz groß“ eine Vernissage. Und das kam bei den kleinen Künstlerinnen und Künstlern ebenso gut an wie bei den kleinen und großen Besuchern. Vier Monate hatten sich sechs Mädchen und Jungen im Alter von fünf bis sechs Jahren mit unterschiedlichen Maltechniken auseinandergesetzt. Entstanden sind rund 75 Werke, von denen drei gemeinsam gestaltet worden sind. Initiiert und angeboten hatte dieses Projekt Dimitra Ifasmatopoli im Rahmen ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin.  weiter
Günter Kretschmann (l.) und Martin Herkt und unterzeichnen die Generalvereinbarung. Im Hintergrund alle Vertreter der an diesem Abend anwesenden Sportvereine Generalvereinbarung zur Prävention von Kindeswohlgefährdung (24.3.2016, dmg) In einer gemeinsamen Initiative des StadtSportVerbandes und des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef und in Abstimmung mit den Sportvereinen, die Angebote für Kinder und Jugendliche bereithalten, ist die „Generalvereinbarung zur Prävention von Kindeswohlgefährdung in Hennef“ erarbeitet, verabschiedet und am 23. März 2017 in der Meys Fabrik unterzeichnet worden. Der städtische Beigeordnete Martin Herkt und der Präsident des StadtSportVerbandes Günter Kretschmann sowie der Vizepräsident Wilfried Bolle unterzeichneten als Erste, anschließend zahlreiche anwesenden Vertreter der Sportvereine.  weiter
Die Ungers-Villa 1998. Foto: Manfred Bank Ungers-Villa: Vorläufige Unterschutzstellung(23.3.2017, ms) Am 22. März hat die Denkmalbehörde der Stadt Hennef die Eigentümer der so genannten Ungers-Villa an der Beethovenstraße über die vorläufige Unterschutzstellung der nach dem widerrechtlichen Teilabbruch noch vorhandenen Gebäudesubstanz informiert. Auch der Garten wird vorläufig unter Schutz gestellt. Damit sollen die Gebäudereste gesichert werden, damit das Amt für Denkmalpflege des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) den Wert des Gebäudes mit dem zugehörigen Garten denkmalfachlich ermitteln kann.  weiter
Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, überreichte Lucia Schneider-Hils (rechts den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Foto: Christian Kruppa Verdienstorden für Lucia Schneider-Hilse(22.3.2016, ms) In Berlin erhielt die Henneferin Lucia Schneider-Hilse den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für herausragendes soziales Engagement im Kampf gegen soziale Ausgrenzung. Überreicht wurde diese besondere Auszeichnung von der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Andrea Nahles. Bürgermeister Klaus Pipke gratulierte der neuen Ordensträgerin in einem Glückwunschschreiben: „Ich freue mich, dass Ihr soziales Wirken rund um das Thema Inklusion damit die verdiente Würdigung erfährt.“  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (5.v.l.) eröffnete die Fachtagung mit dem Thema „Von der Integration zur Inklusion“. Fachtagung: „Von der Integration zur Inklusion“(22.3.2017, ms) „Wir haben uns das Thema Inklusion in Hennef schon vor vielen Jahren zur Aufgabe gemacht“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Eröffnung der Fachtagung Von der Integration zur Inklusion in der Meys Fabrik. Weiter betonte er: „Zunächst hat uns dieses Thema ab 2010 im Bildungsbereich beschäftigt. Mit der Einrichtung der Stabsstelle Inklusion und Älterwerden am 1. Oktober 2015 haben wir dann eine Koordinierungsstelle geschaffen, die eine umfassende und kontinuierliche Begleitung des Themas gesamtstädtisch gewährleistet. Deswegen freue ich mich, dass unsere Stabsstelle zu den Mitbegründern des Interkommunalen Arbeitskreises Inklusion Sieg gehört, der zur heutigen Fachtagung eingeladen hat.“  weiter
Im Gespräch: (v.l.) Christoph Böhmer, Sprecher der Kampagne Anschluss-Zukunft, Obermeister Wolfgang Becker, Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer IHK Koblenz, Bürgermeister Klaus Pipke, Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie Sandra Weser, Vizepräsidentin Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord. B 8: Ortsumgehung Uckerath(21.3.2017, ms) Immer wieder hat sich Bürgermeister Klaus Pipke für die Ortsumgehung Uckerath stark gemacht. So auch wieder letzte Woche vor Ort an der B8. Gemeinsam mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen, der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Kampagne Anschluss-Zukunft traf sich Bürgermeister Klaus Pipke mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. „Hier muss dringend etwas passieren, um die Menschen entlang der B8 zu entlasten, aber auch um eine gravierende Verbesserung der Infrastruktur zugunsten der regionalen Wirtschaft zu erwirkten“, sagte Pipke und zeigte auf den Stau auf der B8.  weiter
Hennef ist Teil der REGIONALE 2022/2025(21.3.2017, dmg) Das NRW-Regierungskabinett hat entschieden: drei Regionen bekommen den Zuschlag für die REGIONALEN 2022 und 2025. Eine davon ist Bewerbung „Das bergische Rheinland“, die den Oberbergischen Kreis, den Rheinisch-Bergischen Kreis und Teile des Rhein-Sieg-Kreises inklusive Teilen Hennefs umfasst. „Es freut mich außerordentlich“, so Bürgermeister Klaus Pipke, „dass wir nach der REGIONALE 2010 nun wieder mit dabei sein dürfen! Regionale Zusammenarbeit lohnt sich. Für Hennef ist das ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung der Stadt und der Lebensqualität in den ländlichen Bereichen des Stadtgebietes!“  weiter
Neue Zeiten: Kindertreff in Lichtenberg(1.3.2017, ms) Der Kindertreff in Lichtenberg findet ab dem 6. März ein Mal im Monat, immer jeden ersten Montag im Monat, in der Zeit von 15 Uhr bis 18 Uhr statt. Dann darf im Familienzentrum „Die Waldwichtel“ Hennef-Lichtenberg, Lichtenbergstraße 17, gespielt, gebastelt, gekocht, musiziert oder draußen auf Abenteuersuche gegangen werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmen können alle Kinder im Alter von sieben bis 13 Jahren. Die nächsten Treffen finden am 3. April, 8. Mai, 12. Juni, 3. Juli, 4. September, 2. Oktober, 6. November und 4. Dezember statt.  weiter
Spiel- und Bolzplätze: Für Hunde verboten(4.4.2017, ms) Die Stadt Hennef weist ausdrücklich darauf hin, dass Hunde auf Spiel- und Bolzplätzen keinen Zugang haben! Die Spiel- und Bolzplätze sind ausschließlich für Kinder und für ihr Wohl und ihre spielerische Entfaltung gedacht. Kleinkinder spielen mit den Händen. Hundekot ist ein großes Gesundheitsrisiko und führt zu Infektionen und Erkrankungen. Deswegen ist das Mitführen von Hunden auf Spiel- und Bolzplätzen verboten.  weiter
Grundbesitzabgaben und Hundesteuern für 2017(16.2.2017, dmg) Die Stadtverwaltung Hennef weist erneut darauf hin, dass in diesem Jahr keine Jahresbescheide Grundbesitzabgaben und Hundesteuern für das Jahr 2017 verschickt wurden. Im letzten Jahr wurden sogenannte Dauerbescheide, also Steuerbescheide mit dauerhafter Wirkung, versendet. Diese galten nicht nur für das Jahr 2016, sondern regeln auch die Fälligkeiten für künftige Jahre.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (rechts) weihte das Kleinspielfeld offiziell ein. Einweihung mit einem Fußballturnier (15.3.2017, ms) Es ist 25 Meter lang und 12,50 Meter breit und umgeben von einem drei Meter hohen Ballfangzaun. Die Rede ist von dem neuen Kleinspielfeld mit Kunstrasenboden auf dem hinteren Pausenhof der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Hanftal, das von den Grundschülerinnen und Grundschülern sowie von den Schülerinnen und Schülern der Schule in der Geisbach gemeinsam genutzt wird. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung veranstalteten die Nachbar-Schulen ein Fußballturnier, das Bürgermeister Klaus Pipke anpfiff.  weiter
Voller Erfolg: Viele Kinder kamen zum „Kinder-Erlebnis-Konzert“(15.3.2017, ms) Zu einem „Kinder-Erlebnis-Konzert“ hatte die Musikschule der Stadt Hennef Vor- und Grundschulkinder in die Meys Fabrik eingeladen. Gedacht war diese Veranstaltung als ein Konzert zum Anfassen, Mitraten und Zuhören. Und die Kinder kamen in Scharen.  weiter
Zur Kooperationsvereinbarung kamen (v.l.) Bürgermeister Klaus Pipke, Bibliothekarin Eva Ottersbach, Sabine Janke, Leiterin der Stadtbibliothek, Schulleiter Wolfgang Pelz und die Schülerinnen Josephine und Lara. Kooperationsvereinbarung unterzeichnet(14.3.2017, ms) Die Stadtbibliothek Hennef unterstützt die Gesamtschule Hennef Meiersheide künftig bei der Erfüllung ihres Bildungsauftrages. Im Beisein von Bürgermeister Klaus Pipke unterzeichneten der Schulleiter Wolfgang Pelz und die Leiterin der Stadtbibliothek Sabine Janke eine Kooperationsvereinbarung. Ziel dieser Bildungspartnerschaft ist es, die Informations-, Kultur- und Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern.  weiter
Appell an Pferdehalter(4.4.2017, ms) Auch für den Pferdehalte gilt die Pflicht, die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners zu entfernen (§ 5 Abs. 2 Ordnungsbehördliche Verordnung Hennef). Immer wieder verschmutzen Pferdeäpfel die Wanderwege oder unbefestigten Wege. Neben der Geruchsbelästigung ist der Pferdekot vor allem für Spaziergänger und Radfahrer aufgrund der Rutschgefahr gefährlich.  weiter
Viele kamen zur "Nacht der Bibliotheken". Eröffnet wurde die beliebte Veranstaltung von dem Orchester der Musikschule der Stadt Hennef. Eine Nacht in der Hennefer Stadtbibliothek(10.3.2017, ms) „The place to be! lautet das Motto der „Nacht der Bibliotheken“ in diesem Jahr. Und das entspricht der Realität. Denn die Hennefer Stadtbibliothek ist mit mehr als 34.000 Medieneinheiten weit mehr als nur eine Buchausleihe. Hier gibt es neben Bücher über 50 Zeitungen, Hörbücher, CDs, CD-ROMs, DVDs, Spiele und natürlich auch Blu-rays und Konsolenspiele.“ Mit diesen Worten eröffnete Vizebürgermeister Thomas Wallau die „Nacht der Bibliotheken“, die die Hennefer Stadtbibliothek im Rahmen dieser landesweiten Veranstaltung organisiert hatte.  weiter
Bitte Beutelspender benutzen!(4.4.2017, dmg) Immer wieder erreichen die Stadtverwaltung, insbesondere die Mitarbeiter des Baubetriebshofs, Bürgerbeschwerden über Hundekot, vor allem entlang der Siegallee, im Kurpark aber auch an anderen beliebten Spazierwegen und in Wohngebieten. Baumscheiben, Ränder von Grünanlagen, Geh- und Radwege, zum Teil aber auch Spiel- und Sportplätze scheinen bevorzugte „Hundeklos“ zu sein.  weiter
Im Rahmen des Weltfrauentages haben Mitglieder des Arbeitskreises Fairer Handel der Agenda 21 Hennef im Rathausfoyer fair gehandelte Rosen an Männer verteilt. Faire Rosen zum Weltfrauentag(0.3.2017, ms) Im Rahmen des Weltfrauentages haben Mitglieder des Arbeitskreises (AK) Fairer Handel der Agenda 21 Hennef im Rathausfoyer und auf dem Marktplatz fair gehandelte Rosen an Männer verteilt. Ziel der Aktion war es, die Beschenkten dazu zu animieren, beim nächsten Blumenkauf zu Fair Trade Rosen zu greifen.  weiter
Tina-Viola Oppermann, ehrenamtliche Familienpatin, versorgt den Jüngsten, während seine Schwestern im Kindergarten und in der Schule sind. Familienpaten entstressen den Alltag(7.1.2017, ms) Einfach ist es nicht, in die Küche zu kommen oder die Treppe hoch und runter zu laufen. Tür- und Treppenschutzgitter versperren die Wege. Ganz klar: Hier wohnt eine Familie mit kleinen Kindern. Zwei Mädchen und ein Junge im Alter von zwei bis acht Jahren. Dass der Alltag mit drei kleinen Kindern turbulent ist, liegt auf der Hand. Schon das Einkaufen der Lebensmittel wird zur Herausforderung. Um die Familie etwas zu entlasten, erhält sie seit einiger Zeit ein Mal in der Woche eine dreistündige Unterstützung. Tina-Viola Oppermann, ehrenamtliche Familienpatin, versorgt den Jüngsten, während seine Schwestern im Kindergarten und in der Schule sind.  weiter

Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt
  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter
Link zur Informationsseite Beethoven 2020
Logo und Link zur Polizei-Initiative "Riegel vor!"