Hennef: Stadtbetriebe Wir über unsVorstand und VerwaltungsratFachbereicheAbwasserStadtentwicklungBaubetriebshofTiefbau / StraßenreinigungStraßenbau: DownloadsKontakt zu den StadtbetriebenNotfallnummern


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Aktuelles aus den Stadtbetrieben Hennef AöR


Das neue Bauhaus-Fachcentrum hat seine Pforten geöffnet Das Bauhaus-Fachcentrum öffnete seine Pforten(17.7.2014, ms) "Der Eingang ins Hennefer Zentrum ist wieder belebt", sagte Vizebürgermeister Achim Rindfleisch bei dem Eröffnungsempfang des neuen "Bauhaus" in Hennef an der Fritz-Jacobi-Straße 30. Das Fachcentrum präsentiert sich, auf dem ehemaligen Areal des Max Bahr Baumarktes, mit rund 120.000 Artikeln auf einer Gesamtverkaufsfläche von rund 11.700 Quadratmetern. Gemeinsam mit dem Bauhaus Geschäftsführer Heinz-Dieter Konrad, besichtigte der Vizebürgermeister bei einem Rundgang das Fachcentrum.  weiter
Kanalsanierungsarbeiten in der Königstraße (2.7.2014, ms) Nach den Sommerferien beginnen die Kanalsanierungsarbeiten in der Königstraße. Ab 2015 erfolgt der Straßenausbau. Die rhenag wird im Zuge der Arbeiten die Wasserleitungen erneuern. Die Westnetz AG wird die vorhandene Freileitung in die Erde verlegen. Durch die Unitymedia wird voraussichtlich in den Sommerferien eine Netzmodernisierung durchgeführt.  weiter
Kanalsanierungsarbeiten in der Fritz-Jacobi-Straße (2.7.2014, ms) Am dem 7. Juli starten die Kanalsanierungsarbeiten in der Fritz-Jacobi-Straße. Die Arbeiten dauern bis zum Ende der Sommerferien, voraussichtlich bis zum 18. August. Notwendige Restarbeiten erfolgen in den Herbstferien in der Zeit vom 6. bis zum 18. Oktober und in den Osterferien vom 30. März bis zum 11. April 2015.  weiter
Kanalneubau „Am Helenenstift“(2.7.2014, ms) Am 7. Juli startet der Kanalneubau an der Straße „Am Helenenstift“ in Hennef-Geistingen. Die Bauzeit beträgt neun Monate. Während der Bauzeit ist die Straße voll gesperrt. Für die Anlieger ist die Zufahrt möglich. Eine Ampel regelt den Verkehr.  weiter
Gestaltete Fahrradboxen an der Mittelstraße Aus Fahrradboxen wurden Kunstwerke(26.62014, dmg) Die Stadtbetriebe Hennef AöR haben erneut eine ihrer Anlagen für Kunst freigegeben, diesmal die Fahrradboxen an der Mittelstraße. Diese wurden wiederholt wild besprüht. Die teure Reinigung kann man sich sparen, wenn man sie gezielt mit Graffiti künstlerisch gestalten lässt. Bürgermeister Klaus Pipke und Stadtbetriebe-Vorstand Klaus Barth begutachteten nun das fertige Werk.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.r.) eröffnete den neu ausgebauten Geistinger Platz. Den kirchlichen Segen erteilte Pfarrer Hans-Josef Lahr (4.v.r.) Bürgermeister eröffnete neugestalteten Geistinger Platz(2.6.2014, ms) Im Rahmen der Altstadtkirmes in Geistingen eröffnete Bürgermeister Klaus Pipke den neu ausgebauten Geistinger Platz. „Der Platz ist eine schöne Ergänzung zum Platz rund um den Geistinger Karnevalsbrunnen. Neben dem großzügigen, kostenfreien Parkplatzangebot, ist hier nun auch ein guter Treffpunkt für die alljährliche Kirmes geschaffen worden“, sagte Klaus Pipke nach der Begrüßung der zahlreichen Besucher durch Theo Söntgerath, Vorsitzender Förderverein Ortsring Geistingen. Seinen Segen erhielt der Platz von Pfarrer Hans-Josef Lahr.  weiter
Dorfbeauftragte: Ansprechpartnerin im Rathaus. Stadt fördert Brauchtum mit 4000 Euro(20.5.2014, dmg) Es war eine Idee, die nahezu gleichzeitig in der Arbeitsgruppe „Stärkung der Dörfer und der Dorfgemeinschaften“ des Leitbildforums des Stadtmarketingvereins wie auch in der Stadtverwaltung entstanden war: Man sollte eine Stelle in der Verwaltung einrichten, die als eine Art Dorfbeauftragter fungiert, ein Lotse für die Dörfer und vor allem die Dorf- und Heimatvereine, Ansprechpartner, Berater, Wegweiser. Seit kurzem ist diese Stelle nun eingerichtet, und vor wenigen Tagen hat sich die Dorfbeauftragte Ursula Muranko bei der Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft (AG) der Heimatvereine vorgestellt. Bürgermeister Klaus Pipke konnte dort außerdem verkünden, dass die Stadt seit diesem Jahr 4.000 Euro für die Förderung von Traditionen des Gemeinschaftslebens und den Erhalt traditioneller Gebräuche zur Verfügung stellt.  weiter
Mitten im Einrichtungstrubel im neuen Hennefer Saturn-Markt: Klaus Barth, Dirk Opel, Gerrit Wöstenfeld, Bürgermeister Klaus Pipke, Jose-Luis Lara, Rüdiger Wiegel und Roland Stenzel (v.l.) Saturn zieht ein - Eröffnung am 12. Juni(15.5.2014, dmg) Die Bauarbeiten des neuen Büro- und Geschäftshauses in der Alten Ladestraße neigen sich dem Ende, die künftige Nutzung wird sichtbar. Investor Dirk Opel von der Firma OPEL Projektbau übergab dieser Tage im Beisein von Bürgermeister Klaus Pipke symbolisch den Schlüssel an die Geschäftsführer des Ankermieters Saturn Gerrit Wöstenfeld und Jose-Luis Lara, die mit Ihrer Mannschaft mit der Einrichtung des Marktes begonnen haben.  weiter
Tag der offenen Tür mit halbstündigen, stark besuchten Führungen ... 100 Jahre Kläranlage & neuer Baubetriebshof(11.5.2014, dmg) 100 Jahre Kanalisation in Hennef! Dieses Jubiläum feierten die Stadtbetriebe Hennef AöR nicht nur mit einem Tag der offenen Tür am 11. Mai, sondern mit drei ganz besonderen Graffiti-Aktionen, unter anderem einem Workshop an einer Klärbeckenwand. Zeitgleich öffnete auch der neue Hennefer Baubetriebshof seine Pforten und gewährte Einblicke in seine Anlagen und vielfältigen Aufgaben. Schließlich nutzten die Stadtbetriebe und der Verein Stadtmarketing den Tag der offenen Tür auch für die Vorstellung der „Hennefer Eventtonne“, einer neuartigen Lösung für die Müllentsorgung bei großen Veranstaltungen. Bürgermeister Klaus Pipke eröffnete den Tag der offenen Tür an beiden Standorten.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke, Wirtschaftsförderer Thomas Kirstges und  sowie Michael Dreschmann von der ERS EntsorgungsService Rhein-Sieg GmbH präsentieren die Hennefer Eventtonne. NEU: Die Hennefer Eventtonne(11.5.2014, dmg) Anlässlich des Tages der offenen Tür am Baubetriebshof der Stadt am 11. Mai haben Bürgermeister Klaus Pipke und Wirtschaftsförderer Thomas Kirstges sowie Michael Dreschmann von der ERS EntsorgungsService Rhein-Sieg GmbH die Hennefer Eventtonne vorgestellt. Es handelt sich um 50 Mülltonnen, die speziell bei Events in Hennef zum Einsatz kommen sollen.  weiter
Den „Vertrag über Sponsoringmaßnahmen Europawoche“ unterschrieben Ingo Teusch (Mitte), Leiter Rhenag Geschäftsstelle Hennef, und Jürgen Opdenhoff (rechts), Vorsitzender Stadtmarketing, im Beisein von Bürgermeister Klaus Pipke (links) Rhenag sponsert Europawoche(9.5.2014, ms) Die zehnte Europawoche (9. bis 15. Juni) mit einem Open-Air-Wochenende auf dem Marktplatz und dem Europawochelauf am 15. Juni mit einem verkaufsoffenen Sonntag steht vor der Tür. Unterstützung erhielt der Verein Stadtmarketing Hennef in diesen Jahren, der die Europawoche gemeinsam mit der Stadt Hennef und der Werbegemeinschaft Hennef veranstaltet, von dem Energieversorger Rhenag. Auch in diesem Jahr ist die Rhenag als Sponsor des Kulturprogrammes dabei.  weiter
Über die neue Fahrradmietstation freuten sich (v.l.): Klaus Barth, Vorstand Stadtbetriebe Hennef AöR, Jürgen Opdenhoff, Vorstand Stadtmarketing Hennef, Bürgermeister Klaus Pipke und Peter Blatzheim, Geschäftsführer der Stadtwerke Troisdorf Fahrradmietstation eröffnet: Radeln direkt vom Bahnhof Hennef(8.5.2014, hü/dmg) „Radfahren boomt. Das Fahrrad ist das ideale Mittel, um als Besucher Hennef und seine zahlreichen Dörfer und Weiher kennen zu lernen und als Berufspendler umweltfreundlich von A nach B zu kommen“, freute sich Bürgermeister Klaus Pipke bei der Eröffnung der Fahrradmietstation am Hennefer Bahnhof.  weiter
Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke (l.) und sein Siegburger Amtskollege Franz Huhn Geschenk zum 950sten: Pipke übergibt Cantulia-Männchen(10.4.2014, dmg) Das „Cantulia-Männchen“ genannte Maskottchen der 1957 geschlossenen Siegburger Akkordeon- Manufaktur „Cantulia“ zieht zurück nach Siegburg. Von dort war das etwa eineinhalb Meter große, 250 Kilogramm schwere, Ziehharmonika spielende Stein-Männchen 1957 mit dem damaligen Cantulia -Direktor Dr. Walter Neuerburg in seinen Wohnort Hennef gezogen: Er hatte es im Zuge der Schließung des Werkes mitgenommen und später der damaligen Gemeinde Hennef vermacht, wo es seine Heimat im Geistinger Kurpark fand.  weiter
Gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung den Hennefer Namenszug als menschliche Buchstaben dar Fotoaktion: "Wir sind Hennef"(7.4.2014, ms) Seit Oktober letzten Jahres gibt es die Fotoaktion "Wir sind Hennef". Jetzt machte auch die Hennefer Stadtverwaltung mit. Gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Pipke stellten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter den Hennefer Namenszug als menschliche Buchstaben dar. Ins Leben gerufen wurde diese Aktion von Sylvia Schodruch. Zusammen mit Frank Specht von der Kulturseite und Homepage "Wir sind Hennef", setzte sie die Idee um. Die Fotoaktion mit der Stadtverwaltung war die fünfte Gruppe, die Frank Specht fotografierte.  weiter
Regionaler Arbeitskreis äußert Kritik am LEP-Entwurf(:rak) - Der Regionale Arbeitskreis Entwicklung, Planung und Verkehr (:rak) der Stadt Bonn, des Rhein-Sieg-Kreises und des Kreises Ahrweiler hat in seiner Stellungnahme zum Entwurf des Landesentwicklungsplans (LEP) Nordrhein-Westfalen Kritik geäußert. Denn die kommunale Planungshoheit gerade im Bereich der gemeindlichen Siedlungsentwicklung soll nach den Vorgaben des LEP-Entwurfs spürbar eingeschränkt werden.  weiter
Ortsumgehung Uckerath: Bund lässt hoffen(8.3.2014, dmg) Überaus erfreut reagierte Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke auf die neuesten Nachrichten aus Berlin, wonach das Bundesverkehrsministerium die Aufnahme der Ortsumgehung Uckerath in den Bundesverkehrswegeplan 2015 nun in eigener Initiative prüfen wird. Pipke: „Das ist eine positive Nachricht. Damit zeigt sich, dass die politischen Bemühungen und die intensive Werbung für diese für Hennef und die Region so wichtige Maßnahme gefruchtet haben. Nach diesem wichtigen Etappensieg wollen wir alles dafür tun, dass die Ortsumgehung Uckerath auch tatsächlich in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wird.“  weiter
Screenshot der App für Windows-Smartphones. „Bürger melden online“ ist für alle da(26.2.2014, dmg) Seit einigen Jahren betreibt die Stadt auf ihrer Website das Online-Formular „Bürger melden“, mit dem jedermann einfach und schnell Probleme in Hennef melden oder der Stadtverwaltung wichtige Tipps und Hinweise geben kann. 2013 nutzen 523 Bürgerinnen und Bürger diesen Service, inden ersten beiden Monaten 2014 auch schon 89.  weiter
Die Stadtsoldaten im Rathaus auf dem Weg auf den Balkon ... Rothuusjemölsch zu schwach, Bürgermeister verhaftet!(23.2.2014, dmg) Einmal mehr erwiesen sich Rathausmitarbeiter und Ratsmitglieder als zu schwach und mussten sich dem Ansturm der Stadtsoldaten geschlagen geben. Der Spott über den Bauhof sowie "dä Kläus met singe schwatze, ruude, jröne, blau-jääle on farblose Rothuusbesetzer on dä aktenstaubjraue Locherdrücker und Bildschirmträumer" zeigte nach gut zwei Stunden seine Wirkung und die Soldaten der Stadt konnten die sonsten stabile Haupteingangstüre sprengen, das Haus stürmen und Bürgermeister Klaus Pipke fesseln und abführen. Hatte bis dahin schönster Sonnenschein die Szenerie erhellt, zogen dann aber doch dunkle Wolken auf und es wurde merklich kühler ...  weiter
Blick über den neuen Baubetriebshof in der Löhestraße Eröffnung des neuen Baubetriebshofes(21.2.2014, dmg) Im März 2013 hat der Bau des neuen Baubetriebshofes begonnen, nun ist er fertig und die Mitarbeiter sind eingezogen. Es war also an der Zeit, eine offizielle Eröffnung zu feiern! Bürgermeister Klaus Pipke, Klaus Barth als Vorstand der Stadtbetriebe Hennef AöR und der Leiter des Bauhofes Reiner Narres luden dazu jetzt neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhofes auch die Nachbarn, die Mitglieder des Rates und der Ausschüsse sowie Vertreter Hennefer Firmen und Institutionen ein.  weiter
Zum Thema „Kleinfeldchen“(19.2.2014, dmg) Im Rahmen der gestrigen Sitzung des Planungsausschuss des Stadtrates hat die „Bürgerinitiative gegen die Änderung des Flächennutzungsplanes Kleinfeldchen“ eine Liste von 353 Unterschriften abgegeben. Beim Bebauungsplan Kleinfeldchen liegt der Vorentwurf vor und der Planungsausschuss hat am 18.12.2013 die übliche, so genannte „frühzeitige Beteiligung“ der Bürger beschlossen.  weiter

Top.News

Top.News

Wichtige Themen

Abwasser

Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Stadtentwicklung/Liegenschaften, Wirtschaftsförderung der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Baubetriebshof

Baubetriebshof

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Baubetriebshof der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Tiefbau

Zu Gast in Hennef

  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter