Hennef: Wirtschaft AktuellesEinkaufen in HennefStrukturdatenWirtschaftsförderungIHK-Daten: Firmen & GeschäfteWirtschaftslinksVerkehrsanbindungBreitband in Hennef


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Aktuelles aus der Wirtschaftsförderung


Pipke: „Ausbau der Siegstrecke ist keine Lösung“(29.7.2015, dmg) Wie heute bekannt wurde, hat sich das Land Hessen in seiner offiziellen Stellungnahme zur so genannten „Korridorstudie Mittelrhein“ – dem Gutachten zur „Entwicklung einer verkehrlichen Konzeption für den Eisenbahnkorridor Köln-Frankfurt-Mannheim-Karlsruhe“ – für eine Neubaustrecke für den Güterverkehr im Korridor zwischen Köln und Karlsruhe ausgesprochen. Diese Forderung, so Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke, „unterstützt unsere Forderung nach einem Verzicht auf den Ausbau der Siegstrecke. Sie ist zur Entlastung der Rheinschiene nicht geeignet."  weiter
Freifunk Logo Erster WLAN-Freifunk-Knoten der Stadtverwaltung(18.6.2015, dmg) Freifunk im Stadtgebiet – auch die Stadt Hennef ist mit von der Partie, hat sich der „Freifunk Community Hennef“ angeschlossen, einen WLAN-Router angeschafft und an das freie Online-Netz angeschlossen. Standort des Routers ist die Tourist-Info im Historischen Rathaus. Weitere städtische Freifunk-Nodes – zu Deutsch "Knoten" – sind im Bürgerzentrum im neuen Rathaus sowie in der Meys Fabrik geplant. In der Reichweite der Freifunk-Knoten (rund 100 Meter) kann man über WLAN frei ins Internet.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (4.v.r. untere Reihe) und Stadtkämmerin Eva-Maria Weber (1.v.r. untere Reihe) empfingen  eine Besuchergruppe aus zwölf Vertretern verschiedener simbabwischen Kommunen Bürgermeister empfing simbabwische Delegation(2.6.2015, ms) Wie funktioniert ein kommunaler Haushalt? Das wollte eine Besuchergruppe aus zwölf Vertretern verschiedener simbabwischen Kommunen wissen. Im Rahmen einer Fachinformationsreise, organisiert von der Internationalen Städte-Plattform „Connective Cities“, besuchte die Gruppe das Hennefer Rathaus. Nach einem Empfang bei Bürgermeister Klaus Pipke, gab Stadtkämmerin Eva-Maria-Weber einen Überblick über die Themen städtische Finanzen und Haushaltsplanung. Eine anschließende Diskussion rundete den Besuch ab.  weiter
LEADER-Bewerbung des Kreises leider nicht erfolgreich(Rhein-Sieg-Kreis - rl) – Mit großem Bedauern haben der Rhein-Sieg-Kreis und die Kommunen im östlichen Rhein-Sieg-Kreis (Lohmar, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Hennef, Eitorf und Windeck) die Mitteilung durch Landesumweltminister Johannes Remmel zur Kenntnis genommen, dass ihre Bewerbung als neue LEADER-Region “Vom Bergischen zur Sieg“ vom 16. Februar 2015 im Rahmen des nordrhein-westfälischen Programms "Ländlicher Raum" leider nicht erfolgreich gewesen ist.  weiter
Hennef ist Grillhauptstadt ... 25.+26.7.: Deutsche Grill-Meisterschaft in HennefGemeinsam mit der German Barbecue Association (GBA), veranstaltet die Stadt Hennef in diesem Sommer die 20. Deutsche Grill- und Barbecue Meisterschaft. Vom 25. bis 26. Juli werden die besten deutschen Grilleure auf dem Areal des Hennefer Schul- und Sportzentrums an der Fritz-Jcobi-Straße ermittelt. Profis und Amateure grillen um Meisterehren und 10.000 Euro Preisgeld.  weiter
Gemeinsames Schreiben von Hennef und Eitorf(13.5.2015, dmg) Vor wenigen Tagen haben die Stadt Hennef und die Gemeinde Eitorf in einem gemeinsamen Schreiben ihre Stellungnahme zum zweigleisigen Ausbau der Siegstrecke, wie er mit der „Korridorstudie Mittelrhein“ auf den Tisch gebracht worden war, an das Bundesverkehrsministerium gesendet. „Nach der Studie könnten täglich bis zu 122 Güterzüge zusätzlich zu dem vorhandenen schienengebundenen Personennahverkehr je Richtung (gesamt also 244) die Strecke befahren. Die dadurch entstehende Lärmbelastung für die Anwohner im Siegtal ist nicht hinnehmbar,“ so Klaus Pipke und Dr. Rüdiger Storch.  weiter
Pipke: „Mehr Güterverkehr ist nicht machbar“(28.4.2015, dmg) Mehr Güterverkehr auf der Bahnstrecke entlang der Sieg? Diese Frage geistert seit kurzem durch die öffentliche Diskussion. Nach genauerer Analyse hat man sich in Hennef eine Meinung gebildet. Bürgermeister Klaus Pipke: „Es ist meines Erachtens nicht möglich, den Güterverkehr auf Kosten der Anwohner im Siegtal auszubauen. Die Strecke, die von Troisdorf bis Windeck unmittelbar und mitten durch alle Kommunen und durch das Landschaftsschutzgebiet verläuft, ist völlig ungeeignet für ein solches Vorhaben!“ Hektik ist in Hennef ob dieser Ideen dennoch nicht ausgebrochen, so Pipke: „Es handelt sich zunächst mal um eine Studie. Das heißt, kurzfristig müssen wir nicht mit einer Mehrbelastung rechnen. Wir werden allerdings in der weiteren Diskussion unsere Meinung deutlich machen.“  weiter
Haushalt ab 2016 im Sicherungskonzept(25.4.2015, dmg) Der städtische Jahresabschluss 2014 ist in Arbeit und die Sichtung wichtiger Eckdaten hat nun ergeben, dass der Schwellenwert von fünf Prozent Eigenkapitalverzehr nach 2013 auch 2014 überschritten wird und ab 2016 ein Sicherungskonzept (HSK) für den städtischen Haushalt aufgestellt werden muss. Bürgermeister Klaus Pipke hat gestern die Ratsmitglieder schriftlich unterrichtet. „Mir war es wichtig,“ so Pipke, „die Politik so früh als möglich ins Bild zusetzen, damit diese neue Ausgangslage in allen weiteren Beratungen bereits jetzt berücksichtigt werden kann.“  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (5.v.r.) zeigte den indischen Gästen das Hennefer Klärwerk Klaus Pipke empfing indische Delegation(24.4.2015, ms) Bürgermeister Klaus Pipke empfing zehn Gäste aus dem indischen Bundesstaat Maharashtra im Hennefer Klärwerk. Gekommen waren sie gemeinsam mit Vertretern des Vereins für Europäische Sozialarbeit, Bildung und Erziehung (Vesbe) mit Sitz in Hennef, um sich über die Aufbereitung von Abwasser zu informieren.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (rechts) und Anja Oppermann (links) unterzeichnen die Absichtserklärung DSL-Hochgeschwindigkeitsnetz im Stadtzentrum: Telekom investiert weiterhin in den Breitbandausbau(16.4.2015, ms) 97 Prozent aller Hennefer Haushalte haben Zugang zu Breitband-Anschlüssen mit Geschwindigkeiten von bis zu 16, teilweise sogar bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde). Nach aktuellen Ausbauplänen werden es 2016 soger 99 Prozent sein. Und die Entwicklung hört nicht auf: Stadt und Telekom unterzeichneten dieser Tage eine Absichtserklärung für die weitere Verbesserung der Infrastruktur. Demnach wird die Telekom auf eigene Kosten ohne öffentliche Förderung schnellere Breitbandanschlüsse mit bis zu 100 Mbit/s im Stadtzentrum realisieren.  weiter

Einzelhandelsgutachten 2011

Im Rahmen der Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes der Stadt Hennef hat die Stadt ein neues Einzelhandelsgutachten in Auftrag gegeben. Das Gutachten wurde von einer Projektgruppe unter Leitung von Dr. Jeanette Waldhausen am Geographischen Institut der Universität Bonn erstellt. Die Arbeiten sind in enger Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Manfred Nutz vom Geographischen Institut, der Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises, der Abteilung Wirtschaftsförderung der Stadt und dem Amt für Stadtplanung und Stadtentwicklung der Stadt durchgeführt worden.

HennefEinzelhandelskonzept2011-07-03-low.pdf

Komplettes Einzelhandelskonzept

5.8 M

Vortrag-Einzelhandelskonzept-Hennef.pdf

Das Wichtigste zusammengefasst in dieser Vortragspräsentation

4.5 M

Der Bürgermeister

TopNews Hennef

TopNews Hennef

TopTermine

Nützliche Dienste

Wichtige Themen

Lebenslagen

Nutzergruppen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Fairtrade Town

  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter
Link zur Informationsseite Beethoven 2020