Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Hennef ist weiterhin "Fair Trade Town"

(21.5.2014, dmg) Bürgermeister Klaus Pipke freut sich: „Hennef bleibt Fair-Trade-Town. Das ist eine schöne Nachricht!“ Der „TransFair e.V. Fair-Trade Deutschland“ hat dem Bürgermeister dieser Tage seine Entscheidung mitgeteilt, „der Stadt Hennef für vier weitere Jahre den Titel Fair-Trade-Town zu verleihen. Das beständige Engagement und die neuen Aktionen und Aktivitäten in Hennef sind ein schönes Zeugnis für die Verankerung des Fair-Trade-Gedanken in Ihrer Kommune.“

„Das Lob und die Anerkennung“, so Pipke, „gilt allen in Hennef, die am Fair-Trade-Gedanken mitwirken und sich für fairen Handel stark machen! Zum Beispiel dem Gymnasium Hennef, dem morgen Nachmittag (22.5.) die Auszeichnung „Fair Trade School“ verliehen wird.“

Viele weitere Aktionen haben seit Verleihung des Titels Fair-Trade-Town im Juni 2012 stattgefunden und finden weiterhin statt, so zweimal im Jahr das „Faire Frühstück“ im Rahmen des Wickeltaschenkinos im Kurtheater Hennef, die Bereitschaft der Gesamtschule Meiersheide und des Gymnasium, bei der Beschaffung fair gehandelte Bälle zu bevorzugen oder die regelmäßige Teilnahme der Steuerungsgruppe Fairer Handel an der Europawoche in Hennef mit einem Infostand. Auch im Rahmen der diesjährigen Europawoche gibt es am Sonntag, dem 15. Juni, einen Info-Stand auf dem Marktplatz. Die Steuerungsgruppe Fairer Handel plant darüber hinaus für den 19. September 2014 eine Faire Modenschau in der Meys-Fabrik. Hierfür werden noch interessierte Hennefer Bürgerinnen und Bürger gesucht (Alter 20 bis 50 Jahre), die immer schon einmal Mode vorführen wollten. Außerdem geplant: ein Einkaufsführer sowie eine intensive Werbung für das Thema fair gehandelte Fußbälle und Sportkleidung bei den Hennefer Sportvereine.

Die erneute Verleihung der Titels bestätigt auch die Einhaltung der grundsätzlichen Kriterien für den Titel, die sich vor allem darauf beziehen, in welcher Weise und Menge fair gehandelte Produkte in einer Stadt gehandelt und verwendet werden. Die Kriterien werden nach wie von Hennef erfüllt:

  • Es liegt ein Beschluss der Kommune vor, dass bei allen Sitzungen der Ausschüsse und des Rates sowie im Bürgermeisterbüro Fair Trade-Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus Fairem Handel verwendet wird. In Hennef war ein solcher Beschluss nicht notwendig, da ohnehin nur Wasser zur Verfügung gestellt wird. Kaffee aus fairem Handel wird jedoch im Bürgermeisterbüro verwendet.
  • Eine lokale Steuerungsgruppe, die das Thema Fair Trade vor Ort koordiniert, ist aktiv.
  • In lokalen Einzelhandelsgeschäften werden Produkte aus Fairem Handel angeboten und in Cafés und Restaurants werden Fair Trade-Produkte ausgeschenkt. Ein Unternehmen, die Gilgen’s Bäckerei und Konditorei, wurde kürzlich sogar in Berlin mit dem „Fairtrade Award“ ausgezeichnet (https://www.fairtrade-deutschland.de/fuer-unternehmen/events-und-veranstaltungen/fairtrade-award).
  • In öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen werden Fair Trade-Produkte verwendet und es werden dort Bildungsaktivitäten zum Thema „Fairer Handel“ durchgeführt. Zum Beispiel, wie erwähnt, im Hennefer Gymnasium, der neuen „Fair Trade School“.

Der Arbeitskreis Fairer Handel der Lokalen Agenda 21 wird geleitet von Regina Osterhaus-Ehm und koordiniert beim Umweltamt der Stadt Hennef. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich jederzeit über das Umweltamt mit dem Arbeitskreis in Verbindung setzen: Tel. 02242 / 888-306.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

TopTermine

Sonntag, den 09.07.2017
9.7. bis 30.9.: Kunst auf der Burg Blankenberg
Donnerstag, den 21.09.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Samstag, den 23.09.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Samstag, den 23.09.2017
Wald, Berg- und Siegtour
Samstag, den 23.09.2017
Kinderflohmarkt im Familienzentrum Hampelmann
Samstag, den 23.09.2017
Chor meet Rocks
Samstag, den 23.09.2017
Valerie Lill: "Lieder & Lyrik & Lebensmut"
Dienstag, den 26.09.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Freitag, den 29.09.2017
Vier Wandertage im Taubertal
Freitag, den 29.09.2017
Kur-Theater: René Steinberg "Irres ist menschlich"

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.