Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21Thema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Die Bürger sind wieder gefragt: Haushalt 2018

(30.4.2017, dmg) Bereits zum sechsten Mal sind die Bürgerinnen und Bürger gefragt, der Stadt und dem Stadtrat ihre Vorschläge für den kommenden städtischen Haushalt zu nennen. Per Online-Formular können sie unter www.hennef.de/haushaltsvorschlag ohne große formelle Hürden direkt eigene Vorschläge abgeben. Möglich ist das bis zum 31. August. Ab Anfang September werden die Vorschläge geprüft und fließen dann, wenn machbar, in den Haushaltsentwurf ein.

Abgeben kann man Spar- oder Ausgabevorschläge, bei Ausgabevorschlägen muss man jedoch einen Sparvorschlag zur Gegenfinanzierung machen. Das Eingabeformular ist bewusst übersichtlich, vor allem wird man nicht gezwungen, konkrete Beträge zu nennen. Natürlich kann man das tun, aber die Stadtverwaltung muss ohnehin bei jedem Vorschlag ermitteln, wie hoch der eingesparte Betrag oder die Ausgabe wäre. Jeder eingegangene Vorschlag erhält eine Antwort und nach Abschluss der Prüfung einen Hinweis darauf, ob der Vorschlag im Haushalt 2018 Niederschlag findet oder nicht.

Diese Möglichkeit, Vorschläge für den Haushalt abzugeben, tritt seit 2011 neben altbekannte. Denn natürlich ist es auch jetzt schon möglich, Ideen für den Haushalt auf den Weg zu bringen, sei es über eine Mitarbeit in Parteien, als Sachkundiger Bürger in den Ausschüssen oder über den klassischen Bürgerantrag. Im ersten Jahr 2011 reichten die Bürgerinnen und Bürger 11 Vorschläge ein, in den Folgejahren jeweils rund 20.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.