Neue Räume für die städtische Musikschule

Bürgermeister Klaus Pipke, Annette Chang-Küsche und Stefan Küsche in einem der neuen Unterrichtsräume

Bürgermeister Klaus Pipke, Annette Chang-Küsche und Stefan Küsche in einem der neuen Unterrichtsräume

Stefan Küsche im neuen Schlagzeugraum

Stefan Küsche im neuen Schlagzeugraum

(15.12.2017, dmg) 2017 war es endlich soweit: Die städtische Musikschule hat erstmals eigene Unterrichtsräume! Bislang nutzte die Musikschule ausschließlich die Klassenräume der Realschule. Dies wird sie auch weiterhin tun, hat nun aber zusätzlich acht eigene Räume in der Wehrstraße im barrierefrei zugänglichen Erdgeschoss von Haus E der Gesamtschule Hennef-West bezogen – eigene Räume, die nur der Musikschule zur Verfügung stehen, auch vormittags.

Während der Sommerferien 2017 wurden die dortigen vier Klassenräume im Erdgeschoss so umgebaut, so dass acht neue Räume entstanden sind, unter anderem ein Schlagzeugraum. Mittlerweile ist die Musikschule eingezogen und die Räume sind in Betrieb. Die Leiter der Musikschule, Stefan Küsche und Annette Chang-Küsche, Bürgermeister Klaus Pipke, der Kulturbeigeordnete Martin Herkt und Kulturamtsleiter Dominique Müller-Grote stellten die neuen Räume nun offiziell vor.

Sechs Unterrichtsräume, Büro und Lehrerzimmer

Haus E beherbergte bislang ausschließlich Klassenräume der Gesamtschule Hennef-West. Vier Klassenräume im Erdgeschoss sind mit Zwischenwänden verkleinert und mit schallisolierten Zwischentüren ausgestattet worden – Kostenpunkt: 50.000 Euro. Auch das Büro der Musikschulleitung wurde dort eingerichtet, außerdem ein Lehrerzimmer, so dass sechs reine Unterrichtsräume bleiben. Die Gesamtschule West behält die Räume im Obergeschoss und nutzt auch weiterhin die Schülerbibliothek im Erdgeschoss. Die Musikschule bietet in den neuen Räumen neben Schlagzeugunterricht auch Unterricht in folgenden Fächern: Saxophon, Trompete, Klavier, Keyboard, Geige, Bratsche, Cajòn, musikalische Früherziehung, Pop-Gesang, Jugendchor, Orchester, Gitarre, E-Gitarre, Ukulele, Klarinette und Posaune.

Die neuen Räume machen die Musikschule unabhängig von den Belegungen der Klassenräume durch die Gesamtschule. Die Musikschule war bislang mit ihrem Unterricht immer Gast in den Räumen der Realschule an der Fritz-Jacobi-Straße und hatte dort lediglich ein Büro, einen Lagerraum sowie ein Lehrerzimmer, aber keine eigenen Unterrichtsräume. Mit der Gesamtschule als Ganztagsschule wären die räumlichen Möglichkeiten für den Unterricht noch knapper geworden.

Am neuen Standort kann die Musikschule nun frei über ihre Räume verfügen und künftig auch Unterricht am Vormittag anbieten. Stefan Küsche, der Leiter der Musikschule, freut sich über die neuen Möglichkeiten: „Das ist ein echter Quantensprung, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Musikschule haben wir Unterrichtsräume, die uns exklusiv zur Verfügung stehen. Natürlich werden wir für unsere vielfältigen Angebote auch weiterhin die Klassenräume der Realschule und der Gesamtschule Hennef-West mitnutzen, wann immer es geht. Aber in Haus E werden wir auch vormittags und mittags Unterricht anbieten können, wenn alle anderen Räume noch von den Schulklassen genutzt werden.“

Die reine Administration de Musikschule wird übrigens auch weiterhin zu großen Teilen im Rathaus abgewickelt. Die Musikschule hat zurzeit rund 600 Schülerinnen und Schüler, die von rund 40 Dozentinnen und Dozenten unterrichtet werden. Die Musikschule der Stadt Hennef ist 1954 gegründet worden, feiert 2018 also ihren 64. Geburtstag. 

Am 10. März 2018 wird die Musikschule in den neuen Räumen einen Tag der offenen Tür veranstalten! Details zu Uhrzeit und Programm werden rechtzeitig bekannt gegeben!




© Stadt Hennef