Fragebogen-Aktion in Hennef-Dambroich

(13.12.2017, ms) „Innovative Nahversorgung“ heißt das Projekt, das derzeit in Hennef-Dambroich umgesetzt wird. Ziel des Projektes ist es, ein Dorfzentrum zu schaffen in dem nicht nur Lebensmittel gekauft werden können, sondern auch Begegnungen stattfinden und regionale Anbieter und Dienstleister ihre Produkte anbieten können. Um zu erfahren, was genau die Dambroicher Bevölkerung von einem Dorfzentrum erwartet, wurde ein Fragebogen entwickelt, der bis zum 4. Februar von Unterstützerinnen und Unterstützern des Projektes an alle Haushalte in Hennef-Dambroich verteilt wird. Dabei besteht Gelegenheit, sich zu informieren und Fragen zu dem Vorhaben zu stellen. Der Fragebogen kann direkt ausgefüllt und wieder mitgegeben werden. Es gibt auch die Möglichkeit, ihn in den Briefkasten des Bürgervereins in der Pleistalstraße, neben dem Schaukasten des Bürgervereins, einzuwerfen. Wer es ganz bequem haben möchte, dem steht ein Onlinefragebogen zur Verfügung unter https://www.hosting.grafstat.com/dorv/f/dambroich-slqbfi/index.htm.

Das Ergebnis der Befragung wird in einer Bürgerversammlung vorgestellt.

Begleitet wird das Projekt „Innovative Nahversorgung“ vom Verein „kivi“ in Siegburg, der bereits seit 2016 im Rahmen der Initiative „Mitten im Leben – MiL“ gemeinsam mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern einige Maßnahmen in Hennef-Dambroich umgesetzt hat. Unterstützung gibt es zudem von der Stadt Hennef, Stabsstelle Inklusion und Älterwerden. Damit die Chancen für ein Dorfzentrum steigen, wurde die DorV-UG aus Jülich mit der Umsetzung beauftragt. Diese hat in den letzten zehn Jahren in vielen Regionen Deutschlands ihr Konzept erfolgreich umgesetzt.




© Stadt Hennef