Hennef: Rathaus Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Ordnungsdienst nimmt Arbeit auf

Bürgermeister Klaus Pipke (3.v.r.hinten) begrüßt die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes: (v.r.vorne) Jens Westphal, Silke Broich und Simon Gundlach.

Bürgermeister Klaus Pipke (3.v.r.hinten) begrüßt die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes: (v.r.vorne) Jens Westphal, Silke Broich und Simon Gundlach.

(16.11.2017, pz) „Mit der Aufnahme Ihrer Arbeit machen Sie die Stadt Hennef noch sicherer“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke und begrüßte die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Hennef.

Seit dem 1. November sorgen Silke Broich, Simon Gundlach und Jens Westphal im Hennefer Stadtgebiet für noch mehr Sicherheit und Ordnung, helfen bei Ruhestörungen oder sichern Schulwege. Als Präsenzstreife unterwegs sind sie für Bürgerinnen und Bürger erste Ansprechpartner bei Problemen vor Ort. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes arbeiten eng mit der Polizei zusammen, gehen beispielsweise auch am Wochenende und bei Veranstaltungen gemeinsam auf Streife.

Ausgebildet wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter anderem im Ortsrecht, in der Konfliktbewältigung und Gesprächsführung, aber auch in Erster-Hilfe und in der Handhabung von Löschgeräten.

Drei weitere Stellen im kommunalen Ordnungsdienst sind für Anfang 2018 geplant.
Zu erreichen ist der kommunale Ordnungsdienst unter Telefon: 02242/888 588.




Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt