Hennef: Wirtschaft AktuellesEinkaufen in HennefStrukturdatenWirtschaftsförderungIHK-Daten: Firmen & GeschäfteWirtschaftslinksHennefer Image-FilmeVerkehrsanbindungBreitband in Hennef


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Schnelles Internet für 8.000 Haushalte in Hennef

Gruppenbild mit Glasfaserkabel: Wilfried Haas, technische Projektleiter bei der Telekom, Frank Pischke, kommunaler Ansprechpartner für den Breitbandausbau der Deutschen Telekom, Bürgermeister Klaus Pipke und Roland Stenzel, Technischer Geschäftsführer der Stadtbetriebe Hennef (v.l.)

Gruppenbild mit Glasfaserkabel: Wilfried Haas, technische Projektleiter bei der Telekom, Frank Pischke, kommunaler Ansprechpartner für den Breitbandausbau der Deutschen Telekom, Bürgermeister Klaus Pipke und Roland Stenzel, Technischer Geschäftsführer der Stadtbetriebe Hennef (v.l.)

Die ganz Dünnen sind die wichtigsten: Glasfaserkabel in der Nahaufnahme

Die ganz Dünnen sind die wichtigsten: Glasfaserkabel in der Nahaufnahme

(6.1.2016) Ab sofort können über 8000 Haushalte in Hennef schneller im Netz surfen. In den Bereichen von Altglück, Hermesmühle, Wellesberg, Wiederschall, Halmshanf, Hanf und Köschbusch werden bis zu 50 MBit/s erreicht, im Ausbaugebiet  von Hennef-Zentralort einschließlich Geisbach und Geistingen und den Ortsteilen Weingartsgasse, Happerschoß und Heisterschoß steigt die Geschwindigkeit sogar auf bis zu 100 MBit/s. Bei diesen Ausbaumaßnahmen wurden insgesamt 48 Verteilerkästen mit modernster Netzwerktechnik ausgestattet und ca. 33 km Glasfaserkabel verlegt.

Das neue Netz ist so leistungsstark, dass Telefonieren, Surfen im Internet und Fernsehen gleichzeitig funktionieren. Die Bürgerinnen und Bürger und Gewerbetreibende können also jetzt alles aus einer Hand bekommen. Die individuell erreichbaren Geschwindigkeiten für private und gewerbliche Haushalte im Ausbaugebiet sind dabei abhängig von der Entfernung zu den jeweiligen Verteilerkästen der Telekom.

„Wir freuen uns sehr, dass wir einen bedeutenden weiteren Schritt in der Internetversorgung unseres Stadtgebietes vorangekommen sind und dass nach zahlreichen Ausbauprojekten in den Außenorten nun auch das zentrale Stadtgebiet mit hoher Geschwindigkeit versorgt wird“ sagt Klaus Pipke, Bürgermeister von Hennef. „Unsere Stadt wird damit als Wohn- und  Arbeitsort  noch attraktiver. Wir danken der Telekom für die gute Zusammenarbeit.“

„Das Warten hat sich gelohnt. Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar“, sagt Frank Pischke, kommunaler Ansprechpartner für den Breitbandausbau der Telekom. „Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil – für die gesamte Stadt, aber auch für jede einzelne Immobilie.“

Die Stadt Hennef hat trotz Ihrer ländlich geprägten Siedlungsstruktur inzwischen eine sehr gute Internetversorgung in fast allen Ortsteilen erreicht. „Hatten wir im Frühjahr 2009 noch eine DSL-Versorgungsquote von 54 Prozent im Stadtgebiet“ so Bürgermeister Klaus Pipke, „sind es nun nach Abschluss dieser Maßnahme 99 Prozent der Haushalte, die einen Internetanschluss mit Geschwindigkeiten zwischen 6 und nunmehr 100Mbit/s bekommen können.“ Pipke sieht dennoch weitere Herausforderungen und eine Verantwortung gegenüber den noch nicht optimal versorgten Stadtgebieten und Ortsteilen: „Wir orientieren uns an den übergeordneten Zielen der Breitbandstrategie des Bundes und hoffen bis 2018 fast alle Haushalten mit hohen Internetgeschwindigkeiten versorgen zu können.“

Finanzierung der Maßnahmen

Der Breitbandausbau in Hennef-Zentral, Weingartsgasse, Happerschoß und Heisterschoß erfolgt als Eigenausbau der Telekom ohne öffentliche Förderung.
Der Breitbandausbau in den Ortsteilen Altglück, Hermesmühle, Wellesberg, Wiederschall, Halmshanf, Hanf und Köschbusch wird neben den Eigenanteilen der Stadt Hennef und der Telekom zu 75 Prozent mit öffentlichen Mitteln von Bund, Land und EU gefördert – davon 90.240,50 € aus dem „Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER).

Weitere, laufend aktualisierte Informationen zum Breitbandausbau in Hennef findet man unter http://www.hennef.de/breitband.

Was für Interessenten wichtig ist

Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden. Interessenten für das schnelle Internet informieren sich beispielsweise in Hennef im nahegelegenen Telekom Shop, Frankfurter Str.68 oder beim örtlichen Fachhandel, Comtec Jürgen W. Schneider, Frankfurter Str. 142a. Darüber hinaus werden geschulte und autorisierte Vertriebsmitarbeiter interessierte Kunden direkt zu Hause beraten. Auch wer bereits einen DSL-Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Ein Anruf bei der kostenfreien Hotline 0800 330 1000 genügt.




Der Bürgermeister

TopNews Hennef

TopTermine

Nützliche Dienste

Wichtige Themen

Lebenslagen

Nutzergruppen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Fairtrade Town