Hennef: Wirtschaft AktuellesEinkaufen in HennefStrukturdatenWirtschaftsförderungIHK-Daten: Firmen & GeschäfteWirtschaftslinksVerkehrsanbindungBreitband in Hennef


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Hennefer Unternehmen Creapaper gewinnt Umweltpreis

Das Hennefer Unternehmen wurde im Umweltministerium in Berlin als Sieger mit dem „Start Green Award 2016“ in der Kategorie Start-Ups ausgezeichnet.

Das Hennefer Unternehmen wurde im Umweltministerium in Berlin als Sieger mit dem „Start Green Award 2016“ in der Kategorie Start-Ups ausgezeichnet.

(19.12.2016, ms) Nach fast vier Jahren Entwicklung und weiteren zwölf Monaten der Einführung von „Graspapier“ steht für die „Creapaper“ die Ampel auf Grün. Denn Ende November wurde das Hennefer Unternehmen im Umweltministerium in Berlin als Sieger mit dem „Start Green Award 2016“ in der Kategorie Start-Ups ausgezeichnet. Damit würdigte StartGreen, ein Projekt von StartUp4Climate gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), eine der wichtigsten Innovation für den Klimaschutz und Nachhaltigkeit der letzten Jahre.

Die Idee

Trotz Digitalisierung steigt der Bedarf an Papier in Form von Verpackung durch den Online-Handel. Rohstoff für diese Verpackungen sind Holz und Altpapier. Doch gerade für Lebensmittelverpackungen ist Altpapier dauerhaft keine Lösung, da es nicht unendlich im Recyclingkreislauf wiederverwendet werden kann.  Uwe D’Agnone, Geschäftsführer des Hennefer Unternehmens „Creapaper“, kam auf die Idee einen anderen Stoff für Verpackungen zu verwenden, nämlich Gras, und entwickelte für die Nutzung in der Papierindustrie ein umweltschonendes Verfahren.
„Gras“ so Uwe D’Agnone, „eignet sich besonders für diese Nutzung, da es überall angebaut werden kann, schneller wächst als Holz, kurzfristig zu beschaffen ist und beim Verarbeiten zu Papier überhaupt keine Chemie und weniger Energie verbraucht.“
Das Creapaper-Team konnte in den letzten zwei Jahren gemeinsam mit der Papierindustrie eine große Palette von Papierprodukten, wie zum Beispiel Wellpappe, Vollpappen, Faltschachteln und Briefumschläge, Briefbögen und Broschüren herstellen. Seit 2015 wurde in unterschiedlichen kommerziellen Anwendungen durch Großkonzerne wie Coca Cola, Otto-Versand, Katjes, T. Cook, Nabu, WWF oder Greenpeace die Tauglichkeit von Papieren und Verpackungen mit einem signifikanten Anteil von Gras getestet. Inzwischen befindet sich „Creapaper“ in Gesprächen mit Lebensmittelherstellern und Einzelhändlern über den bundesweiten Einsatz von Verpackungen aus Graspapier in 2017/ 2018. Mittlerweile ist auch die Herstellung von Papier mit Grasfasern international patentiert.




Der Bürgermeister

TopNews Hennef

TopTermine

Nützliche Dienste

Wichtige Themen

Lebenslagen

Nutzergruppen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Fairtrade Town