Partnerstadt in Polen: Nowy Dwór Gdański

Lage von Nowy Dwór Gdański in Polen
Lage von Nowy Dwór Gdański in Polen
Wassersport in Nowy Dwór Gdański
Wassersport in Nowy Dwór Gdański
Ansicht von Nowy Dwór Gdański
Ansicht von Nowy Dwór Gdański

Nowy Dwór Gdański (deutsch: Danziger Neuer Hof) liegt im Mündungsgebiet der Weichsel nicht weit von Danzig und der Ostsee entfernt in der „Województwo Pomorskie“ (Woiwodschaft Pommern). Der alte deutsche Name der Stadt ist Tiegenhof. Nowy Dwór Gdański entstand im 16. Jahrhundert als eine Ansiedlung neben einem Domänengut der Familie Loitze. Im Laufe der Zeit wuchs die Siedlung zu einem Marktort. 1880 erhielt Tiegenhof Stadtrecht, seit 1881 besitzt es einen Eisenbahnanschluss.

Die Stadt gehörte seit 1818 dem Landkreis Marienburg (Westpreußen) an. Seit 1920 war sie die Kreisstadt des Landkreises Großes Werder. Nach dem 2. Weltkrieg kam die Stadt zu Polen und erhielt den Namen Nowy Dwór Gdański. Sie ist Kreisstadt des „Powiat Nowodworski“, des Landkreises Nowy Dwór. Die Kommune besteht neben der Kernstadt aus 43 Dörfern auf einer Fläche von 215 Quadratkilometern. In Nowy Dwór Gdański leben rund 20.000 Menschen. Nowy Dwór Gdański liegt in einem so genannten Werder, ein erhöhtes, von Gewässern umgebenes Land; weite Teile der Gemeinde liegen bis zu einem Meter unter dem Meeresspiegel und werden künstlich entwässert.

Die Städtepartnerschaft besteht seit dem 11. August 2001. Die Städtefreundschaft wurde von Dr. Ing Sigurd van Riesen im Rahmen des deutsch-polnischen Freundeskreises Hennef ab dem Jahre 1989 initiiert. Ansprechpartner und "Motor" in Nowy Dwór Gdański war lange Jahre bis zu seinem Tod Boleslaw Klein. Kontakte gibt es mit dem Club Nowodworski, zwischen der Gesamtschule und dem dortigen Lyzeum sowie den Fußballvereinen Allner-Bödingen sowie Uckerath und dem polnischen Fußballverein.

Links zu Nowy Dwór Gdański

Nowy Dwór Gdański in Google-Maps

© Stadt Hennef