Hennef: Stadtbetriebe Wir über unsVorstand und VerwaltungsratFachbereicheAbwasserStadtentwicklungBaubetriebshofTiefbau / StraßenreinigungStraßenbau: DownloadsKontakt zu den StadtbetriebenNotfallnummern


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

S-Bahn-Verbesserung auf der Siegstrecke (S 19)

Haltestellen-Plan S13 und S19

(26.10.2015, dmg) Die Stadt Hennef und Bürgermeister Klaus Pipke haben sich immer wieder darum bemüht und seit einiger Zeit war klar, dass es zum Jahresende 2015 Realität wird: die nach dem Fahrtplanwechsel im Dezember 2014 erneute weitere deutliche Verbesserung des S-Bahn-Angebotes auf der Siegstrecke (S 19). Zum Fahrplanwechsel am 13.12.2015 wird die S-Bahn-Linie S 19 tagsüber von montags bis freitags alle 30 Minuten Hennef und darüber hinaus Eitorf und Herchen anfahren. Zusätzlich wird die S19 in den Hauptverkehrszeiten morgens und abends jeweils zwei Mal am Haltepunkt „Blankenberg“ halten.

Für die Gemeinden Eitorf und Windeck, die bisher nur stündlich von der S 12 bedient wurden, wird damit das Angebot verdoppelt, da S 12 und S 19 dann zusammen bis nach Herchen einen 30-Minuten-Takt bilden. Herchen ist dabei für die Mehrzahl der S 19-Fahrten der temporäre Linienendpunkt. Ziel ist jedoch, so Nahverkehr Rheinland in einem Schreiben an Pipke, eine Verlängerung aller S-19-Fahrten von und nach Au. Bereits ab dem 13.12.2015 werden allerdings fünf Zugpaare der S 19 von montags bis freitags von und nach Au verlängert, so dass insbesondere in den Mittagsstunden für den Schülerverkehr zum Schulschluss zusätzliche Angebote und Kapazitäten bereitgestellt werden.

„Die dauerhafte Verlängerung nach Au wäre aber ein weiterer wichtiger Gewinn für die Region“, so Pipke. Weiter sagte er: „Alles in allem realisiert der Nahverkehr Rheinland mit dem Fahrplanwechsel die Forderung einer weiteren Taktverdichtung auf der Siegstrecke, die wir auch seitens Hennef immer wieder gestellt haben. Hennef wird damit noch besser an den öffentlichen Nahverkehr angebunden. Das ist ein wichtiger Schritt für uns und die Region siegaufwärts.“
Darüber hinaus werden durch zusätzliche S-Bahn-Fahrzeuge einer anderen Bauart die Kapazitäten der S 19 auf rund 400 Sitzplätze verdoppelt (Umstellung von Einfachtraktion auf Doppeltraktion bzw. Kuppeln zweier Triebwagen).
Die Verbesserungen ergänzen die ohnehin bestehende Anbindung Hennefs mit der S12, die tagsüber alle 20 Minuten Hennef und alle 60 Minuten die Stationen "Blankenberg" und „Siegbogen“ anfährt.




Top.News

Wichtige Themen

Abwasser

Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Stadtentwicklung/Liegenschaften, Wirtschaftsförderung der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Baubetriebshof

Baubetriebshof

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Baubetriebshof der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Tiefbau

Zu Gast in Hennef