Die Letzten und Ersten zugleich: Zwei Männer sagten „Ja“

Matthias und Ronny Repp sind das erste gleichgeschlechtliche Paar, das in Hennef heiratete.

Matthias und Ronny Repp sind das erste gleichgeschlechtliche Paar, das in Hennef heiratete.

(pz, 5.10.2017) Am Montag, dem 2. Oktober 2017, sagten sie „Ja“. Damit waren Ronny und Matthias Repp das erste gleichgeschlechtliche Paar, das in Hennef heiratete. Doch damit nicht genug: Am Samstag, zwei Tage zuvor, waren sie die Letzten, die eine „eingetragene Lebenspartnerschaft“ begründeten.

Lange hatten sie sich auf den Tag gefreut, an dem sie eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen wollten. Doch dann trat die „Ehe für alle“ in Kraft. Für die beiden kam nicht in Frage, den Termin abzusagen. Kurzerhand bestätigten sie vor der Standesbeamtin Ute Casper gleich zwei Mal den Bund für das gemeinsame Leben. Am Montag, um kurz nach elf Uhr, waren sie offiziell Eheleute, zwei Tage vorher „eingetragene Lebenspartner“. „Ich kann jetzt einfach sagen: Das ist mein Mann“, sagte der 43-jährige Matthias Repp, der sich über die Möglichkeit der offiziellen Eheschließung freute.

Die „Ehe für alle“

Am 1. Oktober trat das Gesetz der „Ehe für alle“ in Kraft. Im Bundesgesetzblatt lautet der geänderte Satz nun: „Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen.“ Bereits im Juni hatte die Mehrheit der Abgeordneten im Bundestag für die Ehe hetero- und homosexuelle Paare gestimmt.




© Stadt Hennef