Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichteStadtgeschichteStadtarchivVolkszeitung digitalHennefer DenkmaleGesteine & Fossilien100 Jahre RathausBeiträge zur GeschichteGedenkstätte im RathausHennef-Film von 1955Hennef-BuchAlle Dörfer und WeilerChronos-WaageAktuelle Infos (deutsch)Informations (english)Geschichte der WaageWichtige DokumenteReuther-BerufskollegPartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Denkmal der industriellen Entwicklung Hennefs

(4.8.2015, dmg) Manch einer wundert sich dieser Tage über die kleine Baustelle am Zugang zum Marktplatz, dort wo bis vor kurzem das Kunstwerk von Giovanni Vetere stand. Das ist auf die andere Straßenseite an eine prominente Stelle vor dem Rathaus umgezogen. Der alte Standort wird unterdessen neu belebt: Dort entsteht ein Denkmal zur Erinnerung an die mehr als einhundertjährige Geschichte der Industrie in Hennef. Fertiggestellt und eingeweiht werden soll es im September 2015.

Initiiert haben das Industriedenkmal der Verkehrs- und Verschönerungsverein Hennef e.V. 1881 und die Stadt Hennef, gestaltet und entwickelt hat es die Metallgestalterklasse des Carl-Reuther-Berufskollegs Hennef unter Leitung von Rolf Baum, gebaut die Hennefer Firma Rausch GmbH. Die Firma Laufenberg & Eitelgörge hat die nötigen statischen Berechnungen erstellt. Das Denkmal wird die herausragenden Merkmale der Industriegeschichte Hennefs zeigen: Landwirtschaft, Bergbau, Verkehr, Landmaschinen, Milchwirtschaft sowie die Chronos-Waage.

1862 gründete der Schlossermeister Carl Reuther (1834-1902) eine Werkstatt in Hennef. Er erkannte die günstige Verkehrslage seines Heimatortes und die Bedürfnisse der bäuerlichen Bevölkerung im Umland und begann 1869 in der Firma „Carl Reuther & Co. Landwirtschaftliche Maschinenfabrik“ mit der Herstellung von Maschinen für die Landwirtschaft. Seinem Beispiel folgten 1878 der Schlossermeister Johann Steimel (1842-1892) mit der „Johann Steimel Maschinenfabrik“, Johann Friedrich Jacobi (1841-1914) 1879 mit der „Joh. Fried. Jacobi Eisen- und Metallgießerei sowie Maschinenfabrik für die Landwirtschaft“, Philipp Löhe 1879 mit einer „Maschinenfabrik und Eisengießerei“ und 1881 Joseph Meys (1853-1922) mit der „Joseph Meys & Cie. Fabrik landwirtschaftlicher Maschinen“. 1881 gründeten Carl Reuther und Eduard Reisert (1847-1914) die „Hennefer Maschinenfabrik Reuther und Reisert“, gemeinsam entwickelten sie die legendäre „Chronos-Waage“. Parallel dazu waren 1859 die Bahnstrecke entlang der Sieg, 1860 der Hennefer Bahnhof und 1862 die Bröltaleisenbahn entstanden.

Neben eigens für das Denkmal hergestellten Elementen werden drei historische Gusssäulen eingearbeitet, die von der Firma Gebrüder Steimel zur Verfügung gestellt wurden. Sie stammen aus dem ursprünglichen Fertigungsgebäude, in dem die Firma seit 1910 die Milchzentrifuge „Polar“ produzierte.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

TopTermine

Sonntag, den 15.10.2017
Briefmarkenausstellung
Dienstag, den 17.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Donnerstag, den 19.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Freitag, den 20.10.2017
Vortrag im Stadtarchiv: Erzbergbau in und um Kurenbach
Freitag, den 20.10.2017
Kur-Theater: Ferdinand Linzenich mit „Tut mir leid, war Absicht!“
Samstag, den 21.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Sonntag, den 22.10.2017
Mädelsflohmarkt in der Halle Meiersheide
Samstag, den 28.10.2017
Spinnen- und Insektenausstellung
Sonntag, den 29.10.2017
Briefmarkenausstellung
Dienstag, den 31.10.2017
Halloween im Kletterwald Hennef

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.