Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichteStadtgeschichteStadtarchivVolkszeitung digitalHennefer DenkmaleGesteine & Fossilien100 Jahre RathausBeiträge zur GeschichteGedenkstätte im RathausHennef-Film von 1955Hennef-BuchAlle Dörfer und WeilerChronos-WaageAktuelle Infos (deutsch)Informations (english)Geschichte der WaageWichtige DokumenteReuther-BerufskollegPartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Aktuelle Informationen über den Hennefer Waagen-Wanderweg

Waagenausstellung im Schaufenster am Bahnhof

Waagenausstellung im Schaufenster am Bahnhof

Dauerausstellung „Gewichte, Waagen und Wägen im Wandel der Zeit“

Dauerausstellung „Gewichte, Waagen und Wägen im Wandel der Zeit“

Ausstellung im Carl-Reuther-Berufskolleg

Ausstellung im Carl-Reuther-Berufskolleg

Logo: Hennefer Waagen-Wanderweg

Logo: Hennefer Waagen-Wanderweg

Die Hennefer Industriepioniere Carl Reuther und Eduard Reisert erfanden die „Chronos-Waage“ als erste eichfähige selbsttätige Waage der Welt, die am 12.04.1883 durch die „Kaiserliche Normal-Aichungs-Kommission“ in Berlin zur Eichung zugelassen wurde. Durch diese Zulassung wurde zum ersten Mal auf dieser Erde einer automatischen Waage die gesetzliche Anerkennung als Wertmesser zuteil. Bis dahin hatte die Menschheit gut 10.000 Jahre lang Waren mit manuellen Waagen per Hand gewogen. Mit der Erfindung der „Chronos-Waage“ ging ein Zeitalter zu Ende und ein neues begann: das der automatischen Waagen, die seitdem den Geld- und Warenfluss mitbestimmen. Bis dahin hatte die Menschheit mehrere Jahrtausende Waren von Hand abgewogen. Die Chronos-Waage erlaubte es erstmals, Schüttgüter vollautomatisch und messgenau zu wiegen. Die Geschichte der Waage ist eng mit der Geschichte Hennefs verbunden. So begann mit der Erfindung der industriell gefertigten Chronos-Waage auch der Aufstieg Hennefs als Industriestandort. Interessierte können die Chronos Waage heute

  • im Schaufenster am Hennefer Bahnhof,
  • Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises, Fritz-Jacobi-Str. 20, 53773 Hennef
  • und in der Dauerausstellung „Gewichte, Waagen und Wägen im Wandel der Zeit“ in der Hennefer Meys Fabrik besichtigen.

Förder- und Freundeskreis der Chronos-Waage von 1883 e.V.

Der Förderkreis hat es sich zur Hauptaufgabe gemacht, an die Chronos-Waage von 1883, die von den Pionieren Carl Reuther und Eduard Reisert in Hennef erfunden wurde, zu erinnern. Gleichzeitig soll das soziale Wirken im Sinne des Gründungspioniers Carl Reuther in der Stadt aufrechterhalten werden. Dem Vorstand und seinem Vorsitzenden, Wolfgang Euler, liegt hierbei vor allem die Förderung der Hennefer Jugend am Herzen. Deren berufliche Ausbildung soll sowohl materiell als auch ideell durch den Verein gefördert werden. Insbesondere haben die Mitglieder sich folgende Punkte auf die Fahne geschrieben:

  • die Pflege und Weiterentwicklung des Hennefer Waagen-Wanderweges,
  • die Pflege und Ausbau der Chronos-Waagen-Dauerausstellungen: „Gewichte, Waagen und Wägen im Wandel der Zeit“,
  • die Errichtung eines Stadt-Museums mit industriell-gewerblichen Themen,
  • die materielle und ideelle Förderung der Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs,
  • die Förderung des Geschichtsbewusstseins der Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs in Hennef durch Sonderausstellungen, Schriften und Vorträge.


Der Verein ist tagsüber zu erreichen über die Geschäftsführerin des Förder- und Freundeskreises Rebecca Glynn im Rathaus der Stadt Hennef, Frankfurter Straße 97, Tel.: 02242/888-289 oder unter rebecca.glynn(at)hennef.de.

Hier finden Sie das Beitrittsformular zum Förder- und Freundeskreis der Hennefer Chronos-Waage von 1883 e.V.

Der Waagenwanderweg

Der Hennefer Waagenwanderweg verfügt über 22 Stationen. An jeder Station informieren Tafeln über wichtige Waagenerfindungen von der Vorzeit bis heute und stellen außerdem Erfindung, Geschichte und Entwicklung der Chronos-Waage dar. Eine besonders große Tafel an der Frankfurter Straße direkt gegenüber dem früheren Chronos-Werk stellt außerdem die Entwicklung dieses für das Stadtbild so wichtigen Werkes dar: von der kleinen Fabrik bis zum Großbetrieb mit prächtigen Verwaltungsgebäuden und Villen. In der Tourist-Info gibt es auch ein Begleitheft zum Waagenwanderweg mit einer Übersicht über die Stationen und allen 22 Stationstafeln zum Nachlesen.

Das Begleitheft zum Download

The Hennef Weigher-Walking-Way. Accompanying booklet. All 22 stops in a survey and for re-reading. With general map! (PDF, 750 kB)

Übersichtskarte der 22 Stationen des Waagen-Wanderwegs.

Führungen auf dem Wanderweg

Der Weg kann natürlich von jedermann jederzeit begangen werden. Der Initiator des Waagenwanderwegs, Wolfgang Euler, bietet jedoch auch Führungen für Schulklassen und andere Gruppen an. Interessenten melden sich bei der Tourist-Info der Stadt Hennef, Frankfurter Straße 97, Tel. 02242 / 19 433.

Aktuelle Informationen zum Waagenwanderweg

Aktuelle Informationen zum Waagenwanderweg in Deutsch.

Informations about the Hennef Weigher Walking Way in English.

Flyer Waagen-Wanderweg - Weigher Walking Way (435 kB)




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

TopTermine

Sonntag, den 15.10.2017
Briefmarkenausstellung
Freitag, den 20.10.2017
Vortrag im Stadtarchiv: Erzbergbau in und um Kurenbach
Freitag, den 20.10.2017
Kur-Theater: Ferdinand Linzenich mit „Tut mir leid, war Absicht!“
Samstag, den 21.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Sonntag, den 22.10.2017
Mädelsflohmarkt in der Halle Meiersheide
Dienstag, den 24.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Donnerstag, den 26.10.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Samstag, den 28.10.2017
Spinnen- und Insektenausstellung
Sonntag, den 29.10.2017
Briefmarkenausstellung
Dienstag, den 31.10.2017
Halloween im Kletterwald Hennef

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.