Gesucht befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 30.04.2022: Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin (m/w/d) für die Förderung der Kindertagespflegestelle sowie Festsetzung und Erhebung von Elternbeiträgen

Im Amt für Kinder, Jugend und Familie ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 30.04.2022, folgende Stelle zu besetzen:

Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin (m/w/d) für
die Förderung der Kindertagespflegestelle sowie Festsetzung und Erhebung von Elternbeiträgen
(Entg.-Gr. 8 TVöD bzw. Bes.-Gr. A 8 LBesO A, 39/41 Wochenstunden)

Interamt Angebots-ID: 616836

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Förderung der Kindertagespflege

  • Bearbeitung von Anträgen auf Förderung in der Kindertagespflege
  • Beratung von Eltern hinsichtlich der Beantragung und Förderung
  • Erstellung der Bescheide
  • Regelmäßige Abstimmung mit den Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern Kindertagespflege in der Abteilung 510 und den Kindertagespflegepersonen

Festsetzung und Bearbeitung von Elternbeiträgen gemäß § 90 Absatz 1 Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII)

  • Beratung von Eltern zum Elternbeitrag
  • Anforderung, Entgegennahme und Prüfung von Unterlagen
  • Berechnung des Elternbeitrags, Festsetzung des Elternbeitragsbescheides
  • Haushalts- und kassenmäßige Abwicklung der Einnahmen

Festsetzung und Bearbeitung von Verpflegungsbeiträgen in städtischen Kindertageseinrichtungen

Worauf kommt es uns an:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes bzw., Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bzw. Abschluss des Verwaltungslehrgangs I 
  • Selbständige, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen und sicheres Auftreten
  • Gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen und soziale Kompetenz im Umgang mit Bürgerinnen und Bürgern

Bei der Stadt Hennef (Sieg) besteht ein Gleichstellungsplan. Bewerbungen von Frauen sind erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind erwünscht.

Die Ausschreibung erfolgt in geschlechtsneutraler Form.

Für fachliche Auskünfte steht Ihnen der Leiter der Abteilung „Verwaltung“, Herr Martin Schild (Tel. 02242/888-418/ E-Mail: Martin.Schild@hennef.de) zur Verfügung. Fragen zum Personalauswahlverfahren richten Sie bitte an Herrn Bäsener (Tel.: 02242/888-582 / E-Mail: Personalabteilung@hennef.de), Personal- und Organisationsabteilung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie bitte bis zum 21.09.2020 abgeben.

Hinweis zum Datenschutz: Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung bei der Stadt Hennef (Sieg) sowie der Durchführung des Personalauswahlverfahrens und über Ihre Rechte nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie über Ihre Ansprechpartner/Ansprechpartnerinnen in Datenschutzfragen entnehmen Sie bitte der zugehörigen Information nach Art. 13 bzw. 14 DSGVO. Dieses finden Sie unter www.hennef.de/datenschutz oder erhalten Sie bei Ihrem Ansprechpartner/Ihrer Ansprechpartnerin in der Personal- und Organisationsabteilung.