Hommage an Joseph Beuys zum 100. Geburtstag

Die "Galerie Luzia Sassen" präsentiert vom 27. Juni bis zum 8. August eine "Hommage an Joseph Beuys zum 100. Geburtstag".

Die "Galerie Luzia Sassen" präsentiert vom 27. Juni bis zum 8. August eine "Hommage an Joseph Beuys zum 100. Geburtstag". Eröffnet wird die Ausstellung am am 26. Juni in der Zeit von 15 Uhr bis 19 Uhr.

Für Umbruchszeiten gilt das Beuys-Wort, nach dem alle Menschen Künstler*innen sind, ganz besonders. Denn es sind diese Zeiten, die kreative Antworten von uns fordern, die jede und jeder einzelne von uns letztlich bereits täglich gibt. Jede ist Künstlerin, dahinter steckt eine Idee von Nabelschau einerseits und Mit-Teilung andererseits. Seinem universellen Ansatz gemäß eignet sich auch der ‚Gegenstand‘ Beuys dazu, zum formbaren Ausgangsmaterial künstlerischer Reflexion zu werden, wie es das Beuys-Jahr 2021 deutlich macht: Beuys der Nachkriegskünstler, Medienprofi, Wald-und-Wiesen-Schamane, kreuz-und-quer-Denker. Die galerie luzia sassen feiert auf ihre eigene Weise und setzt ihn an den Kreuzpunkt - Politik, Kunst, Umwelt, Mensch - mit einer Ausstellung von Beuys-bezogenen Werken von Gaby Kutz und Saxa sowie einigen Gastkünstlerinnen. Der soziale, zuletzt stark eingeschränkte, Raum wird mit Hilfe der Kunst vorsichtig, dafür mit größerem Bewusstsein für die allgemeine Aufeinanderbezogenheit, neu geöffnet. 

Im Rahmen der Ausstellung wird SAXA sein interaktives Patch(art)working „Beuys for Girls and Boys“ durchführen. Aus 49 Einzelbeiträgen entsteht ein überdimensionales Wortmalerei-Porträt Joseph Beuys. Neben dem Kölner Künstler werden daran zahlreiche Schülerinnen und Schüler, Besucherinnen und Besucher sowie Künstlerkolleginnen und -kollegen beteiligt sein. Das abschließende Gesamtwerk soll zum Ende der Ausstellung präsentiert werden. 

Gaby Kutz (* 1962) 
Die deutsche Geschichte von den 1920er Jahren bis fast zum Mauerfall spiegelt sich vielfach im Leben von Joseph Beuys, was ihn für das Œuvre Gaby Kutz’ geradezu prädestiniert. Die Künstlerin, die aus dem Kreis Neuss stammt und damit in direkter Nachbarschaft von Krefeld aufgewachsen ist, wo Beuys geboren wurde, beschäftigt sich mit dem kollektiven, medialen Erinnern. Meist geht ihre Arbeit von einem bekannten Presse-Bild aus, das sie künstlerisch verfremdet, zum Teil auch gezielt verändert, und somit Fragen nach der Authentizität von Erinnerungen, aber auch der Ikonisierung von öffentlichen Persönlichkeiten aufwirft. In der Werkgruppe „Joseph Beuys“ hat sich Kutz bereits 2007 anlässlich der Kölner Gruppenausstellung „ARTgenossen“ im Kunstkabinett Knauf dem ‚Mann mit Hut‘ angenommen, wobei sie dessen gesellschaftspolitisches Engagement in den Mittelpunkt der Aquarellzeichnungen stellte. Für die Ausstellung in der galerie luzia sassen setzt sie sich nochmal neu mit Beuys auseinander. 

SAXA (* 1975) 
Saxa liebt Charakterköpfe und Wortspielerei. Die Begegnung des Kölner Künstlers mit dem streitbaren Düsseldorfer Beuys verspricht ein funkensprühendes Feuerwerk. 
Auch hier ist es die mediale Figur ‚Beuys‘, die durch die Schrift, die die Gesichtskonturen zeichnet, evoziert wird. Erinnert werden die berühmten Aussagen Beuys’, mit denen er zuweilen provozierte, aber vielfach auch Visionen stiftete, die Kunst und Gesellschaft nach dem Riss der NS-Zeit einander wieder näherbringen sollte. Dass er dabei bis zuletzt das Religiöse bediente, daran erinnert Saxas ‚Beuys‘, dessen Schriftmaterial der Bergpredigt entlehnt ist. 

Weitere Informationen gibt es unter https://galerie-luzia-sassen.de/3d-galerie.html

Alternative Veranstaltungstage

Montag, 26.07.2021
Dienstag, 27.07.2021
Mittwoch, 28.07.2021
Donnerstag, 29.07.2021
Freitag, 30.07.2021
Samstag, 31.07.2021
Sonntag, 01.08.2021
Montag, 02.08.2021
Dienstag, 03.08.2021
Mittwoch, 04.08.2021
Donnerstag, 05.08.2021
Freitag, 06.08.2021
Samstag, 07.08.2021
Sonntag, 08.08.2021
Veranstaltungsort
galerie luzia sassen
Karte
Routenplaner
Google Maps
Veranstalter
galerie luzia sassen
iCalendar
Termin exportieren