1.9.: Son et Lumiere in der Wallfahrtskirche

Nach dem Erfolg von „Son et Lumière“ seit 2011 steht dieses ganz besondere Hennefer Ereignis natürlich auch am 1. September 2018 wieder auf dem Programm.

Einmal mehr wird die Wallfahrtskirche „Zur schmerzhaften Mutter“ in Hennef-Bödingen im Inneren zauberhaft mit einer ausgefeilten Lichtchoreografie illuminiert. Dazu gibt es Musik und Texte mit den Solisten Wilma Harth (Sopran) und Marina Komissartchik (Flügel) sowie dem Chor Junge Singfonie. Lena Sabine Berg liest Texte. Musikalischer Leiter ist wie immer Wolfgang Harth, dessen Name ein außergewöhnliches musikalisches Programm garantiert.

Zusätzlich gibt es wieder Führungen zur Kirche und Geschichte Bödingens.

Son et Lumiere:

  • Samstag, 1. September 2018
  • Konzert: 21 Uhr
  • Ort: Wallfahrtskirche „Zur schmerzhaften Mutter“, An der Klostermauer, Hennef-Bödingen
  • Eintritt: 20 Euro
  • Karten gibt es beim Kulturamt der Stadt im Rathaus, Frankfurter Straße 97, Tel. 02241 / 888-453.