Gymnasiasten lernten Berufsbild des Ingenieurs kennen

Erste Einblicke in den Ingenieurberuf erhielten die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Hennef.

Erste Einblicke in den Ingenieurberuf erhielten die Schülerinnen und Schüler des Städtischen Gymnasiums Hennef.

(27.4.2018, ms) Das Interesse an dem Ingenieur Beruf ist beim Hennefer Nachwuchs ungebrochen groß. Denn seit zehn Jahren besuchen Schülerinnen und Schülern des achten Jahrgangs des Städtischen Gymnasiums Hennef die Stadtbetriebe, um alles rund um die Themen „Flächenmessung“ und „Höhenmessung“ zu lernen. Diese Besuche finden im Rahmen der „Junior-Ingenieur-Akademie“ statt, die das Gymnasium seinen Schülerinnen und Schüler anbietet. Auf dem Gelände des Abwasserwerkes in der Siegaue, vermittelte Bernhard Lodewick, Leiter der Abteilung „Datenverwaltung, Vermessung“, den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in den Ingenieurberuf. Begleitet wurden die Jugendlichen von ihrem Lehrer und Projektleiter Gregor Huhn.

Die „Junior-Ingenieur-Akademie“

Im Zuge der „Junior-Ingenieur-Akademie“ werden die Schülerinnen und Schüler über zwei Jahre in verschiedenen Projekten an das Berufsbild des Ingenieurs herangeführt. Diese Akademie wird in Patenschaft mit Schule, Hochschule, Fachhochschule und Wirtschaft organisiert.