Angelika Heimermann: Collagen

Angelika Heimermann (links) mit Vizebürgermeister Thomas Wallau vor und mit ihrem Lieblingsmotiv, dem Kölner Dom.

Angelika Heimermann (links) mit Vizebürgermeister Thomas Wallau vor und mit ihrem Lieblingsmotiv, dem Kölner Dom.

Vizebürgermeister Thomas Wallau (links) eröffnet die Ausstellung.

Vizebürgermeister Thomas Wallau (links) eröffnet die Ausstellung.

Angelika Heimermann bei der Führung durch ihre Ausstellung.

Angelika Heimermann bei der Führung durch ihre Ausstellung.

(28.7.2018, dmg) Angelika Heimermann aus Hennef-Hülscheid war zwar immer neugierig auf Kunst, kam aber im Sommer 2012 mehr oder weniger zufällig dazu, selbst Kunstwerke zu schaffen: „Ausschlaggebend war ein Strandgutfund auf Norderney und die berufliche Veränderung, die mir endlich die Zeit dazu gab.“ Bei ihren Werken steht nicht eindeutig fest, ob der Wert der Bilder in der Findung des Materials oder in der Verarbeitung liegt. So entstehen Collagen mit Uhrwerken oder Uhrenteile oder sie verarbeitet Holz und Zifferblätter in Kombination mit Leinwand und Acryl. So ist denn auch eines ihrer Lieblingsbilder entstanden: der Kölner Dom auf Leinwand, in glänzender Verarbeitung mit Zifferblättern im harmonisch abgestimmten Rahmen. Angelika Heimermann zeigt ihre Werke vom 30. Juli bis zum 24. August in der Galerie im Foyer des Hennefer Rathauses (Frankfurter Straße 97). Der stellvertretende Bürgermeister Thomas Wallau eröffnete die Ausstellung am 28. Juli, „Machtin“, ein junger Liedermacher der kölschen Mundart aus Lohmar, begleitete die Vernissage musikalisch.