„Tina Turner – What´s Love Got to Do With It“

(10.09.2018, dmg) Das Kur-Theater Hennef zeigt am Sonntag, dem 25. November 2018, um 17.30 Uhr in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hennef den Film „Tina Turner – What´s Love Got to Do With It“. Karten (Loge sieben Euro, Parkett sechs Euro) gibt es an der Kasse im Kur-Theater, außerdem ermäßigte Tickets (50 Prozent) bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Hennef im Rathaus (Frankfurter Straße 97, Zimmer E.46).

Der Film: Anna Mae Bullock wird in Nutbush, Tennessee geboren. Nach dem Tod ihrer Großmutter, die sie großgezogen hat, zieht sie zu ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester nach St. Louis. In dem Club, in dem ihre Schwester arbeitet, lernt sie den Sänger und Songschreiber Ike Turner kennen. Dieser engagiert sie als Leadsängerin für seine Band. Zusammen gründen sie später die Ike & Tina Show, die ein großer Erfolg in den USA wird. Einige Jahre später werden die beiden ein Paar und Anna wird kurz darauf schwanger. Nach der Geburt ihres Sohnes heiraten die beiden. Bereits kurz nach der Hochzeit zeigt Ike Turner sein wahres Gesicht, er beginnt Drogen zu nehmen, verprügelt und vergewaltigt Anna Mae, was sie über mehrere Jahre hinweg erträgt. Erst als Ike sie nach einem Streit halbtot schlägt, verlässt sie ihn endgültig. Ein Jahr später kommt es zur Scheidung. Anna verzichtet bei der Scheidung auf jegliche finanzielle Unterstützung von ihrem Ex-Mann, sie behält nur ihren Künstlernamen. Nach der Scheidung tritt sie regelmäßig für eine Hotelkette auf. Bei einem dieser Auftritte wird sie von einem Musikmanager wiederentdeckt und veröffentlicht kurz darauf den Song „What’s Love Got to Do with it“. Das Lied wird ein Welthit und ist der Beginn einer Weltkarriere.