Aktionstage: „Gemeinsam gegen die Herkulesstaude“

(27.3.2019, ms) Die Blütezeit der Herkulesstaude, deren Saft Verbrennungen beim Menschen verursachen kann, beginnt bald. Deswegen ruft der Rhein-Sieg-Kreis zum Aktionstag 2019 „Gemeinsam gegen die Herkulesstaude“ alle Bürgerinnen und Bürger auf, bei dem Entfernen der Pflanze mitzuhelfen. Mit dabei ist auch Hennef am 6. April und am 27. April jeweils um 10 Uhr.
Wer mitarbeiten will, kann sich für die Aktionstage beim Umweltamt der Stadt Hennef, Jörn Lohmann, E-Mail: Joern.Lohmann@hennef.de, melden. Anmeldeschluss für den Aktionstag am 6. April ist der 4. April, für den 27. April ist es der 25. April.

Die Herkulesstaude

Die Herkulesstaude wurde als imposante Gartenzierpflanze eingeführt und hat sich mittlerweile selbständig verbreitet. Sie ist im Rhein-Sieg-Kreis inzwischen nicht nur an vielen Stellen entlang der Sieg und der Agger, sondern auch an kleineren Nebenbächen, an Straßen, Waldrändern und Grünflächen zu finden. Aufgrund der Gesundheitsgefahren versucht man ihre expansive Ausbreitung einzudämmen. Eine Eindämmung der Pflanzen erfolgt normalerweise per Hand mit Spaten oder einem ähnlichen Gerät. Dabei soll der Riesenbärenklau möglichst im Rosettenstadium, also vor der Blüte, ausgegraben werden.