Sommerferien: Mitmachen beim SLC

(4.6.2019, ms) Pünktlich zu den Sommerferien startet die Stadtbibliothek Hennef, Beethovenstraße 21, wieder mit dem SommerLeseClub (SLC) für Kinder und Jugendliche.
Ebenso wie im letzten Jahr, können Kinder und Jugendliche als Team am SLC teilnehmen, ob mit Freunden oder Familie – alles ist möglich. Natürlich kann man sich auch weiterhin als „Einzelkämpfer“ beim SLC anmelden.

Jedes Team, egal mit wie vielen Mitgliedern, erhält ein Logbuch bei der Anmeldung. Pro Team wird aber nur ein Logbuch ausgegeben. Außerdem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit nicht nur Bücher, sondern auch Hörbücher aus dem Medienbestand auszuleihen und mit einem Stempel ins Logbuch eintragen zu lassen.
Das Logbuch ist eine Art Zeichen- und Notizbuch für Ideen, Gedanken, Erinnerungen und Erlebnisse. Zusätzlich ist es mit kreativen Aufgaben versehen, die besonders als Team gut gelöst werden können. Die „Kreativ-Werkstatt“ mit vielen Materialien und Tipps von Fachleuten zur Gestaltung des Logbuchs, findet im Jugendpark, Humperdinckstraße 5, statt. Hier hat jedes SLC-Mitglied die Möglichkeit, seine kreativen Ideen für das Logbuch umzusetzen. Bei der Abschlussveranstaltung am 5. September im Kur-Theater können die SLC-Mitglieder auf eine Extra-Prämierung der schönsten Lese-Logbücher freuen. Die Kategorien und Gewinner werden von einer Jury ausgewählt und dort feierlich bekannt gegeben. Die Kreativ-Werkstatt findet jeden Mittwoch im Jugendpark von 15 Uhr bis 18 Uhr statt, aber am 7. und 14. August in der Stadtbibliothek.

Veranstaltungen im Rahmen des SLC

Im Rahmen des SLC bietet die Stadtbibliothek drei kostenlose Veranstaltungen an. Anmelden dazu kann man sich in der Stadtbibliothek.

Gaming-Workshop

Beim Gaming-Workshop erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in die Welt der Videospiele und programmieren ihr eigenes Videospiel.

Lesereisen

Außerdem gibt es spannende Lesereisen, wie zum Beispiel zur Schulküche der Gesamtschule Hennef-West, zum städtischen Machwerk und zum Jugendpark. Diese finden jeden Dienstag von der ersten bis dritten Ferienwoche statt. Am 16., 23. Und 30. Juli geht es ab 11 Uhr los. 

Programmier-Workshop

Beim Programmier-Workshop mit dem Mikrocontroller „Calliope Mini“, lassen sich ohne Vorkenntnisse schon in kurzer Zeit witzige Anwendungen programmieren. Programmiert wird in der Stadtbibliothek am Montag, dem 19. August, von 11 Uhr bis 14 Uhr.

So funktioniert der SLC

Jeder kann sich mit seiner Lesenummer auf der Online-Plattform („Web-App“) anmelden. Dort können vor allem die gelesenen Bücher und gehörten Hörbücher bewertet werden. Alternativ gibt es auch wieder Bewertungskarten in der Bibliothek.

Ins Logbuch gibt es einen Stempel für jedes gelesene Buch und jedes gehörte Hörbuch. Für die Teilnahme an einem Workshop oder einer Lesereise gibt es ebenfalls einen Stempel ins Logbuch.
Erfolgreich am SLC teilgenommen haben Kinder und Jugendliche mit mindestens drei Stempeln im Leselogbuch. Bei vier Teammitgliedern müssen mindestens vier Stempel im Leselogbuch sein, bei fünf Teammitgliedern mindestens fünf. 

Ab dem 2. Juli können sich interessierte Schülerinnen und Schüler jederzeit während der Sommerferien in der Stadtbibliothek Hennef anmelden. Abgegeben werden müssen die fertigen Logbücher bis zum 30. August. 

Die Abschlussparty findet für alle erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Samstag, dem 5. September, um 16 Uhr im Kur-Theater Hennef, Königstraße 19a, statt. Freuen können sich die Kinder auf einen Kinofilm, das SLC-Zertifikat und die Extra-Prämierung der schönsten Lese-Logbücher.

Hintergrund

Ziel des SLC ist es, die Lesefreude in den Mittelpunkt zu stellen. Das Kultursekretariat NRW Gütersloh betreut mit dem SLC und dem JuniorLeseClub seit 2005 zwei der größten Leseförderungsprojekte in Nordrhein-Westfalen mit landesweit über 200 Leseclubs und jährlich bis zu 30.000 teilnehmenden Kindern und Jugendlichen. 

Im Jahr 2016 machte sich das Kultursekretariat in enger Zusammenarbeit mit den beteiligten Bibliotheken daran, das etwas in die Jahre gekommene Projekt von Grund auf zu erneuern. Alte Prinzipien wurden hinterfragt, starre Strukturen gelockert und alter Ballast über Bord geworfen. Nach einer Pilotierungsphase wurde das neue Modell des SLC ins Leben gerufen. Teilnehmende Bibliotheken erhalten eine Projektförderung in Höhe von 500 Euro.