eGovernment bei der Stadt Hennef: www.hennef.de/eGov

(2.7.2019, dmg) „Das Angebot der Stadt Hennef in Sachen eGovernment wird stetig ausgebaut“, so Bürgermeister Klaus Pipke, der auch Verbandsvorsteher des kommunalen IT-Dienstleisters „civitec“ ist. „Damit bieten wir den Bürgerinnen und Bürgern stetig mehr Service im Internet.“ eGovernment bedeutet, dass die Bürgerinnen und Bürger Behördengänge unabhängig von den Öffnungszeiten des Rathauses oder anderer Verwaltungen im Internet durchführen können. Kürzlich hat die Stadtverwaltung alle Angebot auf einer Website gebündelt: Einfach „eGov“ ganz oben auf hennef.de anklicken, schon ist man da und finden eine Übersicht über alle Leistungen, die die Stadt oder andere Behörden aktuell anbieten können. Die Adresse der Seite ist ganz simpel www.hennef.de/eGov.

Direkt online auf hennef.de/eGov hat man Zugang zu folgenden Dienstleistungen:

  • Meldebescheinigung und erweiterte Meldebescheinigung beantragen,
  • Melderegisterauskunft nach §44 und §49 einholen,
  • Personenstandsurkunden aus dem Geburtsregister, dem Eheregister, dem Lebenspartnerschaftsregister und aus dem Sterberegister online beantragen,
  • Hunde-Angelegenheiten nach den Bestimmungen des Landeshundegesetzes NRW online erledigen,
  • Bewerbung als Wahlhelfer*in,
  • Führungszeugnis beantragen,
  • Auskunft aus dem Gewerbezentralregister einholen
  • Gewerbeanmeldung durchführen und 
  • BAföG online.

Einige Dienstleistungen stellt die „civitec“ als kommunaler IT-Dienstleister bereit. Die Seite bietet darüber hinaus eine Übersicht über alle Daten und Quellen, die die Stadtverwaltung online bereitstellt, angefangen bei den amtlichen Bekanntmachungen über den Haushaltsplan der Stadt Hennef und das Ortsrecht bis hin zu einem Baulandkataster, dem Rats-Informations-System bis zu einer Übersicht über alle Hennefer Dörfer und Weiler.

Virtuelles Rathaus

Außerdem findet man auf hennef.de/eGov einen Link zu allen Ämtern, Dienstleistungen Kontaktinformationen der Mitarbeiter*innen der Hennefer Stadtverwaltung. Dieser Bereich soll 2020 grundlegend erneuert werden. Dabei sollen dann auch die Daten des Föderale Informationsmanagements (FIM) übernommen werden. Das FIM bietet Standard- Informationstexte zu Dienstleistungen der öffentlichen Hand – wie zum Beispiel zum Thema Personalausweis oder Gewerbeanmeldung – und wird aus der Informations- und Dienstleistungsdatenbank NRW, dem Nachfolger der Verwaltungssuchmaschine, gespeist. Die Stadt Hennef ist mit dem Pressesprecher Mitglied in der Redaktionsgruppe Leistungen der Landesredaktion des FIM, also der Gruppe, die die Informations-Texte der Bundesredaktion und Landesredaktion mit prüft und vor allem bei der Qualitätssicherung – Stichwort „Verständlichkeit“ – mitwirkt und außerdem Texte erarbeitet, die kommunale Leistungen beschreiben. Informationen zum FIM gibt es in diesem Film: https://fimportal.de/video/FitKo_FIM032019.mp4.