Vorpremiere: Eine Botschaft der Wale

Am 29. August zeigt das Kur-Theater die Vorpremiere zu dem Dokumentarfilm „The Whale and The Raven“ in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Hennef.

Am 29. August zeigt das Kur-Theater die Vorpremiere zu dem Dokumentarfilm „The Whale and The Raven“ in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Hennef.

(13.8.2019, ms) Am Donnerstag, dem 29. August, zeigt das Kur-Theater, Königstraße 19A, um 20:15 Uhr die Vorpremiere zu dem Dokumentarfilm „The Whale and The Raven“ in Kooperation mit dem Umweltamt der Stadt Hennef. Die Regisseurin Mirjam Leuze ist persönlich anwesend und spricht unter anderem über die Wale aus den stillen Fjorden des „Great Bear Rainforest“.
Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse des Kur-Theaters oder im Internet unter: https://www.kurtheaterhennef.de.

In ihrem Dokumentarfilm ging die Kölner Filmemacherin Mirjam Leuze der Frage nach: Sind Wale Individuen mit der Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Intelligenz? Dafür reiste sie an die Westküste Kanadas und begleitete über zwei Jahre hinweg die Walforscher Hermann Meuter und Janie Wray. Die beiden gründeten vor 15 Jahren eine Walforschungsstation im „Great Bear Rainforest“, im Territorium der Gitga'at First Nation. Dort gibt es große Populationen von Orcas, Buckel- und Finnwalen. Doch dann entdeckt die Öl-und Gasindustrie das Wal-Rückzugsgebiet. Mit intensiven Bildern taucht der Film in die Welt der Wale ein und entführt den Zuschauer in ein einzigartiges Biotop.

Angesichts des prognostizierten Aussterben von 1 Million Arten in den nächsten zwölf Jahren versteht die Filmemacherin ihren Film auch als einen Appell, zu einem Zeitpunkt an dem es vielleicht noch nicht zu spät ist, umzudenken.

Weitere Infos unter: https://mindjazz-pictures.de/filme/the-whale-and-the-raven/