Vielfalt der Selbsthilfe im Rhein-Sieg-Kreis

Am 14. November zeigt die „Paritätische Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis“ anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums eine Wanderausstellung im Foyer des Rathauses.

Am 14. November zeigt die „Paritätische Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis“ anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums eine Wanderausstellung im Foyer des Rathauses.

(22.10.2019, ms) Am 14. November zeigt die „Paritätische Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis“ anlässlich ihres 25-jährigen Jubiläums eine Wanderausstellung im Foyer des Rathauses, Frankfurter Straßen 97. Eröffnet wird die zweiwöchige Ausstellung um 16 Uhr von Bürgermeister Klaus Pipke gemeinsam mit Marita Besler, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis. Der Eintritt ist frei. 

Mit 14 Rollups präsentieren sich Selbsthilfegruppen aus folgenden Themenbereichen: ADHS, Adipositas, Alkohol, Borreliose, CoDa, COPD, Depression, Diabetes bei Kids, Epilepsie, Gehörlosigkeit, Krebs, MS, Pflege- und Adoptivfamilien, Parkinson, Psychiatrieerfahrene, Psychisch Kranke, Sozial-Benachteiligte und Sucht. Das Ziel ist die Darstellung der Vielfalt der Selbsthilfe im öffentlichen Raum und das Engagement der vielen Aktiven in der Selbsthilfe. Die Ausstellung soll Menschen Mut machen, eine Gruppe zu besuchen oder zu gründen. 

Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten des Rathauses von Montag bis Mittwoch in der Zeit von 8 Uhr bis 16 Uhr, Donnerstag von 8 Uhr bis 17:30 Uhr sowie Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr.
Weitere Informationen zu dem Thema gibt es bei der „Selbsthilfe-Kontaktstelle Rhein-Sieg-Kreis“, Landgrafenstraße 1, 53842 Troisdorf, unter Telefon: 02242/94 99 99, E-Mail: selbsthilfe-rhein-sieg@paritaet-nrw.org oder im Internet unter www.selbsthilfe-rhein-sieg.de.