Carsten Bockermann: Gesichter und Geschichten aus Montana

Eines der Fotos von Carsten Bockermann: Mann neben Auto unter blauem Abendhimmel

Foto: Carsten Bockermann

Eines der Fotos von Carsten Bockermann: Menschen sitzen an Tischen unter blauem Abendhimmel

Foto: Carsten Bockermann

Eines der Fotos von Carsten Bockermann: Mann mit Bart und Hut und Revolver an einem Tresen

Foto: Carsten Bockermann

(4.ö11.2019, dmg) Vom 9. Dezember bis zum 10. Januar zeigt Carsten Bockermann, der seit Beginn der 1990er Jahre Menschen rund um den Erdball fotografiert, seine bemerkenswerten Fotografien unter dem Titel "Under the Big Sky – Gesichter und Geschichten aus Montana" in der Galerie im Foyer des Hennefer Rathauses. Die Vernissage ist am Samstag, dem 7. Dezember um 11 Uhr. Carsten Bockermann über seine Fotografien: „Der US-Bundesstaat Montana ist größer als Deutschland und hat doch weniger Einwohner als Köln. Die Fotos erzählen die Geschichten von Menschen aus unterschiedlichsten Lebensbereichen in einer Gegend, die Weite, Freiheit und Western-Romantik symbolisiert, aber auch unter Armut, Einsamkeit und wirtschaftlichem Niedergang leidet.“

Fasziniert von den Reportagen in Magazinen wie Stern, GEO und National Geographic, entdeckte Carsten Bockermann sein Interesse an der Fotografie bereits als Jugendlicher. Im Zentrum seiner Arbeit stehen Menschen und die Gemeinsamkeiten ihrer Kulturen. Bockermann ist Kennern der Szene als außergewöhnlicher Fotograf seit langem bekannt, präsentiert seine Bilder jedoch selten in regelrechten Ausstellungen. „Wir sind stolz, dass Carsten sich entschlossen hat, jetzt im Hennefer Rathaus seine Werke zu zeigen,“ so der Leiter des Hennefer Kulturamtes Dominique Müller-Grote. „Jedes Bild erzählt eine Geschichte und bringt einen ganz nah an die Menschen und Ereignisse heran, die Carsten seit 2011 bei seinen jährlichen Reisen nach Montana getroffen und erlebt hat. Die Fotos sind technisch brillant und zutiefst menschlich, leuchtend klar und emotional berührend. Ich freue mich sehr auf die Eröffnung.“