Ideen für den Verkehr der Zukunft

(15.9.2020, ms) Bis zum 31. Oktober dieses Jahres sind die Schüler*innen in den Kommunen Hennef, Overath, Much, Neunkirchen-Seelscheid und Ruppichteroth aufgefordert, im Rahmen des Wettbewerbs „Mobility Vision 2025“ Ideen für die Zukunft der Mobilität an ihrer Schule zu entwerfen. Teilnehmen können Schüler*innen ab der dritten Klasse bis zum Abitur. Insbesondere auf den Förderschulen liegt ein Augenmerk des Wettbewerbs, um die Bedürfnisse aller Schüler*innen im Sinne einer inklusiven Mobilität zu erfassen. Dabei können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und eine freie Abgabeform wählen, um ihre Vision darzustellen. Die besten und kreativsten Ideen werden, mit Unterstützung vom Zukunftsnetz Mobilität NRW, mit Preisen im Gesamtwert von 10.000 Euro prämiert.

Wer Interesse an dem Wettbewerb hat oder Fragen kann sich bei der Koordinationsstelle: Stadtverwaltung Overath, Jan-Hendrik Weitz, Telefon: 02206/602-147, E-Mail: jh.weitz@overath.de melden.

Der Ideenwettbewerb „Mobility Vision 2025“

Der Ideenwettbewerb „Mobility Vision 2025“ findet im Zuge der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmenprogramm FONA geförderten „MobilitätsWerkStadt 2025“ statt. Dabei haben sich die fünf Kommunen im Rhein-Sieg-Kreis und Rheinisch-Bergischen Kreis zusammengeschlossen, um gemeinsam ein innovatives und nachhaltiges Mobilitätskonzept zu entwickeln. Parallel zum Ideenwettbewerb wird außerdem eine Haushaltsbefragung durchgeführt, in der das Mobilitätsverhalten der Bürgerinnen und Bürger erfasst wird.