21.8.: Inklusive Radtour

(13.7.2021, ms) Am Samstag, dem 21. August, veranstaltet die Stadt Hennef in Zusammenarbeit mit dem Verein „Radeln ohne Alter Hennef“ eine inklusive Radtour auf dem Stadtsoldatenplatz an der Frankfurter Straße. 

Um 14 Uhr eröffnen Bürgermeister Mario Dahm und die Sprecherin der Inklusion-Kommission und stellvertretende Bürgermeisterin Veronika Herchenbach die Veranstaltung. Gegen 14:30 Uhr startet die inklusive Radtour um den Allner See. Jeder kann mitmachen: „Die `Inklusive Radtour` ist für alle da“, sagt Heleen Lügering, die als Ideengeberin beim Verein das Thema initiiert hat. Alte und junge Menschen mit und ohne Behinderung können per Rad, Rikscha oder Rollstuhl mitfahren. 

„Dies fügt sich gut in den Aktionsplan „Hennef inklusiv“ der Stadt Hennef ein“, so Judith Norden, Leiterin der Stabsstelle Inklusion/Älterwerden der Stadt Hennef, die zusammen mit ihren Kolleginnen Christine Friedrich und Doris Hofmann die Gesamtkoordination der Veranstaltung inne hat.
Anmeldungen zu der Radtour sind bis zum 15. August telefonisch unter: 02242/888-563 und 02242/888-560 oder unter der E-Mail: leitstelle-aelterwerden(at)hennef.de möglich. Jeder, der sich anmeldet, hat die Chance auf einen der drei Preise, die nach Abschluss der Tour verlost werden.
Möglich ist auch eine Fahrt in einer der vier Rikschas des Vereins „Radeln ohne Alter Hennef“. Die Plätze in den Rikschas sind auf acht Mitfahrer*innen begrenzt. Zusätzlich kann ein/e Rollstuhlfahrer*in im eigenen Rollstuhl in der neuen Rollstuhlrikscha transportiert werden. Mobilitätseingeschränkte Personen können sich hierbei falls notwendig begleiten lassen und damit einen zusätzlichen Platz buchen.
Nach der Veranstaltung gibt es Kaltgetränke und einen kleinen Imbiss mit Musik, gestaltet von der Musikschule „Sound College“. Zudem besteht die Möglichkeit, eine kurze Schnupperfahrt über den Marktplatz mit der Rikscha zu unternehmen.

Rikscha-Fahrten des Vereins „Radeln ohne Alter Hennef“

Der Verein „Radeln ohne Alter Hennef“ bietet seit 2019 Rikscha-Fahrten für mobilitätseingeschränkte Personen kostenfrei und ehrenamtlich an. Neben Bewohner*innen von Hennefer Senioreneinrichtungen sind Fahrten auch für zuhause lebende Senioren*innen möglich. Bei der Rikschafahrt bekommen die Mitfahrer*innen frische Luft, sehen etwas Neues, können die Natur genießen und sich beim Picknick unterwegs mit Mitfahrer*innen und Fahrer*innen über das Erlebte austauschen. Die Finanzierung und Betrieb der Fahrzeuge werden durch Spenden finanziert. Mithilfe einer aktuellen großzügigen Spende der Firma DLS Vollkorn Mühlenbäckerei konnten aufgenommene Kredite für die Finanzierung der Rikschas abgelöst und die Umsetzung neuer Projekte in 2021 ermöglicht werden. Bei der inklusiven Radtour besteht die Möglichkeit, sich umfassend zum Vereinsangebot und einem ehrenamtlichen Engagement zu informieren.

Weitere Informationen gibt es unter: www.roa-hennef.de, E-Mail: info(at)roa-hennef.de oder Telefon: 02242/905445.