Speed Debating: „Bundestagswahl Spezial“

Die Schüler*innen des Kunstkollegs sind begeistert vom Speed Debating.

Die Schüler*innen des Kunstkollegs sind begeistert vom Speed Debating.

(21.9.2021, ms) Wie schon in den letzten Jahren lud auch in diesem Jahr das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef gemeinsam mit der Kinder- und Jugendstiftung Hennef (KiJu) zum Speed-Debating ein. Pandemiebedingt fand die Veranstaltung online statt, die unter dem Motto „Bundestagswahl Spezial“ stand.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Mario Dahm ging es los. Jeweils sechs Schüler*innen der fünf weiterführenden Hennefer Schulen hatten die Gelegenheit, Politiker*innen von CDU, SPD, FDP, Grünen und Linken Fragen zu stellen, sich ihre Konzepte anzuhören und auch eigene Ideen und Anregungen einzubringen. Jede Schulgruppe erhielt eine Viertelstunde Zeit, in Breakout-Räumen online mit den entsprechenden Parteien zu diskutieren und zu debattieren. Mit dabei waren Schüler*innen der Gesamtschule West, der Gesamtschule Meiersheide, des Städtische Gymnasiums Hennef, der Schule in der Geisbach und des Kunstkollegs. Die teilnehmenden Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren hatten Fragen zu Afghanistan, Klimaschutz, Bildung, Digitalisierung, Diskriminierung, Gesundheit, Demokratiebildung und Europa.
Die Veranstalterinnen Maj Kockelmann, KiJu Hennef, und Andrea Salar, Jugendförderung der Stadt Hennef, freuten sich über die regen Diskussionen und waren begeistert von der guten Vorbereitung der Schüler*innen.