27. März 2022: Dr. Mark Benecke mit Fällen am Rande des Möglichen

Foto: Klaus Puetz

Foto: Klaus Puetz

(21.9.2021, dmg) Endlich ist es wieder soweit! Dr. Mark Benecke ist so etwas wie ein Stammgast in Hennef und wir freuen uns mächtig, dass er 2022 wieder in die Stadt kommt. Diesmal in die Halle Meiersheide und mit dem Thema „Fälle am Rande des Möglichen“: 27. März, 20 Uhr. Tickets gibt es bei BonnTicket.

Am Rand liegen die Fälle, die selbst den Kolleg*innen von Mark Benecke zu schräg werden: Unfall oder Mord? Kann man Menschen mit Körperteilen töten? Hat ein Mann, der mit Waffen handelt und ein Bordell betreibt, dieses eine Mal wirklich nicht auf den nun toten Mann in seiner Bar geschossen? Können Polizisten Spuren so fälschen, dass genau derjenige, der als letzter mit der nun toten Frau gesehen wurde, zu Unrecht in Verdacht kommt? Die Antworten sind kniffelig, aber spannend — solange man dabei nicht denkt, sondern die Spuren ohne Annahmen zum Sprechen bringt.

Dr. Mark Benecke war bislang 2012, 2013, 2014, 2015, 2017 und 2019 in Hennef. Immer vor ausverkauftem Haus. Benecke ist bekannt aus Funk und Fernsehen, international anerkannter Kriminalbiologe, Ausbilder an deutschen Polizeischulen, Gastdozent in den Vereinigten Staaten, Vietnam, Kolumbien und auf den Philippinen und darüber hinaus gesegnet mit dem Talent, komplexe (kriminal-)wissenschaftliche Themen einfach und vor allem überaus unterhaltsam unters Volk zu bringen. Voller farbiger Details, spannend, fachkundig, lehrreich und zuweilen drastisch veranschaulicht er dabei die Methoden der Kriminalbiologie. Sein enormes Fachwissen, seine wissenschaftliche Akribie und seine einzigartige Vortragskunst sorgen bei seinen Veranstaltungen für eine faszinierende Mischung aus Fan-Kult und Fachseminar, die man einfach erlebt haben muss.

Fakten: Dr. Mark Benecke, Fälle am Rande des Möglichen, Halle Meiersheide, Meiersheide 20. 27. März 2022, 20 Uhr. Tickets auf www.bonnticket.de und in jeder BonnTicket-Vorverkaufsstelle, in Hennef in der Buchhandlung am Markt.