Das „Junge Parlament Hennef“ ist startklar

Bürgermeister Mario Dahm (2.v.l.hintere Reihe) eröffnete die konstituierenden Sitzung des JuPa.

Bürgermeister Mario Dahm (2.v.l.hintere Reihe) eröffnete die konstituierenden Sitzung des JuPa.

(9.11.2021, ms) Das „Junge Parlament Hennef“ (JuPa) ist startklar für die nächste „Legislaturperiode“. Im historischen Ratssaal trafen sich die gewählten Vertreter*innen der Grundschulen und weiterführenden Schulen zur konstituierenden Sitzung. Nach der Begrüßung von Bürgermeister Mario Dahm wählten die Vertreter*innen den Vorstand. Sprecher und Mitglied im Jugendhilfeausschuss ist Maximilian Kubitza vom Städtisches Gymnasium Hennef, seine Stellvertreterin ist Maylin Jansen von der Gemeinschaftsgrundschule Hanftal. Zum Schriftführer wurde Maximilian Schmiede von der Gesamtschule Meiersheide gewählt, zum stellvertretenden Schriftsführer Tim Schmidt vom Städtischen Gymnasium.

Das "Junge Parlament"

Die Aufgabe des JuPa ist es, die Interessen der Hennefer Kinder und Jugendlichen gegenüber der Verwaltung und den politischen Gremien der Stadt Hennef zu vertreten. Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen mit demokratischen Strukturen und politischen Prozessen vertraut zu machen. Die Hennefer Schulen und Vereine wählen jedes Jahr neue Mitglieder und entsenden diese in das Parlament. Wer einmal Mitglied ist, darf bis zum 18. Lebensjahr beziehungsweise bis zum Ende der Schulzeit Mitglied bleiben.

2011 hat der Jugendhilfeausschuss die Einrichtung eines Parlamentes zur Kinder- und Jugendbeteiligung in Hennef beschlossen. Bereits 2012 trat das Parlament erstmals zusammen. Das JuPa setzt sich jährlich, im ersten Quartal nach den Sommerferien, neu zusammen. Fachlich begleitet wird das JuPa von "Der Sommerberg AWO Betriebsgesellschaft mbH" und dem Amt für Kinder, Jugend und Familie, die auch die Organisation der Wahl übernahmen. Die Stadt Hennef finanziert die pädagogische Begleitung durch den Träger "Der Sommerberg AWO Betriebsgesellschaft mbH" mit 3.000 Euro pro Jahr und stellt dem JuPa für eigene Projekte 500 Euro zur Verfügung.