Jetzt anmelden: Kurs „Prachtweiber“

(19.7.2022, ms) „Prachtweiber“ heißt der Kurs, den die „Kreative Traumahilfe (KTH) – ISI -Zweigstelle Rheinland“ in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragen der Stadt Hennef anbietet. Los geht der Kurs mit Kennenlern-Gesprächen am 3. und 10. September in der Praxis Karin Lörsch, Kölnstraße 82, in St. Augustin-Hangelar. Es folgen ab dem 21. September zehn Termine ein Mal pro Woche jeweils mittwochs in der Zeit von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr im „Interkult“ der Stadt Hennef, Wippenhohner Straße 16. Geleitet wird der Kurs von Karin Lörsch, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Psychoonkologin, leiborientierte Kunsttherapeutin. Das Angebot ist kostenfrei und wird gefördert vom „Institut für Soziale Innovationen“. Interessierte können sich anmelden bei Karin Lörsch, Mobil: 0171 477 1921 oder per E-Mail: info(at)praxis-karin-loersch.de.

Inhalt des Kurses

„Wuchtbrummen“, „Hungerhaken“, „alte Schachtel“, „Schlank über Nacht“, „Schlank im Schlaf“, „Fit und fettfrei“, „Lifting für die Schamlippen“ – all diese Schlagworte kreieren Bilder von Frauen, die unfrei und unglücklich machen, weil sie Druck erzeugen. Narben, krebsbedingte Brustoperationen, Fehlbildungen, Falten oder einfach nur ein natürlich gewachsener Körper, der nicht den Modelkörpern aus Instagram entspricht sowie ständige Vergleiche fördern die Selbstzweifel. Oft verstärken negative „Etiketten" von anderen die Selbstkritik. Die Stimme des ungeliebten Körpers wird weggeschnitten, weggehungert oder weggefuttert. Die Gesundheit ist in Gefahr.

In dieser Stärkungsgruppe setzen die Teilnehmerinnen ein Zeichen für einen anderen, genussvolleren Zugang zu sich selbst, um eigene Maßstäbe zu setzen und sich keinem Schönheits-Diktat auszuliefern. In zehn Sitzungen rund um das Thema „Schönheit und Weiblichkeit“ beschäftigen sich die Teilnehmerinnen kreativ mit Gedanken und Erleben rund um die Themen „Körper, Schönheit, Weiblichkeit“.