Vollsperrung Siegburger Straße (L316)

(3.8.2022, straßen.nrw/ms)  Die "Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg" saniert zurzeit die L316 zwischen Siegburg und Hennef. Aktuell ist die Landesstraße im Rahmen der Sanierungsarbeiten zwischen Weingartsgasse und Kreuzung Siegburger Straße/Schloßstraße gesperrt. Im Zuge der Maßnahme hat sich herausgestellt, dass die Schäden der Fahrbahn größer sind, als vorher abzusehen war. Die Arbeiten im nächsten Bauabschnitt zwischen Ortsausgang Weingartsgasse und Seligenthal werden daher voraussichtlich erst am 10. August beginnen. Dann wird die L316 (Hauptstraße) in diesem Abschnitt gesperrt. Aufgrund der geringen Straßenbreite kann der ÖPNV die Strecke weiterhin nicht bedienen und wird die bereits vorhandene Umleitung nutzen. 

Feuerwehr und Rettungsdienste sowie Anlieger können den Bereich vorsichtig befahren.

Umleitungen (U1/U2) sind ausgeschildert. Die Arbeiten in diesem Abschnitt werden voraussichtlich drei Wochen dauern, bevor die Fahrbahn der L316 ab September in den folgenden Abschnitten zunächst zwischen Seligenthal und Siegburg-Kaldauen und anschließend weiter bis Siegburg-Deichhaus saniert wird. Die Sanierung der Fahrbahn in der Ortsdurchfahrt Weingartsgasse wird im nächsten Jahr durch die Stadt Hennef erfolgen.

Aufgrund der Verzögerung fallen die Bauarbeiten in die Schulzeit. Schülerinnen und Schüler aus den Ortsteilen Weingartsgasse und Allner können von den Erziehungsberechtigten zur Haltestelle „Allner Schloßstraße“ gebracht bzw. von dort abgeholt werden. Für freifahrtberechtigte Schüler*innen können die Erziehungsberechtigten beim Amt für Schule, Bildungskoordination und Sport der Stadt Hennef einen Antrag auf Wegstreckenentschädigung stellen. Außerdem besteht für Schüler*innen der weiterführenden Schulen die Möglichkeit, das Schulzentrum Fritz-Jacobi-Straße bzw. die Gesamtschule Hennef-West zu Fuß oder per Rad von Weingartsgasse via Siegbrücke, Wohngebiet Hennef Nord (Kaiserstraße) und Frankfurter Straße zu erreichen.