Baulandkataster

Baulücken

Durch eine Nachverdichtung im Bestand, hervorgerufen durch eine Bebauung der Baulücken, kann dem steigendem Wohnungsmarktdruck der Stadt Hennef entgegengewirkt werden. Die Mobilisierung von Bauland wird durch die Verwaltung aktiv unterstützt, so dass möglichst viele dieser potenziellen Bauflächen in naher Zukunft bebaut werden können. Die aufgeführten potenziellen Baulandflächen werden auch als sogenannte „Baulücken“ bezeichnet. Eine Baulücke im klassischen Sinne ist ein unbebautes oder sehr geringfügig bebautes Grundstück zwischen bebauten Grundstücken. Die Einheit Baulücke kann auch mehrere Grund- bzw. Flurstücke oder auch nur Teile davon betreffen. Als „sehr geringfügig bebaut“ ist ein deutlich mindergenutztes Grundstück (z.B. nur durch Schuppen, Gartenhaus, Garage etc.) mit dem Potenzial eines vollwertigen Baugrundstücks.

Baulandkataster

Das Baulandkataster finden Sie hier. Weitere Informationen:

Die Stadt Hennef will mit der Veröffentlichung des Baulandkatasters ein Instrument zur Reaktivierung und Mobilisierung von Baulücken innerhalb des Stadtgebietes schaffen. Das Baulandkataster stellt potenzielle Bauflächen dar und soll Architekten und Architektinnen, Maklern und Maklerinnen sowie Bauwilligen qualifizierte planungsrechtliche Informationen über das jeweilige Grundstück und seine mögliche bauliche Nutzung bieten und als Entscheidungsgrundlage dienen.

Hierbei ist folgendes zu beachten:

  • Es wird lediglich von einer grundsätzlichen Bebauungsmöglichkeit ausgegangen.
  • Es können aus den Darstellungen keine planungs- oder bauordnungsrechtlichen Ansprüche abgeleitet werden.
  • Die zu den Baulücken aufgeführten Angaben zum Planungsrecht dienen nur als Hinweis. Sie geben nicht das vollständige Planungs- und Baurecht wieder.
  • Aus datenschutzrechtlichen Gründen können Privateigentümer namentlich nicht genannt werden. Die Kontaktaufnahme zwischen Bauinteressenten und GrundstückseigentümernInnen erfolgt über das Amt für Stadtplanung und –entwicklung der Stadt Hennef, indem Ihre Einzelanfrage zu einem Grundstück gerne an den/die GrundstückseigentümerIn weitergeleitet wird. 
  • Wenn bekannt ist, ob seitens der jeweiligen EigentümerInnen ein Verwertungsinteresse besteht, wird dies im Baulückenkataster vermerkt. Diese Information ist unverbindlich.
  • Eine Bebaubarkeit kann verbindlich immer nur über eine Bauvoranfrage oder einen Bauantrag beim Amt für Bauordnung und Untere Denkmalbehörde geklärt werden. Alle Angaben sind ohne Gewähr auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit.

Das Baulandkataster differenziert zukünftig die Baulücken farblich:

  • Grün: EigentümerIn hat Veräußerungsinteresse
  • Gelb:  Es besteht noch Abstimmungsbedarf zwischen dem/der EigentümerIn und der Stadt
  • Rot: Kein Veräußerungsinteresse seitens des/der Eigentümers/Eigentümerin

Das Baulandkataster wird laufend fortgeschrieben und aktualisiert. Derzeit werden mehrere Hundert potenzielle Bauflächen innerhalb der Hennefer Stadtgrenzen geschätzt. Die Ergänzungen erfolgen Ortsteil für Ortsteil. 

Mit dem Baulandkataster bietet die Stadt Hennef einen Service, um die Suche nach einem geeigneten Baugrundstück zu erleichtern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht die Aufgabe eines Maklers übernehmen können. Wir können daher auch keine Aussagen zu Grundstückspreisen der privaten Grundstücke machen. Wenn Sie uns eine Mail mit Ihren Kontaktdaten schicken und darin die folgende Datenschutzerklärung: „Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die erforderlichen Daten für die Bearbeitung meines Anliegens erhoben und verwendet werden. Dies beinhaltet auch die Weitergabe meiner Daten an den/die GrundstückseigentümerIn.“ mit aufnehmen, leiten wir diese gerne an den/die GrundstückseigentümerIn weiter. Wir haben keinen Einfluss darauf, ob und wann der/die GrundstückseigentümerIn sich bei Ihnen melden wird. 

Hinweis für GrundstückseigentümerInnen auf das Widerspruchsrecht

GrundstückseigentümerInnen können jederzeit Widerspruch gegen die Aufnahme ihrer Grundstücke in das Baulandkataster einlegen. Eine Begründung ist nicht erforderlich. Die veröffentlichten Daten werden dann möglichst umgehend gelöscht. Der Widerspruch ist mündlich oder schriftlich an die Stadt Hennef, Frankfurter Straße 97, Amt für Stadtplanung und -entwicklung, 53773 Hennef, zu richten.

Ansprechpartnerinnen

Für weitere Fragen stehen Ihnen

zur Verfügung.