Best Practice

Alle Schulen und Kindergärten der Stadt Hennef sind aufgerufen, von Ihren Projekten zum Thema "Klimaschutz" auf dieser Seite zu berichten. Und so geht es:

Schreiben Sie eine kurze Projektbeschreibung (5 - 6 Sätze), fügen ein Bild (bitte die Persönlichkeitsrechte beachten) hinzu und schicken Sie Ihren Beitrag an heike.behrendt(at)hennef.de.

Nennen Sie auch eine/n Ansprechpartner/in, damit Interessierte sich an Sie wenden können.


Bürgermeister zeichnete Energiespardetektive aus

Wie genau man Strom spart und Stromfresser entdeckt, dass lernten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Gartenstraße an drei Tagen in jeweils zwei Unterrichtsstunden von Bildungsexperten der Verbraucherzentrale NRW. „Das ist eine tolle Aktion. Und ich freue mich, dass wir die Bildungsreihe „Energiespardetektive geben Stromspartipps“ auch bei uns in Hennef umsetzen konnten“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke und zeichnete gemeinsam mit Petra Grebing, Energieberaterin der Verbraucherzentrale NRW im Rhein-Sieg-Kreis, und Thorsten Schmidt, Geschäftsführer Energieagentur Rhein-Sieg, rund 100 Schülerinnen und Schüler als „Energiespardetektive“ mit Urkunden aus. Zuvor hatte er die Mädchen und Jungen zum Energiesparen interviewt. Die Aktion „Energiespardetektive“ ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Energieagentur Rhein-Sieg, der Verbraucherzentrale NRW sowie der Klimaschutzbeauftragten der Stadt Hennef, Heike Behrendt. 
Ziel dieses Projektes ist es, bei Kindern und Jugendlichen ein Bewusstsein für den eigenen Energieverbrauch und die Auswirkungen auf Umwelt und Klima zu schaffen. Mit Messgerät und Checklisten lernten die Schülerinnen und Schüler unnötigen Stromverbrauch zu erkennen. Anschließend galt es, das Gelernte an Eltern, Nachbarn und Freunde weiterzugeben.

Bildungsreihe "Energiespardetektive geben Stromspartipps”

Die Bildungsreihe "Energiespardetektive geben Stromspartipps” gehört zu den besten zwölf Klimaschutzprojekten in Nordrhein-Westfalen. Diese Auszeichnung hat das Projekt im Juni 2016 unter dem Motto "Fortschrittsmotor Klimaschutz 2016 – Ausgezeichnete Vorreiter” von der KlimaExpo.NRW erhalten. 

Lauf Bus Grundschule Hanftal

Am Anfang stand der „Lauf Bus“ in Edgoven. Dieses bewährte Projekt wurde von der Arbeitsgruppe „Zu Fuß zur Schule“ der Grundschule Hanftal aufgegriffen, so dass am Ende vier zusätzliche „Laufbushaltestellen“ eingerichtet werden konnten.

Das Prinzip des „Lauf Bus“ (Walkingbus) sieht vor, dass Kinder einen Treffpunkt auf ihrem jeweiligen Schulweg haben, von dem aus sie den weiteren Weg gemeinsam gehen. Teilweise werden sie von Eltern begleitet oder gehen mittlerweile auch ohne Begleitung.

Neue Blühfläche am SGH

Im Rahmen unserer Projektwoche 2018 wollte ich mich für den Schutz der Bienen einsetzen. Deswegen bin ich an das Umweltamt herangetreten, um die Arbeitskraft einer kleinen Gruppe Schüler zwischen Klasse 8 und Q1 zur Verfügung zu stellen. In einer sehr schönen und unkomplizierten Kooperation mit dem Umweltamt entstand innerhalb von drei Tagen am Rande unseres Schulgeländes eine neue Blühfläche, die Insekten eine Anflugmöglichkeit bietet. Geräte konnten wir uns von der Kreisberufsschule leihen, der Förderverein unterstützte uns finanziell und das Expertenwissen bekamen wir durch das Umweltamt. 

Die von uns dort neu gepflanzten Wildblumen sind genügsam, bedürfen keiner größeren Pflege und scheinen sich mit ihrem neuen Standort schon gut angefreundet zu haben und wir freuen uns, dass es dort jetzt summt und brummt. 

Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung: wittbrodt@gymnasium-hennef.de 


Ansprechpartnerin: Klimaschutzmanagerin Heike Behrendt, Tel.: 02242/888209, E-Mail: heike.behrendt(at)hennef.de.


Zurück zur Übersicht Klimaschutz