Ämter und Dienste


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)
Sitemap Impressum Kontakt

Anliegen A-Z: Negativbescheinigungen

Beschreibung

Sind Sie nichtverheiratete Mutter eines Kindes, so dient Ihnen die Sorgebescheinigung als Nachweis für die alleinige elterliche Sorge für Ihr Kind. So wird dokumentiert, dass Sie einzige gesetzliche Vertreterin Ihres Kindes sind.

Für nichtverheiratete Väter ist die alleinige elterliche Sorge im Wege einer Vormundschaft nur über ein Gerichtsurteil feststellbar. Die elterliche Sorge zusammen mit der Mutter ist möglich durch eine gemeinsame Erklärung.

Das Anerkenntnis ist eine Feststellung des Vaters und eine Zustimmung
der Mutter, die beurkundet werden muss. Die Beurkundung ist beim
Jugendamt oder Standesamt kostenfrei möglich, oder bei jedem Notar, dann
allerdings kostenpflichtig. Alternativ ist auch eine Feststellung über
ein Gerichtsurteil möglich.

Benötigte Unterlagen

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Vaterschaftsanerkenntnis


Ansprechpartner

Herr Jörg Stedem
E-Mail:
Telefon: 02242/888-416