Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Hennef

Nach Artikel 3, Absatz 2 des Grundgesetzes gilt: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin". Das "Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen" hat das Ziel dieses „Grundrecht der Gleichberechtigung von Frauen und Männern“ zu verwirklichen. Dazu müssen Dienststellen mit mindestens 20 Beschäftigten eine Gleichstellungsbeauftragte bestellen.“

Deren Aufgaben werden in Paragraf 17 beschrieben: „(1) Die Gleichstellungsbeauftragte unterstützt die Dienststelle und wirkt mit bei der Ausführung dieses Gesetzes sowie aller Vorschriften und Maßnahmen, die Auswirkungen auf die Gleichstellung von Frau und Mann haben oder haben können; dies gilt insbesondere für 1. soziale, organisatorische und personelle Maßnahmen, einschließlich Stellenausschreibungen, Auswahlverfahren und Vorstellungsgespräche; die Gleichstellungsbeauftragte ist gleichberechtigtes Mitglied von Beurteilungsbesprechungen; 2. die Aufstellung und Änderung des Frauenförderplans sowie die Erstellung des Berichts über die Umsetzung des Frauenförderplans. (2) Zu den Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten gehören auch die Beratung und Unterstützung der Beschäftigten in Fragen der Gleichstellung.“

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadtverwaltung Hennef ist Ilona Gerken (Tel. 02242/888452, E-Mail: i.gerken(at)hennef.de.

Ihre Arbeit ist eingebunden in das Netzwerk der Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden im Rhein-Sieg-Kreis sowie des Kreises selbst.

Aktuelle Termine

Downloads zum Thema Gleichstellung

Opferhilfehandbuch.pdf

Opferhilfehandbuch für die Region neu herausgegeben

214 K

info-flyer-frauen-helfen-frauen.pdf

Info-Flyer des Vereins "Frauen helfen Frauen"

138 K

beruflicher-Wiedereinstieg.pdf

Plakat mit Infos zum beruflichen Wiedereinstieg

484 K
© Stadt Hennef