Hennef: Rathaus Wahl der SchöffenStadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Bürgerstiftung Altenhilfe und Sozialamt: Keine Haussammlungen

(24.11.2017, ms) Die Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef und das Amt für soziale Angelegenheiten der Stadt Hennef informieren: Grundsätzlich werden von der Hennefer Altenhilfe und dem Sozialamt keine Haussammlungen durchgeführt.

In den letzten Tagen erhielten die Bürgerstiftung Altenhilfe Stadt Hennef sowie das Amt für soziale Angelegenheiten der Stadt Hennef von mehreren Hennefer Bürgern (unter anderem aus den Ortsteilen Blocksberg und Happerschoß) die Information, dass an ihren Haustüren um eine Spende für die Altenhilfe und das Sozialamt gebeten werde. Erwähnt wurde von den Sammlern nicht, dass es sich dabei um einen auswärtigen Verein handelt. „Es wurde keine Sammlung in Auftrag gegeben und auch für die Zukunft ist so etwas nicht geplant“, sagten der Vorsitzende der Altenhilfe Thomas Wallau und Waltraud Bigge, Leiterin des Amtes für soziale Angelegenheiten. 




Der Bürgermeister

Mitbestimmung

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt