Fahrrad fahren in Hennef

Mobilität

Fahrrad fahren in Hennef

 

Das Fahrrad ist für viele Menschen das Verkehrsmittel der Wahl auf dem Weg zu Arbeit, Schule und Einkauf, für viele Freizeitbeschäftigung und Sportgerät, für viele beides. Wir haben Ihnen auf dieser Seite einige Informationen zusammengestellt: “E-Bike -Verleih”, Ladestationen, Infos zum Thema “RadRegionRheinland” und mehr …

Biohof-Radweg Hennef

 

Logo des Biohöfe-RadwegsDie Hennefer Landschaft ist vielfältig und divers. Bereits Ende der 1970er-Jahren wurde in Hennef-Süchterscheid der erste Biohof im Rhein-Sieg-Kreis gegründet. Mittlerweile arbeiten viele Höfe nachhaltig biologisch-ökologisch und seit 2022 ist Hennef auch Teil der Öko-Modellregion Bergisches Rheinland. Passend dazu hat das Umweltamt der Stadt einen Biohof-Radweg konzipiert. Der Weg führt direkt oder indirekt vorbei an zahlreichen Hennefer Biohöfen oder auch nach gleichen Prinzipien arbeitenden Hofläden und Geschäften und lässt einem vor allem Hennefs vielfältige Biodiversität hautnah erleben.

 

Weitere Infos und eine Karte des Radweges finden Sie hier.

Mehr Sicherheit auf der Frankfurter Straße

 

Seit Ende September 2021 ist das Radfahren auf dem Gehweg an der Frankfurter Straße zwischen der Fritz-Jacobi-Straße und dem Bahnübergang Richtung Hennef-Warth verboten. Ausgenommen davon sind Kinder bis zu zehn Jahren sowie eine Begleitperson. Das Verbot gilt auch für E-Scooter. Seit 2019 galt das Verbot ab der Königstraße bis zum Bahnübergang. Geändert wurde es aufgrund von Unfallhäufungen.

 

Nach mehreren Unfällen mit Radfahrer*innen in diesem Bereich – 2017 und 2018 waren es jeweils acht Unfälle – lag nach Straßenverkehrsordnung eine „besondere Gefahrenlage“ vor. Obwohl die genannten Unfälle nicht durch zu schnelles Fahren von Autofahrer*innen verursacht wurden und es keine schweren Unfälle waren, gilt der Streckenabschnitt nun als so genannte „Unfallhäufungslinie“. Um die Unfallursachen „Radfahren entgegen der Fahrtrichtung“ und Abbiegefehler zu vermeiden, wird die Nutzung des Bürgersteiges für Radfahrer nicht mehr zugelassen. Radfahrer und E-Scooter-Fahrer müssen zwischen der Fritz-Jacobi-Straße und dem Bahnübergang Richtung Hennef-Warth die Fahrbahn nutzen.

E-Bikes, Bike-Sharing und Mieten

Bike-Sharing im Rhein-Sieg-Kreis

RSVG-Bikes vor dem Rathaus

RSVG-Bikes vor dem Rathaus

Das RSVG-Bike gibt es auch in Hennef: Die Fahrräder können per App an einer der RSVG-Bike-Stationen geliehen und zurückgegeben werden. Die Stationen befinden sich vorwiegend an ÖPNV-Haltestellen und Mobilstationen. So gelingt eine reibungslose Vernetzung mit weiteren Verkehrsmitteln. Das Angebot richtet sich gleichermaßen an Einheimische, Pendler*innen wie auch Naherholungssuchende bzw. Tourist*innen.

 

Weitere Infos unter: https://www.nextbike.de/rsvg/de.

Ladestationen für E-Bikes

Der Stadt sind folgende Standorte von Ladestationen für E-Bikes im Stadtgebiet Hennef bekannt:

 

  • Historisches Rathaus – 2 Steckdosen,
  • Haltepunkt Siegbogen – 38 Miet-Fahrradboxen mit Elektroanschluss,
  • im Bereich des Busbahnhofes – 3 Steckdosen (in Planung),
  • Private Ladestation der Fa. Bauhaus,
  • Private Ladestation der Fa. OPDENHOFF Automation + IT, Bonner Straße 20e.

 

Darüber hinaus bieten einige Restaurants/Gaststätten in Hennef Ihren Kunden Steckdosen an, an denen Ladegeräte für E-Bikes angeschlossen werden können.

Mit dem E-Bike Hennef entdecken

Flyer eBike-MietenBei der Tourist-Info im Hennefer Rathaus kann man zwischen April und Oktober E-Bikes leihen! Die Leihgebühren betragen für den ganzen Tag 20 Euro, den halben Tag 10 Euro und zwei Stunden 5 Euro.

 

Mietstation: Tourist-Info der Stadt Hennef im Historischen Rathaus, Frankfurter Straße 97, Hennef, Tel.: 02242 19 433, E-Mail: tourismus@hennef.de.

Fahrradboxen mieten in Hennef

Sowohl im Hennefer Zentrum nahe dem Bahnhof wie auch am DB-Haltepunkt Siegbogen befinden sich Stellplätze für Fahrräder und abschließbare Fahrradboxen. Die Boxen am DB-Haltepunkt Siegbogen sind jeweils mit einer Ladestation für E-Bikes ausgerüstet. Ansprechpartnerin für das Mieten einer Fahrradbox ist Birgitt Schorn, Stadtbetriebe Hennef, 02242  888 349.

Section
Empty section. Edit page to add content here.
Bald neu: Radstation am Bahnhof

 

Eine neue Radstation am Hennefer Bahnhof bietet Radfahrer künftig über 400 sichere Abstellplätze für Räder. Der Bedarf wurde durch eine Machbarkeitsstudie mit Reisendenbefragung ermittelt. Auf dem Place Le Pecq ist ein Gebäude mit einem Serviceangebot rund um das Thema Fahrrad und Mobilität vorgesehen. Der Bau soll möglichst noch 2024 beginnen.

RadRegion und Siegtalradweg

 

Logo Radregion RheinlandHennef ist Teil der RadRegionRheinland. Ob allein, zu zweit oder in der Gruppe, mit Tourenrad, Rennrad, E-Bike oder MTB – Radfahren im Rheinland ist überraschend, abwechslungsreich und unkompliziert. Unter www.radregionrheinland.de werden alle wichtigen Informationen gebündelt präsentiert: Tourenvorschläge, Servicetipps, Radkarten und die App QuoRadis.

 


 

Das Knotenpunktsystem der Rad-Region-Rheinland

 

Auch Hennef ist ein Partner in der Rad-Region-Rheinland, in der das landesweit einheitliche rot-weiße Leitsystem in das Knotenpunktsystem nach niederländischem Vorbild ergänzt wurde. Kreuzen oder verzweigen sich an einer Stelle die Routen, so befindet sich dort ein sogenannter Knotenpunkt. Dieser ist mit einer weißen Nummer auf rotem Hintergrund in einem weißen Kreis über den Zielwegweisern installiert worden. An den Schnittpunkten sind zudem Infotafeln aufgestellt. Hier findet man den Hinweis, in welche Richtung man fahren muss, um die jeweils nächsten Knotenpunkte zu erreichen. Die Nummern der jeweils nächsten Knotenpunkte befinden sich dann als Einschübe unter den Zielwegweisern bis zum Erreichen der nächsten Knotenpunkttafel.

 

Das Knotenpunktsystem bietet für Radfahrerinnen und Radfahrer eine praxistaugliche Möglichkeit, die eigene Route zusammenzustellen und auch noch während der Tour flexibel anzupassen. Insgesamt 430 Knotenpunkte in der gesamten Region davon sieben in Hennef ermöglichen es, individuell und spontan unterwegs zu sein.

 

Als Radfahrer kann man dieses System für die Tourenplanung nutzen, in dem man anhand einer geeigneten Karte alle Knotenpunkte auf der gewählten Strecke notiert. Einmal unterwegs, kann man sich dann an den Knotenpunkten orientieren und braucht keine weitere Karte dabei zu haben.

 


 

Siegtalradweg

 

Der Siegtalradweg verläuft rund 140 km entlang der Sieg in Ost-Westrichtung von Großenbach im Kreis Siegen-Wittgenstein bis zur Siegmündung in Niederkassel im Rhein-Sieg-Kreis. Auf dem Gebiet des Rhein-Sieg-Kreises beträgt die Länge des Radweges rund 75 km. Zum großen Teil erfolgt die Wegeführung über ehemalige Unterhaltungswege für das Gewässer, die bis zu drei Meter breit und asphaltiert sind. Durch den Verlauf am Gewässer führt der Radweg vorbei an unberührten Auenlandschaften, bunten Streuobstwiesen und einer Landschaft mit flusstypischer Pflanzen- und Tierwelt. Der Radweg verbindet natürlich auch die Kommunen Hennef, Eitorf und Windeck und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten entlang der Sieg wie das mittelalterliche Ensemble der Stadt Blankenberg in Hennef, das Schloss Merten in Eitorf oder der Siegwasserfall in Windeck-Schladern. Da der Siegtalradweg größtenteils parallel zur Eisenbahnstrecke Köln-Gießen verläuft, ist eine bequeme und umweltfreundliche Anreise per Zug möglich. Weitere Informationen bietet auch die Tourist-Info der Stadt Hennef.