Infos zur Landtagswahl 2022

Am 15. Mai 2022 findet die Wahl zum Landtag Nordrhein-Westfalen statt. Die Wähler*innen bestimmen dann mit ihren beiden Stimmen,

  • welche Wahlkreisabgeordnete (Erststimme) und
  • welche Parteien (Zweitstimme)

in den Landtag einziehen. Die Wahlperiode dauert grundsätzlich fünf Jahre. Der Landtag wählt die Ministerpräsidentin oder den Ministerpräsidenten.


Wahlhelfer*innen gesucht!

Falls Sie sich am 15. Mai 2022 freiwillig engagieren möchten, noch nichts vorhaben und eine interessante Beschäftigung suchen, dann melden Sie sich doch als Wahlhelfer*in. 

Wer gerne eine solche ehrenamtliche Tätigkeit annehmen möchte oder nähere Informationen wünscht, wendet sich bitte an Christina Viehof oder Stefan Schwitters im

Wahlamt der Stadt Hennef,
Frankfurter Str. 97,
53773 Hennef.

Die Mitarbeiterinnen des Wahlamtes sind telefonisch unter der Rufnummer:

erreichbar.

Wenn Sie sich direkt melden möchten,
nutzen Sie bitte das folgende Formular.

Anmeldeformular für Wahlhelfer*innen


Wie bekomme ich Briefwahlunterlagen?

Ein Wahlschein ist der Nachweis über das Wahlrecht. Mit einem Wahlschein können Sie bei der Landtagswahl in jedem Wahllokal des Wahlkreises wählen. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn Ihr Wahllokal noch nicht barrierefrei ist und Sie persönlich in einem barrierefreien Wahllokal in Ihrer Nähe wählen möchten.

Im Regelfall erhalten Sie zusammen mit dem Wahlschein die Briefwahlunterlagen. Dann können Sie Ihre Stimme per Post abgeben.

Die Briefwahlunterlagen werden ab ca. Mitte April 2021 versendet.

Wer dann durch Briefwahl oder innerhalb des Wahlkreises "025 - Rhein-Sieg-Kreis I" oder "026 – Rhein-Sieg-Kreis II" in einem anderen Stimmbezirk als dem auf der Wahlbenachrichtigungskarte eingetragenen Stimmbezirk wählen möchte, kann dies unter Angabe:

  • des Namens,
  • Vornamens,
  • Geburtsdatums
  • und der vollständigen Anschrift in Hennef (evtl. zusätzlich der Reiseanschrift)

bis zum 13. Mai 2022, 18 Uhr wie folgt beantragen:

  • Online unter Verwendung des Online-Briefwahlantrages ( kommt noch )
  • Per E-Mail an: wahlbuero(at)hennef.de
  • Schriftlich mittels eines frankierten Postbriefes, formlos
  • oder unter Verwendung der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte (Versand der Karten voraussichtlich 2. bis 24. April 2022). 

Es können mehrere Anträge in einem Postbrief zugestellt werden.

Die Postanschrift lautet:

  • Stadt Hennef (Sieg)
    Wahlamt
    Frankfurter Straße 97
    53773 Hennef

Persönlich erreichen Sie das Briefwahlbüro ab ab Mitte April bis zum 13. Mai 2022, 18 Uhr. Bei Vorlage eines Ausweisdokuments, wie der Personalausweis oder Reisepass, kann dort auch sofort gewählt werden.

Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich. Nach dem geltenden Wahlrecht dürfen im Interesse aller Wahlberechtigten zur Vermeidung von Wahlmissbrauch telefonisch keine Anträge entgegengenommen werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlbüros bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Briefwahlunterlagen für eine andere Person beantragen

Briefwahlunterlagen werden nur an die Person abgegeben, die wahlberechtigt sind. Man kann aber Unterlagen für eine andere Person (auch Ehegatten oder Lebenspartner) beantragen. 

Wenn man die Wahldokumente für jemanden abholen möchte, braucht man auch eine Vollmacht. Dafür gibt es einen Vordruck auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte.

Bevollmächtigte dürfen für höchstens vier Wahlberechtigte Briefwahlunterlagen abholen.

Eine Stadt, zwei Wahlkreise

Gewählt wird im Land Nordrhein-Westfalen - wie schon bei der letzten Wahl vor fünf Jahren - nach einem Mischsystem aus Mehrheitswahl und Verhältniswahl. Das Land Nordrhein-Westfalen ist in 128 Wahlkreise mit etwa gleich großer Anzahl der Wahlberechtigten aufgeteilt. Hennef ist dem Wahlkreis 025 Rhein-Sieg-Kreis I, dem auch die Kommunen Eitorf, Much, Neunkirchen Seelscheid, Ruppichteroth und Windeck angehören, und 026 Rhein-Sieg-Kreis II zugeordnet, dem die Kommunen Bad-Honnef, Königswinter, Meckenheim und Wachtberg angehören. In Hennef werden rund 37.000 Personen zur Stimmabgabe bei der Landtagswahl berechtigt sein.

Hennefer Stimmbezirke im Wahlkreis 25 Rhein-Sieg-Kreis I:

  • 011 - Obere Warth, 012 - Siegbogen, 021 - Untere Warth, 022 - Untere Warth/Mitte, 031 - Zentrum-West, 032 - Zentrum-Ost, 041 - Nord-Ost, 042 - Nord-West, 051 - Blocksberg, 052 - Zentrum-Süd, 061 - Steimelsberg, 062 - Süd, 070 - Geistingen, 080 - Geistingen-Sand, 090 - Stoßdorf, 100 - Geisbach, 111 - Edgoven, 121 - Siegtal, 122 - Weldergoven, 141 - Uckerath-Süd, 142 - Uckerath-Nord, 151 - Lichtenberg, 152 - Bierth, 161 - Süchterscheid, 162 - Stadt Blankenberg, 181 - Allner, 182 - Bröl, 182 - Bröl, 192 - Heisterschoß, 200 - Bödingen/Lauthausen/Oberauel

Hennefer Stimmbezirke im Wahlkreis 26 Rhein-Sieg-Kreis II:

  • 112 - Westerhausen, 131 - Dambroich, 132 - Rott/Söven, 170 - Eichholz/Dahlhausen/Eulenberg

Grundsätzliche Infos

Wahlberechtigte

Wahlberechtigt ist, wer

  • das 18. Lebensjahr vollendet hat,
  • Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 GG ist und
  • seit mindestens dem 29. April 2022 eine Wohnung in der Bundesrepublik Deutschland innehat oder sich sonst im Wahlgebiet gewöhnlich aufhält.

Wahlgrundsätze

Alle po­li­tischen Wahlen in Nordrhein-​Westfalen finden nach den gleichen Grund­sätzen statt. Sie sind all­gemein, gleich, un­mit­telbar, geheim und frei.

  • allgemein bedeutet, dass grundsätzlich jede Bürgerin und jeder Bürger wählen darf, der das 18. bzw. bei den Kommunalwahlen das 16. Lebensjahr vollendet hat und die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Bei den Kommunalwahlen und den Europawahlen sind darüber hinaus auch die hier lebenden ausländischen Bürgerinnen und Bürger mit der Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedsstaates wahlberechtigt;
  • unmittelbar ist eine Wahl, wenn die Wähler die Bewerberinnen und Bewerber ohne die Zwischenschaltung von Wahlmännern wählen;
  • frei heißt, dass auf die Wähler kein Druck ausgeübt werden darf;
  • gleich meint, dass jeder Stimme gleiches Gewicht zukommt;
  • geheim bedeutet schließlich, dass niemand wissen darf, wer wie gewählt hat.

(Quelle: Wahlgrundsätze | IM)


Öffnungszeiten des Wahlbüros

Geöffnet hat das Briefwahlbüro zu folgenden Zeiten:

  • Montag bis Freitag 8.30 Uhr bis 12 Uhr,

  • Montag bis Mittwoch 14 Uhr 16 Uhr,

  • Donnerstag 14 Uhr bis 17.30 Uhr.

Das Briefwahlbüro befindet sich im Rathausneubau, in der zweiten Etage des Rathausturms (Saal Lauthausen) und ist nur über den Haupteingang zu erreichen.


Andere Internetseiten