Thema: Corona

Das neuartige Coronavirus breitet sich nach wie vor aus. Das Virus heißt SARS-CoV-2. Es wird über Tröpfchen-Infektion von Mensch zu Mensch übertragen. Auf dieser Seite haben wir Ihnen zahlreiche wichtige Informationen und Dokumente zusammengestellt.

Die Corona-Schutzverordnung

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung gilt ab dem 30. Mai bis zum 15. Juni. Die Verordnung heißt „Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO)“. Die Verordnung ist sehr umfangreich und wird vom Land NRW laufend an das aktuelle Infektionsgeschehen angepasst. 

Darüber hinaus gibt es

  • Hygiene- und Infektionsschutzstandards als Anlage zur Corona-Schutzverordnung, 
  • eine Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus im Bereich der Betreuungsinfrastruktur, 
  • eine Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus bei Reisen
  • sowie einen Bußgeldkatalog zur Coronaschutzverordnung.

Alle Dokumente finden Sie im Folgenden zum Download:


 

Wichtige Links

Erläuterungen zur aktuellen Corona-Schutzverordnung
sowie häufig gestellte Fragen
und ältere Versionen der Schutzverordnung
finden Sie unter http://www.land.nrw/corona,


Weitere Informationen zum Thema Corona finden Sie hier:


Haben Sie noch Fragen?


Schule: Infos für Lehrer*innen,
Schüler*innen und Eltern findet man 

Weitere häufige Fragen

Alle Informationen zu Einschränkungen im öffentlichen Leben und sonstige Regeln stehen in der Corona-Schutzverordnung. Den Text haben wir ihnen auf dieser Seite zusammengestellt. Außerdem können Sie die Verordnung hier herunterladen.

An dieser Stelle beantworten wir weitere häufige Fragen.

Thema Corona und Test / Abstrichzentrum

Was kann ich tun, um mich zu schützen? Husten- und Niesetikette einhalten (in die Armbeuge), Abstand halten (1-2m), gründliches Händewaschen mit Seife. Weitere Informationen: https://www.infektionsschutz.de.

Ich habe leichte Symptome: Bleiben Sie vorsorglich Zuhause und schonen Sie sich.

Ich habe Atemnot, Fieber über 38,5 Grad und schweres Krankheitsgefühl oder glaube aus anderen Gründen, dass ich Corona habe: Kontaktieren Sie telefonisch Ihren Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten den Notdienst der kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116 117.

Ich bin ein Notfall: Wählen Sie die 112.

Ich bin Privatperson und hätte gerne allgemeine Hinweise: Allgemeine Hinweise finden Sie unter www.rhein-sieg-kreis.de/corona oder an der Bandansage unter 02241/13-3850. Anworten auf häufige Fragen finden Sie auch auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de), auch auf www.rhein-sieg-kreis.de/corona verlinkt.

Ich bin Fachkraft / niedergelassener Arzt und hätte gerne allgemeine Hinweise: Bitte melden Sie sich unter der Rufnummer 02241 / 13-3890. Sie ist während der Dienstzeiten besetzt – es läuft ein Band, auf das man Nachricht hinterlassen kann. Sie erreichen das Gesundheitsamt auch per Mail unter coronavirus(at)rhein-sieg-kreis.de. Bitte nennen Sie in der Mail auch Ihre Rufnummer.

Wer kann sich testen lassen? Getestet werden aktuell nur die begründeten Verdachtsfälle sowie Kontaktpersonen, die Symptome entwickeln.

Wer testet? Für die Testungen sind vom Grundsatz die Hausärzte zuständig – sie können teilweise selbst testen bzw. Sie zu einem Test vermitteln. Sprechen Sie diese Möglichkeit vorab telefonisch ab.

Wer informiert mich über das Testergebnis? Das Labor bzw. der testende Arzt.

Der Rhein-Sieg-Kreis hat doch ein Abstrichzentrum in Hennef. Kann ich da einfach hingehen? Nein, beim Abstrichzentrum können nur Personen getestet werden, die ähnlich einer Überweisung vom Gesundheitsamt oder ihrer Hausärztin bzw. ihrem Hausarzt hingeschickt werden. Ohne die „Überweisung“ ist kein Test möglich.

Mein Hausarzt will mich nicht aufnehmen – was soll ich tun? Die Ärzte sind verpflichtet, Sie als Patient aufzunehmen – wenn Sie dort keinen Erfolg haben, dann wenden Sie sich bitte an die 116 117 (kassenärztliche Vereinigung).

Kann ich bei Verdacht einfach zu meinem Hausarzt gehen? Nein, bitte immer erst telefonische Absprache mit dem Hausarzt treffen.

Patienten aus Uckerath: Bitte beachten Sie die Informationen auf der Website der Gemeinschaftspraxis Uckerath: https://www.gz-uckerath.de.

Mein Nachbar steht unter Quarantäne. Wie muss ich mich verhalten? Bitte berücksichtigen Sie die allgemeinen Verhaltenstipps zum Schutz vor Infektionen: Husten- und Niesetikette einhalten (in die Armbeuge), Abstand halten (1-2m), gründliches Händewaschen mit Seife. Weitere Informationen: https://www.infektionsschutz.de.

Wenn das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises nicht für mich zuständig ist, welches dann? Das Robert-Koch-Institut bietet ein Tool an, mit dem sich über die Postleitzahl das zuständige Gesundheitsamt ermitteln lässt: https://tools.rki.de/PLZTool/.

Was ist, wenn ich wegen Quarantäne etc. einen Verdienstausfall habe? Bitte wenden Sie sich an den Landschaftsverband Rheinland. Infos sind unter www.lvr.de abrufbar, Stichwort: Tätigkeitsverbot.
Die Service-Nr. des LVR lautet 0221/8095444.

Ich bin in angeordneter Quarantäne. Wer versorgt mich? Fragen Sie bitte zunächst Nachbarn, Familie, Freunde und Bekannte. Wenn niemand ihre Versorgung sicherstellen kann, wenden Sie sich bitte an die Stadtverwaltung 02242 8880.

Was mache ich mit meinen Arztbesuchen? Sofern man sich nicht in einer angeordneten Quarantäne befindet, liegt es im eigenen Ermessen, den Arzt anzurufen und das Anliegen abzuklären.

Wer geht mit meinem Hund raus bei einer angeordneten Quarantäne? Eventuell Nachbarn, Familie, Freunde, Bekannte. Gegebenfalls muss der Hund mit dem Garten Vorlieb nehmen. Sie müssen jedenfalls sicherstellen, dass Sie ihr Haus bzw. ihr Grundstück nicht verlassen.

Ab wann gilt man wieder als gesund? Die aktuellen Richtlinien (werden regelmäßig angepasst) finden Sie auf der Homepage des Robert Koch-Institutes https://www.rki.de/, Stichwort: Entlassmanagement

Gesetzliche Grundlage

Wie kommt es, dass es jetzt all diese Verbote gibt? Welches Gesetz erlaubt das alles? Die Grundlage für alle Maßnahmen ist das Infektionsschutzgesetz. Sie können es hier nachlesen: http://www.gesetze-im-internet.de/ifsg. Wichtig ist für Ihre Frage zum Beispiel § 32 „Erlass von Rechtsverordnungen“.

Schulen und Kindertageseinrichtungen

Wie ist der weitere Zeitplan für die Schulen und Kitas und andere Betreuungseinrichtungen?

Wer kümmert sich ansonsten um mein Kind? Eltern müssen die Betreuung eigenständig sicherstellen.

Wird die Kita-Gebühr erstattet? Das Land NRW hat beschlossen, dass die Elternbeiträge im Juni und Juli nur je zur Hälfte bezahlt werden. In der Praxis werden die Elternbeiträge für den Monat Juni vollständig erlassen, dafür müssen die Elternbeiträge im Juli bezahlt werden. Für Juni werden keine Beiträge im Lastschriftverfahren eingezogen. Eltern, die einen Dauerauftrag eingerichtet haben bzw. monatlich bezahlen, müssen die Überweisung stoppen.

Und die OGS-Gebühr? Diese Landes-Regelung gilt nicht für OGS.

Veranstaltungen, Reisen

Wie ist es mit abgesagten Veranstaltungen, werden diese nachgeholt? Bekomme ich mein Eintrittsgeld zurück? Abgesagte Veranstaltungen werden nach Möglichkeit zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Wenn Sie im Einzelfall eine Eintrittskarte zurückgeben möchten oder Fragen zu bestimmten Veranstaltungen haben, wenden Sie sich bitte an den Veranstalter - zum Beispiel an das Kur-Theater Hennef (https://www.kurtheaterhennef.de).

Wie ist es mit Ratssitzungen und den Auschüssen? Die Sitzungen der Hennefer Ausschüsse sind abgesagt, der Hauptausschuss tagt am 18. Mai um 17 Uhr in der Halle Meiersheide, Meiersheide 20.

Muss ich meine Veranstaltungen absagen? Bitte beachten Sie die Vorgaben in der Corona-Schutzverordnung und prüfen Sie, ob Ihre Veranstaltung davon betroffen ist oder ob Sie mit den Vorgaben der Verordnug durchführen können. Bei Unsicherheiten wenden Sie sich bitte an die Stadt Hennef: 02242 / 888-0.

Was ist mit privaten Veranstaltungen? Nach der Empfehlung der Bundesregierung sollen alle unnötigen Veranstaltungen vermieden werden, man sollte sich auch privat nur im kleinen Kreis treffen. Bitte beachten Sie: Auch private Veranstaltungen können als Veranstaltung im Sinne der Corona-Schutzverordnung gewertet werden, wenn sie einen offiziellen Charakter haben (z.B. große Teilnehmerzahl, offizielle Einladung, Buffet).

Kann ich meinen geplanten Urlaub / meine gebuchte Reise antreten? Fragen Sie hierzu bitte Ihren Reiseveranstalter. Bitte beachten sie außerdem die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung. Tipp: Jedes Bundesland hat andere Corona-Schutzverordnungen. Auf den Internetseiten der einzelnen Bundesländer finden Sie die jeweiligen Verordnungen (zum Beispiel: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus oder https://www.bayern.de/service/coronavirus-in-bayern-informationen-auf-einen-blick. Darin sind immer auch Angaben zu Reisen und Übernachtungen. Einzelne Landkreise oder Städte können außerdem eigenene Bestimmungen haben. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an das Hotel oder den Vermieter vor Ort.

Welche Regelung gilt für Dauercamper? Alle Neuanmeldungen auf  den Hennefer Campingplätzen zu touristischen Zwecken sind unzulässig mit Ausnahme der Erst- und Zweitwohnsitzinhaber. Nur die Nutzungsberechtigten selbst dürfen sich am gemeldeten (Erst- oder Zweitwohnsitz) Campingplatz aufhalten. Eine Überlassung an Dritte ist nicht zulässig. Die Meldebehörde nimmt bis auf Weiteres keine Neuanmeldungen auf Campingplätzen entgegen.

Musikschule, Bus und Bahn

Ist die Musikschule der Stadt Hennef geöffnet? Grundsätzlich ja, bitte erkundigen Sie sich (https://musikschule.stadt-hennef.de/index.php?id=349), welche Fächer aktuell unterrichtet werden. In vielen Fächern ist auch Online-Unterricht möglich.

Was ist mit privaten Musikschulen? Grundsätzlich sind auch diese geöffnet, bitte erkundigen Sie sich bei der jeweligen Schule, welche Fächer aktuell unterrichtet werden.

Fahren Busse und Bahnen? Bitte wenden Sie sich direkt an die Betreiber, zum Beispiel http://www.rsvg.de/, https://www.vrs.de/ oder https://www.bahn.de.

Dienstleistungen der Stadtverwaltung

Ist die Stadtverwaltung geöffnet? Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ist das Rathaus der Stadt Hennef vorerst weiterhin geschlossen. Wir bitten die Bürger*innen, Ihre Anliegen über Telefon und per E-Mail zu erledigen. Dort, wo eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, vereinbaren Bürger*innen bitte einen Termin mit den jeweils zuständigen Beschäftigten – die Telefonnummern findet man unter www.hennef.de/egov oder wird über einen Anruf in der Zentrale vermittelt: 02242 88 80; für einzelne Bereiche gibt es eine Online-Terminvereinbarung, die Sie hier finden. Unterlagen sollen nicht persönlich abgegeben, sondern in den Hausbriefkasten am Eingang geworfen werden. Am Eingang des Rathauses befindet sich auch eine Klingel für alle die, die zu einem Termin kommen. Die Regeln gelten analog auch für die Außenstellen der Stadtverwaltung in der Josef-Dietzgen-Straße (Bauordnungsamt), den Fachbereich Abwasser an der Kläranlage in der Siegaue 2 sowie die städtischen Einrichtungen im Generationenhaus an der Humperdinckstraße (Familienberatung und Stabsstelle Älterwerden/Inklusion). Die Besucher der Dienststellen der Verwaltung müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine so genannte Alltagsmaske tragen.

Hat die Bibliothek geöffnet? Seit dem 28. April ist die Bibliothek wieder eingeschränkt geöffnet. Die geänderten Öffnungszeiten und die Benutzungsbedingungen findet man unter www.hennef.de/stadtbibliothek.

Finden Hochzeiten statt? Ja, Trauungen sind möglich, allerdings nur in kleinem Kreis, Bitte erkundigen Sie sich beim Stadesamt nach den Details.

Wie ist es mit der Pflegeberatung der Stabsstelle Älterwerden? Die Pflegeberatung findet donnerstags, zwischen 15.30 und 17.30 Uhr telefonisch unter der Nummer: 02242/888-571 statt.

Wie sind aktuell die Regelungen für Beisetzungen?

  • Die städtischen Trauer- und Friedhofshallen können für Trauerfeiern derzeit nur für eine deutlich reduzierte Anzahl von Besuchern genutzt werden. Um die gebotenen Sicherheitsabstände einzuhalten, wurde die Bestuhlung auf die jeweilige Hallengröße angepasst und darf nicht geändert werden. Konkret sind folgende maximale Besucherzahlen in den Hallen zulässig:
    • Allner: 5 Personen
    • Happerschoß. 10 Personen
    • Bröl: 6 Personen
    • Uckerath: 14 Personen
    • Stadt Blankenberg: 8 Personen
    • Bödingen. 4 Personen
    • Warth: 14 Personen
    • Rott. 6 Personen
    • Schulstraße. 16 Personen
  • Bei Beisetzungsfeiern ist die Zahl der Teilnehmer auf den nächsten Angehörigenkreis zu beschränken. Die Teilnehmer*innen sollten Abstand voneinander wahren, also auf alles verzichten, wobei man einen geringen Abstand hat (Trauerzug, Beileidsbekundungen am Grab, enges Zusammenstehen).
  • Der Sarg sollte grundsätzlich geschlossen bleiben.
  • Alles, was die Übertragung des Virus begünstigen (Händeschütteln, Umarmungen, Herumreichen von Gegenständen, enges Zusammenstehen) sollte unterbleiben. Insbesondere bei Beerdigungen, bei denen in der Regel eine große Anzahl älterer und von außerhalb angereister Menschen teilnehmen, ist ein umsichtiger Umgang im Hinblick auf Ansteckungsgefahr wichtig!

Öffnungszeiten Rathaus

Im Zuge der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus ist das Rathaus der Stadt Hennef vorerst weiterhin geschlossen. Wir bitten die Bürger*innen, Ihre Anliegen über Telefon und per E-Mail zu erledigen. Dort, wo eine persönliche Vorsprache erforderlich ist, vereinbaren Bürger*innen bitte einen Termin mit den jeweils zuständigen Beschäftigten – die Telefonnummern findet man unter www.hennef.de/egov oder wird über einen Anruf in der Zentrale vermittelt: 02242 88 80. Unterlagen sollen nicht persönlich abgegeben, sondern in den Hausbriefkasten am Eingang geworfen werden. Am Eingang des Rathauses befindet sich auch eine Klingel für alle die, die zu einem Termin kommen. Die Regeln gelten analog auch für die Außenstellen der Stadtverwaltung in der Josef-Dietzgen-Straße (Bauordnungsamt), den Fachbereich Abwasser an der Kläranlage in der Siegaue 2 sowie die städtischen Einrichtungen im Generationenhaus an der Humperdinckstraße (Familienberatung und Stabsstelle Älterwerden/Inklusion). Die Besucher der Dienststellen der Verwaltung müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung bzw. eine so genannte Alltagsmaske tragen.

Bürgertelefon

Seit Mitte März hatte die Stadtverwaltung ein Bürgertelefon zum Thema Corona eingerichtet. Da die Zahl der Anrufe aber deutlich abgenommen hatte und die meisten Informationen zum Thema hier auf dieser Internetseite zu finden sind, hat die Stadtverwaltung das Telefon abgeschaltet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Zentrale des Rathauses, Telefon 02242 8880. Bitte beachten Sie, dass die Zentrale von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr nicht besetzt ist.  

Lieferung gefällig?

Die Corona-Krise trifft uns alle – vor allem auch Untenehmen und Geschäfte. Einige Geschäfte liefern nun auch zu den Kunden nach Hause. Bis zum Ende der Krise bieten wir hier eine Übersicht über die Angebote.

Sie haben ein Geschäft, das üblicherweise keinen Lieferservice bietet, während der Corona-Krise aber schon? Bitte schreiben Sie eine Mail an wirtschaftsfoerderung(at)hennef.de und geben Ihre Kontaktdaten sowie Ihr Angebot (mit eventuellem Link auf die Homepage) an. Ihre Angaben werden wir hier veröffentlichen. Wichtig: Dies gilt nur für Geschäfte, die dieses Angebot erst jetzt im Zuge der Corona-Krise einführen. Geschäfte und Lokale, deren Kerngeschäft ohnehin der Lieferservice ist, werden nicht aufgenommen.

Einkaufshilfe für Corona-Risikogruppen und Menschen in Quarantäne

Was beinhaltet die Einkaufshilfe genau?

Viele, meist ältere Leute trauen sich nicht mehr in den Bus und in den Supermarkt, aus Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus.
Andere haben sich bereits angesteckt und müssen 14 Tage zu Hause in Quarantäne bleiben.

All diesen Leuten bieten die Bürgerstiftung Altenhilfe (Tel.: 02242 / 888 - 567, E-Mail: info(at)altenhilfe-hennef.de), das Seniorenbüro und der Verein "Radeln ohne Alter Hennef e.V" einen kontaktlosen und damit sicheren Einkaufsservice:

  • telefonische Bestellung beim Seniorenbüro
  • Lieferung von Lebensmittel bis zur Haustür
  • Bezahlung per Lastschrift

Zu den Projektpartnern

www.altenhilfe-hennef.de
www.roa-hennef.de

Wie funktioniert der Service konkret?

  • Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, registrieren Sie sich beim Seniorenbüro unter der Rufnummer 02242-888-567, Mo-Fr 10:00-12:00 Uhr. Am Telefon wird Ihnen alles genau erklärt.
  • Nach der Registrierung können Sie Ihre Einkaufsliste telefonisch mitteilen.
  • In einem Supermarkt wird Ihre Bestellung eingepackt.
  • Rikscha- und Busfahrer liefern sie Ihnen bis vor die Haustür.
  • Die Bezahlung der Ware erfolgt durch Abbuchung von Ihrem Konto (Lastschrift).
  • Dieser Service kostet 1,50€ pro Bestellung.

Was geht und was nicht?

Er werden Bestellungen bis ca. 15 Teile angenommen, alles muss in eine Tüte passen.

Kooperationspartner sind:

  • Nahkauf Sommer in Geistingen
  • Edeka Mülln in Uckerath

Aus hygienischen Gründen nehmen die Fahrer kein Bargeld entgegen, Bezahlung geht deshalb nur per Lastschrift. Die Fahrer bringen die Ware nur bis zur Haustür und kommen nicht in die Wohnung.

Hilfe für Corona Risikogruppen 

Dringend notwendige Hilfe, vor allem Einkaufsdienste, kann man auch unter coronahilfe.hennef(at)gmail.com bekommen - E-Mail bevorzugt, wahlweise aber auch unter den Telefonummern 0170 887 6163 oder 02242 90 41 704. Die Bezahlung erfolgt erst bei Übergabe der Lieferung. Die Aktion wird von der Grünen Jugend Hennef und den Hennefer Jusos organisiert und von ca. 100 jungen Leuten aus Hennef durchgeführt.

Einkaufsdienst vom Verein "kivi"

In Anbetracht der Corona-Krise bietet auch der Verein "kivi" im Rahmen seiner Initiative "Mitten im Leben" (MiL) einen Einkaufsdienst für ältere Personen an.

Das kivi-Angbot:

  • Die Hilfeleistungen werden angeboten in den MiL-Orten wie Dambroich (Söven,Rott), Schönenberg, Merten-Bach.
  • Die MiL-Bestellungen werden unter Telefon: 02241/14 85 308 am Montag, Dienstag und Mittwoch von 10 Uhr bis 12 Uhr aufgenommen.
  • Der Einkaufsdienst beschränkt sich auf die Grundnahrungsmittelversorgung des Einzelnen, das heißt, dass spezielle Wünsche beziehungsweise schwer zu beschaffene Lebensmittel nur bedingt beachtet werden können.
  • Lieferungstage sind Dienstag und Donnerstag im Zeitfenster von 8 Uhr bis 16 Uhr
  • Bezahlung erfolgt durch Bargeld, selbstverständlich nur mit ausreichendem Abstand.

Hinweise und Links für Unternehmen

Das neuartige Coronavirus (SARS-CoV-2) stellt gerade Unternehmen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Einige Unternehmen befürchten, dass es infolge der gesellschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus zu drastischen wirtschaftlichen Einbußen kommen könnte. Auch bestehen aktuell verschiedene arbeitsrechtliche Fragestellungen. Auf dieser Seite haben wir Ihnen die wesentlichen Informationen für Sie zusammengestellt.

Mundschutzmasken und andere Schutzmaßnahmen

Die ersten Schritte einer Lockerung in der aktuellen Krise sollen mit einem höheren Bedürfnis an Schutzmaßnahmen einhergehen. Einige Geschäftsleute suchen nach geeigneten Schutzmaßnahmen, andere bieten diese an. Damit die Versorgung einfacher erfolgen kann, bietet die Wirtschaftsförderung der Stadt Hennef an dieser Stelle einer Übersicht über die verschiedenen Angebote an.